Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Stroh in Brand gesetzt - ...

12.04.2018 - 16:11:43

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Stroh in Brand gesetzt - .... ++ Stroh in Brand gesetzt - Unterstand zerstört ++ Reifen demontiert ++ schlechter Verlierer ++ Handtaschendieb stößt 39-Jährige zu Boden - Zeugen gesucht ++

Lüneburg - Lüneburg

Lüneburg - mit gestohlenem Pkw liegen geblieben

"Können wir Ihnen helfen?" Mit dieser Frage haben sich am Nachmittag des 11.04.18 Polizeibeamte der Bereitschaftspolizei an den 52 Jahre alten Fahrer eines Mazda gewandt, der auf der Bockelmannstraße liegen geblieben war. Hilfe von der Polizei hatte sich der 52-Jährige sicher gerade nicht gewünscht, denn der Pkw, in dem er saß, war am Tag zuvor in Hamburg gestohlen geworden. Die an dem Pkw angebrachten Kennzeichen legen ebenfalls als gestohlen ein und gehörten nicht zu dem Mazda. Liegen geblieben ist der 52-Jährige mit dem Pkw vermutlich deshalb, weil er kurz zuvor getankt hatte - Benzin statt Diesel, welches in den Tank gehörte. Der 52-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Er verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam. Der Mazda wurde sichergestellt.

Lüneburg - Handtaschendieb stößt 39-Jährige zu Boden - Zeugen gesucht

Am 11.04.18, gegen 14.00 Uhr, erschien eine 39-jährige Lüneburgerin bei der Polizeidienststelle und zeigte an, dass sie eine Stunde zuvor in der Große Bäckerstraße beraubt worden sei. Die Lüneburgerin gab an, dass sie auf Höhe eines Drogeriemarktes von einem unbekannten Täter angerempelt wurde, woraufhin sie stürzte. In Folge habe der Täter ihr das Portemonnaie mit Bargeld und persönlichen Papieren aus der Handtasche genommen und sei dann in Richtung Am Sande geflohen. Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

- ca. 185 cm groß, - schlank, - südländisches Aussehen, - bekleidet mit einer schwarzen Hose, einem weißen Shirt mit Aufdruck und einer grünen Schirmmütze.

Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Lüneburg - Vorsicht Taschendiebe!

Am 11.04.18, gegen 12.20 Uhr, wurde einer 51-Jährigen das Portemonnaie mit Bargeld und Personalpapieren etc. aus der Handtasche entwendet. Die 51-Jährige hatte an der Kasse eines Gastronomiebetriebes in der Kleine Bäckerstraße gestanden als ihr das Portemonnaie gestohlen wurde. Im Zusammenhang mit der Tat sucht die Polizei nach einer Frau von rundlicher Statur, mit grau-weißen Haaren und im Alter zwischen 55 und 60 Jahren, die mit einem Gehwagen unterwegs war und sich in unmittelbarer Nähe der Geschädigten aufhielt. Gegen 10.00 Uhr, war bereits einer 69-Jährigen beim Einkaufen in einem Lebensmittelgeschäft in der Straße Am Alten Eisenwerk die Geldbörse aus der Handtasche gestohlen. In der Geldbörse befanden Bargeld sowie persönliche Papiere. Einer 37-Jährigen wurde gegen 15.00 Uhr die Handtasche entwendet. Diese hatte sie an ihren Kinderwagen gehängt, während sie an einer Bushaltestelle Am Sande stand. In der Handtasche befanden sich Bargeld und mehrere ausländische Reisepässe. Insgesamt entstanden Schäden von mehreren hundert Euro durch die Diebstähle. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Einbruch in Büro

In der Nacht zum 12.04.18 brachen unbekannte Täter in ein Büro im Häcklinger Weg ein. Die Täter brachen ein Fenster auf, um in das Gebäude zu gelangen. In Folge brachen die Täter im Gebäude einen Getränkeautomaten auf. Es entstanden Sachschäden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Lederjacke gestohlen

Am 12.04.18, zwischen 01.00 und 03.00 Uhr, haben unbekannte Täter die Lederjacke eines 44-Jährigen entwendet, der diese auf einem Barhocker in einer Gaststätte Am Stintmarkt abgelegt hatte. In der Jacke befand sich auch die Scheckkarte des 44-Jährigen, der nun, mangels Zahlungsmittel, die Zeche schuldig blieb. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Bardowick - Fahrräder gestohlen

Unbekannte Täter haben am 11.04.18 ein schwarzes 26er Mountainbike der Marke Serious entwendet, welches in der Zeit von 08.00 bis 13.10 Uhr, vor einem Schulgebäude in der Straße Große Worth angeschlossen war. Bereits am 10.04.18 war ein schwarzes Mountainbike BMW Cruise, das in der Zeit von 06.30 bis 18.20 Uhr, am Bahnhof angeschlossen war, entwendet worden. Es entstanden Schäden von mehreren hundert Euro durch die Diebstähle. Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel.: 04131/925050, entgegen.

Lüneburg - schlechter Verlierer

Ein 24-Jähriger war am Abend des 11.04.18 derart erbost darüber, dass er in einer Spielhalle nichts gewonnen hat, dass er auf einen Geldspielautomat einschlug und diesen hierdurch beschädigte. Hier hoch der Sachschaden ist, ist noch nicht bekannt. "Gewonnen" hat der 24-Jährige durch sein Verhalten ein lebenslanges Hausverbot für die Spielhalle und eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung von der Polizei.

Dahlenburg - "Krachmacher" verbringt die Nacht im Polizeigewahrsam

Ein 51-Jähriger hatte am Abend des 11.04.18 in seiner Wohnung im Marienauer Weg randaliert und derart laut Musik gehört, dass die Polizei gerufen wurde. Statt die Musik dann leiser zu stellen, stellte er sie lauter und benahm sich auch sonst äußerst unflätig - u.a. beleidigte er eine im gleichen Haus wohnende Frau. Der eingesetzten Polizeistreife wurde es schließlich zu bunt. Sie nahmen den 51-Jährigen in Gewahrsam. Die Nacht verbrachte er in einer Zelle bei der Polizei. Weiterhin wurden gegen ihn ein Strafverfahren wegen Beleidigung und ein Ordungswidrigkeitsverfahren wegen Ruhestörung eingeleitet.

Lüneburg/ Bardowick - Radfahrer bei Verkehrsunfällen verletzt

Eine 47-jährige Peugeot-Fahrerin befuhr am 11.04.18, gegen 13.40 Uhr, die Bleckeder Landstraße in Lüneburg in Richtung stadtauswärts. Als sie den Kreisverkehr in Fahrtrichtung Theodor-Körner-Kaserne verließ, übersah sie einen 14-jährigen Radfahrer, der aus Richtung Stadtkoppel kam und auf dem parallel verlaufenden Radweg die Fahrbahn der Bleckeder Landstraße überqueren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Jugendliche schwer verletzt wurde. Zudem entstanden Sachschäden von mehreren hundert Euro bei dem Unfall. Am 12.04.18, gegen 07.55 Uhr, wollte ein 18-jähriger VW-Fahrer den Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Richtung der Hamburger Landstraße verlassen. Hierbei übersah er einen vorfahrtberechtigten, 13 Jahre alten Radfahrer, der auf dem Radweg in Richtung Kreisverkehr unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 13-jährige Junge aus Wittorf leicht verletzt wurde.

Echem - von der Fahrbahn abgekommen - Motorradfahrer schwer verletzt

Ein 20 Jahre alter Motorradfahrer aus Geesthacht hat am Nachmittag des 11.04.18 die K 53 aus Richtung Echem kommend in Richtung Scharnebeck befahren. In einer Kurve kam der 20-Jährige mit seiner BMW nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen die Seitenschutzplanke und kam in Folge zu Fall. Bei dem Sturz verletzte sich der Geesthachter schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn in das Klinikum in Lüneburg. Die bei dem Unfall entstandenen Sachschäden belaufen sich auf geschätzte 4.000 Euro.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - Reifen demontiert

Zwei Reifen eines Pkw-Anhängers demontierten Unbekannte in der Nacht zum 11.04.18 auf einem Ausstellungsgelände Am Kleinbahnhof und nahmen diese mit. Es entstand ein Schaden von gut 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen

Dannenberg - Ordnungsamtsmitarbeiter "angegangen"

Wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt die Polizei gegen einen 78 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg. Ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes hatte gegen 11:15 Uhr im Bereich Kuhmarkt einen Parkverstoß zum Nachteil des Seniors geahndet. Nach Angaben des Ordnungsamtsmitarbeiters habe der Senior ihn dann am Handgelenk angefasst und in den Bauch geboxt. Am Handgelenk entstand ein Rötung. Der 78-Jährige bestritt eine Straftat. Die Polizei ermittelt.

Uelzen

Emmendorf - Einbruch in unbewohntes "Wohnhaus"

In ein Wohnhaus in der Alte Dorfstraße in Emmendorf brachen Unbekannte im Zeitraum vom 07. bis 11.04.18 ein. Die Täter öffneten mit vorgefundenen Gartenwerkzeug eine Holztür und gelangten ins Wohngebäude/Ferienhaus. Die Täter durchsuchten das Gebäude. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - in Wohnung eingedrungen

In eine Wohnung eines Wohnblocks in der Große Liederner Straße drangen Unbekannte im Verlauf des 11.04.18 ein. Die Täter öffneten gewaltsam die Wohnungstür und durchsuchten Schränke und Schubladen, machten jedoch keine Beute. Es entstand ein Schaden von gut 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - Stroh in Brand gesetzt - Unterstand zerstört

Einen Holzunterstand auf einer Viehweide linksseitig zwischen Masendorf und Oetzendorf setzten Unbekannte in den späten Abendstunden des 11.04.18 an der Kreisstraße 45 in Brand. Dabei zündeten die Täter gegen 23:00 Uhr vermutlich Stroh an und verschwanden. Der Unterstand wurde komplett zerstört, so dass ein Sachschaden von gut 5000 Euro entstand. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - leichtverletzt nach Verkehrsunfall

Leichte Verletzungen erlitt eine 55 Jahre alte Beifahrerin eines Pkw Fiat in den Mittagsstunden des 11.04.18 in der Birkenallee. Ein 30 Jahre alter Fahrer eines Pkw VW Passat hatte gegen 13:30 Uhr den vor ihm abbiegenden Fiat zu spät bemerkt, so dass er auffuhr. Es entstand ein Sachschaden von gut 3000 Euro.

Hanstedt I, OT. Velgen - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit - Skoda-Fahrer haut ab

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den frühen Abendstunden des 11.04.18 auf der Landesstraße 233 im Bereich Velgen. Dabei waren insgesamt vier Fahrer zu schnell unterwegs. So auch der Fahrer eines Pkw Skoda aus dem Landkreis Celle. Da dieser nach einem Geschwindigkeitsverstoß (19 km/h zu schnell) die Haltesignale der Polizeibeamten missachtete, eine Vollbremsung mit Wendemanöver hinlegte und flüchtete, ermittelt die Polizei parallel gegen den Fahrer.

Am Nachmittag hatten die Beamten auch schon in Ebstorf auf der Landesstraße 233 kontrolliert. Dort waren insgesamt sieben Fahrer zu schnell unterwegs.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Antje Freudenberg Telefon: 04131-8306-2515 Mobil: 015209348988 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...