Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Taxiräuber sitzt warm & ...

07.03.2017 - 16:26:43

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Taxiräuber sitzt warm & .... ++ Taxiräuber sitzt "warm & trocken" - Amtsgericht erlässt Haftbefehl nach Raub auf Taxifahrer ++ Taxifahrer kassiert "Backpfeife" ++ Bienenkasten mit Bienen erbeutet ++ professioneller Kupferdieb ...

Lüneburg - Presse - 07.03.2017 ++

Lüneburg

Lüneburg - Taxiräuber sitzt "warm & trocken" - Amtsgericht erlässt Haftbefehl nach Raub auf Taxifahrer

Gegen den 26 Jahre alten dringend tatverdächtigen Lüneburger erliess das Amtsgericht Lüneburg am heutigen Tage auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg Haftbefehl. Der Mann ist dringend verdächtig am 06.03.17, gegen 01.00 Uhr, einen Taxifahrer überfallen zu haben.

Der Lüneburger liess sich nach derzeitigen Ermittlungen von dem 47-jährigen Taxifahrer von dem Taxistand Am Sande bis in die Lüneburger Altstadt fahren lassen. In der Salzbrücker Straße bedrohte der Täter den Taxifahrer dann mit einem Messer statt den Fahrpreis zu entrichten und forderte die Herausgabe von Geld, Handy und dem Fahrzeugschlüssel. Der 47-Jährige händigte das Gewünschte aus, woraufhin der Täter in Richtung Beim Benedikt davon lief. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Der Taxi-Fahrer blieb unverletzt. Der Taxi-Fahrer traf kurz darauf auf eine Polizeistreife, die zufällig in der Gegend unterwegs war. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung nahm die Polizei in der Nähe den 26-Jährigen vorläufig fest, auf den die vom Taxi-Fahrer abgegebene Personenbeschreibung zutraf (siehe auch Pressemitteilung v. 06.03.17). Nach weiteren Ermittlungen verdichtete sich der Tatverdacht gegen den Lüneburg, so dass er heute mit Station beim Amtsgericht in der Justizvollzugsanstalt überführt wurde.

Lüneburg - weitere Zeugen gesucht! - handfestes Streitgespräch in Lüneburger Gaststätte - die Polizei ermittelt

Die Ermittlungen zu dem Streit zwischen einem 54 Jahre alten Gast und einem 42 Jahre alten Gaststättenbetreiber sowie weiteren Personen in den Mittagsstunden des 04.03.17 in einem Lokal in der Oberen Schrangenstraße dauern weiterhin an. Die Polizei ermittelt gegen die Beteiligten jeweils wegen Körperverletzung und befragt bzw. vernimmt aktuell diverse Zeugen. Die Beteiligten erlitten eine Platzwunde bzw. leichte Verletzungen. In diesem Zusammenhang bitten die Ermittler weitere Zeugen, insbesondere die die Auseinandersetzung im Inneren des Lokals gegen 13:40 Uhr beobachten konnten, sich mit der Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, bzw. 8306-2406, in Verbindung zu setzen.

Lüneburg - handfestes Streitgespräch

Zu einem handfestem Streit zwischen zwei 16 und 14 Jahre alten jungen Männern kam es in den Mittagsstunden des 06.03.17 in einem Fußgängerdurchgang Am Sande. Nach wechselseitig verbalen Unmutsäußerungen folgten körperliche Auseinandersetzungen. Die Polizei ermittelt wegen einfacher Körperverletzung. Gegen den 16-Jährigen, der sich bei der Polizei nach kurzer Flucht selbstständig meldete.

Lüneburg - "Häusliche Gewalt" unter Alkoholeinfluss - Wegweisung

Nach einem körperlichen Angriff eines 37-Jährigen auf seine Lebensgefährtin in den Abendstunden des 06.03.17 in der gemeinsamen Wohnung im östlichen Stadtgebiet ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung gegen den Mann. Er wurde im Rahmen der "Häuslichen Gewalt" aus der Wohnung gewiesen. Die Frau erlitt leichte Verletzungen. Beide Personen waren alkoholisiert.

Lüneburg - Taxifahrer kassiert "Backpfeife" - Polizei ermittelt

Gegen einen 31 Jahre alten betrunkenen Fahrgast ermittelt die Polizei nach einem Vorfall in den Nachtstunden zum 07.03.17 in der Hinrich-Wilhelm-Kopf-Straße. Der 31-Jährige sowie ein 28-Jähriger hatten sich gegen 02:00 Uhr ein Taxi nach Kaltenmoor bestellt. Die beiden betrunkenen Männer waren in dieses gestiegen und ließen sich fahren. Nachdem sie jedoch nicht mehr klar äußern konnten, wohin die Fahrt des nächtens eigentlich gehen sollte, kam es zu einer wirren Diskussion mit dem 60 Jahre alten Taxi-Fahrer, in dessen Folge der 31-Jährige dem Fahrer eine Backpfeife verpasste und flüchtete. Die alarmierte Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung gegen den 31-Jährigen. Sein Kumpel, bei dem ein Alkoholwert von 2,1 Promille festgestellt wurde, liess sich wieder nach Hause fahren.

Lüneburg - Fensterscheiben eingeworfen - Täter flüchten

Zwei Fensterscheiben eines Einfamilienhauses in der Graf-Schenk-von-Stauffenberg-Straße warfen Unbekannte in den Abendstunden des 06.03.17 mit Steinen ein. Die vermutlich zwei unbekannten Täter flüchteten gegen 20:20 Uhr zu Fuß. Es entstand ein Sachschaden von gut 1500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Bergen (Dumme), OT. Spithal - Bienenkasten mit Bienen erbeutet

Einen von mehreren im Bereich der Bundesstraße 71 aufgestellten Bienenkästen erbeuteten Unbekannte im Zeitraum vom 24.02. bis 03.03.17. Die Diebe nahmen die Beute mit den Bienen mit. Hinweise nimmt die Polizei Clenze, Tel. 05844-266, entgegen.

Lüchow - Holzumrandung gestohlen

Eine Holzumrandung mit Bohlen (5mx0,2m), die jährlich für das Eisvergnügen genutzt wird, stahlen Unbekannte im Zeitraum vom 28.02. bis 01.03.17 vom Mehrzweckplatz/Tennisclub Lüchow. Es entstand ein Sachschaden von gut 1000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Lüchow - gegen geparkten Pkw gefahren - Verursacher ermittelt

Gegen einen in der Lange Straße abgestellten Pkw Daimler A-Klasse fuhr ein 73 Jahre alter Fahrer eines Pkw Daimler C-Klasse in den Nachmittagsstunden des 06.03.17. Der Verursacher fuhr weiter, konnte jedoch nach dem Hinweis einer Zeugin ermittelt werden. Es entstand ein Sachschaden von gut 2000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht.

Gartow - ... die Polizei kontrolliert

Insgesamt fünf Gurt- und Handyverstöße ahndete die Polizei bei Kontrollen in den Nachmittagsstunden des 06.03.17 im Flecken Gartow.

Uelzen

Bad Bevensen - professioneller Kupferdiebstahl - gut eine Tonne abtransportiert

Gut eine Tone Kupfer und Paletten transportierten Unbekannte in der Nacht zum 07.03.17 von dem Gelände des Umspannwerks im Eppenser Weg ab. Die Täter öffneten gewaltsam das Haupttor des umzäunten Geländes und transportierten die verschiedenen Kupferteile aus verschiedenen Bereich ab. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen, Tel. 05821-98781-0, entgegen.

Suhlendorf - Pkw auf Pflasterstein aufgebockt

Auf die Reifen mit Felgen zweier Neuwagen Skoda Yeti hatten es Unbekannte im Zeitraum vom 04. bis 06.03.17 im Bereich einer Ausstellungsfläche in der Kölauer Straße abgesehen. Die Täter hatten bereits einen der Wagen auf Pflasterstein aufgebockt, wurden jedoch vermutlich gestört, so dass "lediglich" mehrere Radbolzen gestohlen wurden. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Bad Bodenteich - versuchte Brandstiftung - Rundheuballen kann gerettet werden

Zu einem "fast Brand" eines Heurundballens kam es in den Nachmittagsstunden des 06.03.17 auf einer Weide im Bereich des Elbe-Seiten-Kanals im Bad Bodenteich. Unbekannte hatten zwischen 14:00 und 15:00 Uhr versucht einen Rundballen in Brand zu setzen. Das Feuer wurde jedoch rechtzeitig entdeckt und selbstständig gelöscht, so dass geringer Sachschaden in Höhe von gut 70 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Bodenteich, Tel. 05824-96300-0, entgegen.

Uelzen - betrunkener Radfahrer - 2,3 Promille

Einen betrunkenen Radfahrer stoppte die Polizei in den Abendstunden des 06.03.17 in der St.-Viti-Straße. Der 57-Jährige war ohne Licht unterwegs. Bei der Kontrolle gegen 20:20 Uhr wurde bei ihm ein Alkoholwert von 2,35 Promille festgestellt. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Ebstorf - Sattelzug touchiert geparkten Pkw beim Abbiegen - 8000 Euro Sachschaden

Erheblichen Sachschaden verursachte ein 49 Jahre alter Fahrer eines Sattelzugs Daimler in den Mittagsstunden des 06.03.17 in der Hauptstraße. Der Brummifahrer war gegen 11:30 Uhr nach links in die Molkereistraße abgebogen und touchierte mit der hinteren linken Kante des Aufliegers einen am Straßenrand geparkten Pkw Nissan Qashqai. Es entstand ein Sachschaden von gut 8000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Uelzen - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 06.03.17 in der Ripdorfer Straße. Dabei ahndeten die Beamten in der 30 km/h-Zone insgesamt neun Verstöße. Auch in den Morgenstunden des 07.03.17 waren die Ordnungshüter in der Ripdorfer Straße aktiv. Dort ertappten sie einen weiteren Geschwindigkeitssünder. Parallel wurde auch in der Hauenriede die Geschwindigkeit gemessen. Dort war ebenfalls in der 30 km/h-Zone ein Fahrer zu schnell unterwegs.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Kai Richter Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!