Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Radfahrer stürzt bei ...

05.12.2018 - 16:41:41

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Radfahrer stürzt bei .... ++ Radfahrer stürzt bei Straßenglätte ++ Einbrecher stehlen Spielautomat und Sparkasten ++ Einbrüche in Wohnhäuser ++ 7 Tage weg gewiesen ++

Lüneburg - Lüneburg

Lüneburg - 7 Tage weg gewiesen

Einen 32 Jahre alten Mann hat die Polizei am Nachmittag des 04.12.18 aus seiner Wohnung im Stadtteil Kaltenmoor verwiesen. Der 32-Jährige steht im dringenden Verdacht seine gleichaltrige Lebensgefährtin u.a. mit der Faust ins Gesicht geschlagen zu haben. Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den Mann ein.

Lüneburg - Worte fruchten nicht - Ingewahrsamnahme

Am Abend des 04.12.18 rückte die Polizei zu einem Einsatz in einer Gaststätte in der Altenbrückertorstraße aus, da ein 28-Jähriger Streit mit mehreren Gästen gesucht und gefunden hatte. Der 28-Jährige, der unter dem Einfluss von Alkohol und vermutlich auch Drogen stand, soll gegen 21.15 Uhr mehrere Gäste mit geschlagen haben. Eine Polizeistreife setzte den Mann an die frische Luft und erklärte ihm den vom Wirt ausgesprochenen Platzverweise. Weiterhin wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung gegen ihn eingeleitet. Gut eine Stunde später tauchte der 28-Jährige erneut in der Gaststätte auf und fing wieder Streit mit den Gästen an. Die eingesetzten Polizeibeamten legten dem immer aggressiver werdenden Mann Handfesseln an und nahmen ihn in Gewahrsam. Es besteht der Verdacht, dass der 28-Jährige neben Alkohol auch Drogen konsumiert hat. Er verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam, wo er seinen Rausch ausschlafen konnte.

Lüneburg - Trickdiebe bestehlen Seniorin

Bereits am Nachmittag des 03.12.18 haben zwei unbekannte Täter bei einer Seniorin in der Adolf-Reichwein-Straße geklingelt und unter Vorspiegelung falscher Tatsachen Zutritt zu ihrer Wohnung bekommen. Den beiden angeblichen Telekom-Mitarbeiter gelang es unter einem Vorwand sämtliche Räume der Wohnung zu betreten und diversen Schmuck sowie die EC-Karte der Seniorin zu stehlen. Später hoben die Täter Geld vom Konto der Seniorin ab, so dass es zu einem Schaden von mehreren tausend Euro kam.

Lüneburg, Stadt und Landkreis - Einbrüche in Wohnhäuser

Am 04.12.18 ist es zum wiederholten Male zu Einbrüchen in Wohnhäuser in Lüneburg und umliegenden Orten gekommen. Im Dachssteig in Lüneburg brachen Unbekannte zwischen dem Nachmittag des 03.12.18 und dem 04.12.18, 16.10 Uhr, in ein Reihenhaus ein, indem sie ein Fenster aufhebelten. Zwischen 15.55 und 17.30 Uhr zerstörten die Täter ein Fenster eines Wohnhauses in der Straße Am Großen Moor. Die Täter wurden vermutlich durch den nach hause kommenden Hausbewohner gestört. Sie flüchteten, ohne etwas gestohlen zu haben. Bargeld, Schmuck und eine Kamera wurden bei einem Einbruch in ein Wohnhaus im Kiefernring in Lüneburg gestohlen. Einbrecher brachen zwischen 11.00 und 20.20 Uhr in das Haus ein, indem sie die Terrassentür aufhebelten. Die Täter durchsuchten das gesamte Haus. Im Billungsweg in Lüneburg kletterten Unbekannte im Laufe des 04.12.18 über einen Balkon und brachen die Balkontür auf. Die Täter stehlen Bargeld. Im Annemonenweg in Vögelsen scheiterten die Einbrecher an den neu eingesetzten Fenstern. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro, doch gelangten die Täter nicht in das Haus. Im Hornwiesenring in Kirchgellersen wurde zwischen 08.50 und 20.45 Uhr in einen Bungalow eingebrochen. Die Täter zerstörten die Scheibe der Terrassentür und nahmen u.a. einen Autoschlüssel und Schmuck mit. Insgesamt entstanden Schäden in Höhe von ca. 10.000 Euro bei den Einbrüchen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden dringend gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 oder 2215, in Verbindung zu setzen.

Lüneburg - Unbekannte stehlen Leergut

Einen Schaden von mehreren hundert Euro haben unbekannte Täter bei einem Einbruch in der Nacht zum 05.12.18 verursacht, Die Täter brachen einen Verschlag in der Georg-Leppien-Straße auf und entwendeten daraus mehrere Säcke mit Leergut. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Radbruch - Baucontainer aufgebrochen

Zwischen dem 03. und 04.12.18 haben unbekannte Täter einen Baucontainer aufgebrochen, der auf einer Baustelle in der Straße Bei den Linden aufgestellt ist. Aus dem Container wurde eine Motorflex der Marke Stihl entwendet. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel.: 04131/925050, entgegen.

Adendorf - Radfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am 05.12.18, gegen 12.15 Uhr, wollte eine Radfahrerin die Fahrbahn der K 30 überqueren. Sie war aus einem Ortsverbindungsweg aus Richtung des Inselsees gekommen. Als sie an die Einmündung heran fuhr, übersah die Radfahrerin den VW Passat eines 42-Jährigen, der in Richtung Kreuzung Elba fuhr. Der VW-Fahrer versuchte noch auszuweichen, die Radfahrerin stieß jedoch seitlich gegen den Pkw und stürzte. Bei dem Sturz wurde sie schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte die Radfahrerin in das Klinikum.

Reppenstedt - Radfahrer stürzt bei Straßenglätte

Ein 77 Jahre alter Fahrradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall am 05.12.18 schwer verletzt worden. Der 77-Jährige hatte die Ostlandstraße befahren, war bei überfrierender Nässe gestürzt und hatte sich in Folge eine Kopfverletzung zugezogen. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in ein Krankenhaus.

Handorf - die Polizei kontrolliert

Am Vormittag des 04.12.18 hat die Polizei auf der K46 eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. 25 Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs. Der Schnellste wurde mit 108 km/h statt den erlaubten 70 km/h gemessen.

Lüchow-Dannenberg

Bergen (Dumme) - nach Unfall geflüchtet

In den Abendstunden des 04.12.18 ist ein bislang Unbekannter mit seinem Fahrzeug gegen einen Fiat gefahren, der in der Zeit von 19.30 bis 21.30 Uhr, in der Breite Straße geparkt stand. Es entstand Sachschaden von geschätzten 1.000 Euro bei dem Unfall. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt jedoch fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen.

Uelzen

Stoetze - Fensterscheiben zerstört

Unbekannte Täter haben zwischen dem 01. und 03.12.18 mehrere Fensterscheiben eines maroden Gebäudes in der Straße Am Bahnhof zerstört. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte bislang nicht beziffert werden.Hinweise nimmt die Polizei Rosche, Tel.: 05803/691, entgegen.

Uelzen - volltrunken unterwegs

Nach einem Zeugenhinweis suchte eine Polizeistreife am 04.12.18, gegen 23.20 Uhr, den Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Nordallee auf, da sich dort ein offenbar alkoholisierter Autofahrer aufhalten sollte. Beim Eintreffen der Streife, fuhr der 28 Jahre alte BMW-Fahrer gerade mit seinem Pkw los. Er wurde angehalten und kontrolliert. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,78 Promille. Dem 28-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Bad Bevensen - Einbrecher stehlen Spielautomat und Sparkasten

Am 04.12.18, zwischen 01.00 und 10.30 Uhr, sind unbekannte Täter in eine Kneipe in der Lüneburger Straße eingedrungen. Die Täter verwüsteten die Kneipe und stahlen einen Sparkasten sowie einen Geldautomaten. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Die Täter nutzten nach ersten Vermutungen einen Nachschlüssel, um in die Kneipe zu gelangen. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen, Tel.: 05821/987810, entgegen.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Antje Freudenberg Telefon: 04131-8306-2515 Mobil: 01520-9348988 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...