Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Senior in Wohnung beraubt ++ ...

03.10.2019 - 13:06:51

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Senior in Wohnung beraubt ++ .... ++ Senior in Wohnung beraubt ++ zwei Männer erbeuten Bargeld und Schmuck ++ Zeugen nehmen Männer wahr ++ weitere Zeugen dringend gesucht ++ Polizei ermittelt ++

Lüneburg - ++ Senior in Wohnung beraubt ++ zwei Männer erbeuten Bargeld und Schmuck ++ Zeugen nehmen Männer wahr ++ weitere Zeugen dringend gesucht ++ Polizei ermittelt ++

Landkreis Uelzen - Bad Bevensen

Nach einem Raubüberfall auf einen Senior in einem Mehrfamilienhaus im Roggenkamp in Bad Bevensen in den späten Morgenstunden des 02.10.19 fahndet die Polizei nach zwei jungen Männern und sucht Zeugen. Nach derzeitigen Ermittlungen hatten die beiden Täter gegen 10:50 Uhr an der Haustür des 82-Jährigen geklingelt. Nach Betreten des Wohngebäudes drängten die Unbekannten den Mann in seine Wohnung und griffen sich Bargeld sowie Schmuck. Danach verschwanden die Männer zu Fuß und wurden im Umfeld vermutlich durch verschiedene Anwohner/Passanten beobachtet. Kurze Zeit später eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten nicht zum Antreffen der Täter.

Diese waren beide ca. 25 bis 30 Jahre alt, ca. 170 bis 180 cm groß, hatten keinen Bart oder Brille und sprachen deutsch. Bei sich hatten die Männer einen Rucksack - vmtl. Fleckentarnfarben (grün-braun-schwarz).

Der Senior erlitt leichte Verletzungen sowie einen Schock. Es entstand ein Schaden von einigen tausend Euro.

Die Polizei bittet insbesondere potentielle Zeugen, die in den Morgen-/Mittagsstunden des 02.10.19 verdächtige Personen (zwei bis drei) oder Fahrzeuge im weiteren Umfeld des Roggenkamps (nördliches Stadtgebiet von Bevensen) wahrgenommen haben, sich mit der Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0 bzw. 930-320, in Verbindung zu setzen.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Kai Richter Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de