Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Radfahrerin bei Verkehrsunfall ...

17.04.2019 - 16:46:43

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Radfahrerin bei Verkehrsunfall .... ++ Radfahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt ++ Feuer vermutlich durch heiße Asche - 10.000 Euro Sachschaden ++ Zugmaul von Traktor gestohlen ++ Navi aus verunfallten Pkw demontiert ++

Lüneburg - Presse - 17.04.2019 ++

Lüneburg

Lüneburg - Portemonnaies entwendet

Am 16.04.19 wurde einer 72-jährigen Lüneburgerin die Geldbörse aus der Handtasche entwendet, während die sich in der Zeit von ca. 13.00 bis 14.30 Uhr in einem Kaufhaus in der Große Bäckerstraße aufhielt. In der Geldbörse befand sich u.a. eine EC-Karte. Auch einer 71-Jährigen aus Bremervörder, die am Montag, in der Zeit von 13.00 bis 14.00 Uhr, in der Große Bäckerstraße unterwegs war, wurde die Geldbörse gestohlen. Diese hatte die 71-Jährige in ihrem Rucksack. Der entstandene Schaden wird in diesem Fall auf ca. 100 Euro beziffert. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Diebstahl aus Umkleideraum

Am 16.04.19, zwischen 21.30 und 22.00 Uhr, haben unbekannte Täter einem 42-Jährigen die Geldbörse gestohlen. Der Lüneburger hatte nach dem Sport in der Turnhalle in der Straße Vor dem Neuen Tore geduscht und in dieser Zeit seine Sachen unbeaufsichtigt zurückgelassen. In der Geldbörse befanden sich u.a. Bargeld und persönliche Papiere. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Einbrüche in Kellerräume

Mehrere Einbrüche in Kellerräume auf dem Kreideberg und im Hanseviertel wurden bei der Polizei in Lüneburg angezeigt. In der Stöteroggestraße kam es zu zwei Taten, die am 15. bzw. 16.04.19 angezeigt worden. U.a. wurden bei den Diebstählen eine Bohrmaschine und eine Taschenlampe gestohlen In der Lübecker Straße, kam es zwischen dem 15.04.19, 18.00 Uhr, und dem 16.04.19, 12.00 Uhr, zu zwei Einbrüchen in Kellerräume, bei denen u.a. zwei Klappräder und eine Hifi-Anlage entwendet wurden. Insgesamt entstanden Schäden von mehreren tausend Euro durch die Einbrüche. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Fahrrad entwendet

Ein schwarzes Damenrad Hercules wurde am 15.04.19, zwischen 14.30 und 15.45 Uhr, in der Straße Auf dem Wüstenort gestohlen. Das Rad war mit einem Panzerschloss angeschlossen abgestellt gewesen. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Bardowick - Wohnmobil beschädigt

Der Lack eines Wohnmobils, welches zwischen dem 15.04.19, 21.00 Uhr, und dem 16.04.19, 12.00 Uhr, ordnungsgemäß in der Hamburger Landstraße abgestellt war, wurde von unbekannten Tätern beschädigt. Der Lack wurde von den unbekannten Tätern derart zerkratzt, dass ein Sachschaden von mehreren tausend Euro entstand. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung ein. Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel.: 04131/925050, entgegen.

Adendorf - Radfahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Eine 49-jährige Fahrradfahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am 16.04.19, gegen 17.20 Uhr, leicht verletzt worden. Eine 52 Jahre alte BMW-Fahrerin hatte die Straße Grüner Weg in Richtung Artlenburger Landstraße befahren. Im Kreisverkehr auf Höhe des Kirchwegs kam es zum Zusammenstoß zwischen dem BMW und der von links kommenden Fahrradfahrerin. Die 49-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An Pkw und Fahrrad entstanden Sachschäden von mehreren hundert Euro.

Lüneburg - nach Unfall geflüchtet - Zeugen gesucht

Am 16.04.19, gegen 15.00 Uhr, stellte ein 53-jähriger Lüneburger seinen Opel Astra in der Straße Hinter der Saline auf einem Parkplatz ab. Als er gegen 16.00 Uhr zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte er fest, dass ein bislang unbekannter Fahrer mit seinem Fahrzeug gegen den Opel gestoßen war und diesen beschädigt hatte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Nach dem Zusammenstoß hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne die eigenen Personalien zu hinterlassen. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Langendorf, OT. Grippel - Feuer vermutlich durch heiße Asche - 10.000 Euro Sachschaden

Zu einem Sachschaden von vermutlich mehr als 10.000 Euro kam es in den Nachmittagsstunden des 16.04.19 im Rahmen eines Feuers auf einem Grundstück in der Grippeler Elbuferstraße. Vermutlich wurde in den Nachmittagsstunden heiße Asche in eine Blechtonne gefüllt, so dass es zu dem Brand hinter einer Garage an ein angrenzendes Holzlager kam. Auch das angrenzende Wohnhaus wurde gegen 16:15 Uhr leicht beschädigt.

Lüchow - Schaukasten aufgebrochen

Den Schaukasten einer Goldschmiedewerkstatt brachen Unbekannte in der Nacht zum 17.04.19 in der Lange Straße auf. Die Täter erbeuteten mehrere Ansichtsexemplare an Eheringe. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Dannenberg - Zugmaul von Traktor gestohlen

Das Zugmaul eines Traktors stahlen Unbekannte im Zeitraum vom 11. Bis 15.04.19 vom Gelände der Straßenmeisterei in der Lüneburger Straße. Die Täter hatten über die Umzäunung das Gelände betreten und das Zugmaul demontieren können. Es entstand ein Schaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05861-80079-0, entgegen.

Dannenberg - Navi aus verunfallten Pkw demontiert

Ein mobiles Navigationsgerät stahlen Unbekannte vermutlich in den Nachmittagsstunden des 15.04.19 aus einem bereits verunfallten und auf dem Gelände einer Autoverwertung im Bresser Weg befindlichen Pkw Opel Zafira. Es entstand ein Schaden von gut 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05861-80079-0, entgegen.

Künsche/Schmarsau/Reetze - Laub und Strauchschnitt brennen

Zu mehreren kleineren Bränden kam es in den Nachmittagsstunden des 16.04. bzw. in der Nacht zum 17.04.19 in Künsche, Schmarsau und Reetze. Gegen 15:00 bzw. 18:00 Uhr brannten dabei Laub und schnittgut in Künsche und Schmarsau; in der Nacht zum 17.04.19 gegen 01:30 Uhr brannte dann weiteres Schnittgut für ein Osterfeuer in Reetze. Es entstand kein Sachschaden. Die Polizei ermittelt ... Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Uelzen

Uelzen - amtsbekannte Ladendiebe auf Tour

Zwei bereits polizeilich bekannte Ladendiebe ertappten Mitarbeiter eines Uelzener Bekleidungsgeschäfts in den Mittagsstunden des 16.04.19 in der Bahnhofstraße. Die beiden 33 und 36 Jahre alten Lüneburger hatten gegen 14:30 Uhr mehrere Kleidungsstücke im Wert von mehr als 600 Euro aus dem Geschäft mitgenommen und waren geflüchtet. Im Rahmen der Fahndung konnten beide Männer, die in den letzten Monaten bereits im Bereich Lüneburg mehrfach wegen Eigentumsdelikten aufgefallen waren, angetroffen und festgehalten werden. Parallel stellten die Beamten weiteres Diebesgut aus einem anderen Ladendiebstahl sicher. Die Ermittlungen dauern an.

Uelzen - Gartenpforte beschädigt

Eine Gartenpforte beschädigten Unbekannte im Zeitraum vom 14. Bis 16.04.19 in einem Garten Platenmeisterstraße. Dabei wurden mehrere Holzstücke herausgebrochen, so dass ein Sachschaden von gut 150 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Bad Bevensen - zu spät gesehen - Radfahrer stützt

Zu einer Kollision zwischen einem Pkw- und einem Radfahrer kam es in den Nachmittagsstunden des 16.04.19 im Bereich der Landesstraße 253 - Römstedter Straße. Ein 78 Jahre alter Radfahrer war gegen 14:45 Uhr auf der Röbbeler Straße unterwegs und wollte die Römstedter Straße queren. Dabei übersah der Senior den Pkw VW Touran einer 65-Jährigen, so dass es zur Kollision kam. Der Radfahrer stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 1100 Euro.

Uelzen, OT. Holdenstedt - die Kontrolle verloren - Totalschaden

Die Kontrolle über seinen Pkw BMW verlor ein 23 Jahre alter Fahrer aus Wolfenbüttel in den späten Abendstunden des 16.04.19 bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 17 - Borner Straße. Der junge Mann hatte gegen 22:00 Uhr beim Einbiegen nach links auf die K 17 die Kontrolle verloren und kollidierte in Richtung Holdenstedt auf der Brücke über die Bundesstraße 4 mit der rechten Leitplanke. Am Pkw BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von gut 11.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Kai Richter Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Mordserie erschüttert Zypern. Die Polizei hat bisher die Leichen von zwei Frauen entdeckt. Der mutmaßliche Täter hat laut Polizei den Mord der zwei Frauen gestanden. Es handelt sich um einen 35-Jährigen Hauptmann der Zyprischen Nationalgarde. Die Ermittler befürchten, dass der Mann zahlreiche andere Frauen ermordet habe, berichteten zyprische Medien. In mehreren Regionen der Insel wird deshalb nach sterblichen Überresten gesucht. Nikosia - Auf der Touristeninsel Zypern soll ein Serienmörder mehrere Frauen umgebracht und sie in den Schächten einer verlassenen Erzgrube und in anderen Regionen verscharrt haben. (Politik, 22.04.2019 - 20:28) weiterlesen...

Tumult in Mülheim - 50 Männer umzingeln Polizisten bei Verkehrskontrolle. Doch die Verkehrskontrolle im Ruhrgebiet endete mit Tumult und einem Großeinsatz. Eigentlich wollten Mülheimer Polizisten nur einen nach Alkohol riechenden Autofahrer zur Blutprobe auf die Wache mitnehmen. (Politik, 20.04.2019 - 14:06) weiterlesen...

Fahndung nach 18-Jähriger - Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt Littleton - Die Columbine Highschool, die vor 20 Jahren Schauplatz eines Amoklaufes wurde, und andere Schulen im US-Bundesstaat Colorado sind am Dienstag vorsorglich abgeriegelt worden. (Politik, 17.04.2019 - 08:42) weiterlesen...

Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt. Die Polizei teilte auf Twitter mit, sie untersuche eine ernstzunehmende Bedrohung, von der die Schulen möglicherweise betroffen seien. Die Kinder seien in Sicherheit. Die Maßnahme stehe in Zusammenhang mit einer FBI-Fahndung nach einer 18-Jährigen. Die Frau sei nach Colorado gereist und habe Drohungen gemacht. Sie sei bewaffnet und gelte als «extrem gefährlich», hieß es in einer Twitternachricht. Littleton - Die Columbine Highschool, die vor 20 Jahren Schauplatz eines Amoklaufes wurde, und andere Schulen im US-Bundesstaat Colorado sind vorsorglich abgeriegelt worden. (Politik, 17.04.2019 - 00:10) weiterlesen...

Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt. Littleton - Die Columbine Highschool, die vor 20 Jahren Schauplatz eines Amoklaufes wurde, und andere Schulen im US-Bundesstaat Colorado sind abgeriegelt worden. Die Polizei teilte auf Twitter mit, sie untersuche eine ernstzunehmende Bedrohung, von der die Schulen möglicherweise betroffen seien. Die Kinder seien in Sicherheit. Die Nachricht kurz Tage vor dem Jahrestag des Massakers an der Columbine Highschool: Am 20. April 1999 hatten dort zwei mit Pistolen und Gewehren bewaffnete Teenager zwölf Mitschüler und einen Lehrer erschossen. Anschließend töteten sie sich selbst. Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt (Politik, 16.04.2019 - 22:58) weiterlesen...

Missbrauchsfall - Polizei ließ Tatort in Lügde ohne Spurensicherung abreißen. Doch bei Abrissarbeiten tauchen immer noch Datenträger auf. Auf die Polizei kommen weitere Fragen zu. Der mutmaßliche Tatort im Missbrauchsfall Lügde wurde von den Ermittlern längst freigegeben. (Politik, 16.04.2019 - 17:58) weiterlesen...