Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Polizei warnt vor Taschendieben ...

03.09.2019 - 18:11:21

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Polizei warnt vor Taschendieben .... ++ Polizei warnt vor Taschendieben in Einkaufsmärkten ++ Gullydeckel in Eingangstür geworfen - Kamera bei Optiker erbeutet ++ Reh ausgewichen - mit Baum kollidiert ++ Disput zwischen Radfahrer und ...

Lüneburg - Presse - 03.09.2019 ++

Lüneburg

Bleckede - Gullydeckel in Eingangstür geworfen - Kamera bei Optiker erbeutet

Die Scheibe der Eingangstür eines Optiker-Geschäfts in der Breite Straße zerstörten Unbekannte in der Nacht zum 03.09.19 mit einem Gullydeckel. Der Täter kroch in das Geschäft, öffnete mehrere Schränke und erbeutete eine Spiegelreflexkamera. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Bleckede - abermals Phosphorgranate geborgen - Feuerwehr und Polizei sichern ab

Eine weitere Phosphorgranate sicherte der Kampfmittelbeseitigungsdienst in den frühen Abendstunden des 02.09.19 im Bleckeder Schlossgraben, Schloßstraße. Bereits vor gut einer Woche waren mehrere Blindgänger (britischer Bauart) in dem jetzt trockenen Gewässer zu Tage getreten und mussten gesichert geborgen werden. In den Nachmittagsstunden des 02.09. gegen 15:30 Uhr qualmte es wieder, so dass Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr bis zum Eintreffen des Kampfmittelbeseitigungsdienstes den Bereich absperrten.

Rehlingen - Reh ausgewichen - mit Baum kollidiert

Mit einem Straßenbaum kollidierte ein 69 Jahre alter Fahrer eines Pkw Opel in den Mittagsstunden des 02.09.19 auf der Landesstraße 234. Der Mann aus Nürnberg war gegen 13:00 Uhr zwischen Diersbüttel und Amelinghausen einem Reh ausgewichen. Er blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von gut 8000 Euro.

Embsen - frontal mit Baum kollidiert - leicht verletzt

Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt ein 38 Jahre alter Fahrer eines Pkw Hyundai in den Mittagsstunden des 02.09.19 auf der Kreisstraße 10 zwischen Oerzen und Embsen. Der Mann war gegen 13:45 Uhr vermutlich aufgrund Müdigkeit in den Gegenverkehr gekommen, kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem Baum. Er wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht.

Lüneburg - Pkw aufgebrochen

Einen in der Kefersteinstraße abgestellten Pkw Daimler brachen Unbekannte in der Nacht zum 03.09.19 auf. Die Täter schlugen eine Scheibe vermutlich mit einem Stein ein und erbeuteten vom Beifahrersitz eine Aktentasche. Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Diebstahl aus Pkw

Aus einem auf einem Parkplatz Am Graalwall abgestellten Pkw Ford stahlen Unbekannte in der Nacht zum 03.09.19 diverse Papiere. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Mittagsstunden des 02.09.19 im Ochtmisser Kirchsteig - Höhe Kindergarten/30 km/h-Zone. Dabei waren insgesamt 11 Fahrer zu schnell unterwegs. Die Tagesschnellste, eine 33 Jahre alte Pkw-Fahrerin, wurde mit 58 km/h gemessen.

Lüchow-Dannenberg

++ Ermittlungsverfahren: Arbeitskräfte mit gefälschten Dokumenten ++ moldawische Staatsbürger mit rumänischen Personalpapieren ++ Einsatzkräfte von Polizei und Zoll durchsuchen Wohneinrichtung und überprüfen Betrieb ++

Dannenberg

Wegen des Verdachts der Urkundenfälschung (gefälschte Identitätspapiere), illegalem Aufenthalt und damit einhergehender möglicherwiese illegalen Beschäftigung durchsuchte die Polizei mit Beschlüssen des Amtsgerichts Lüneburg in Zusammenarbeit mit dem Zoll seit den Morgenstunden des 03.09.19 die Unterkünfte von insgesamt sieben angeblichen rumänischen Staatsbürgern in Dannenberg. Parallel überprüften Einsatzkräfte des Zoll Hamburg und Lüneburg auch einen Lebensmittelbetrieb in Dannenberg, bei dem entsprechende ausländische Staatsbürger beschäftigt sind. Insgesamt waren an den Maßnahmen mehr als 90 Einsatzkräfte des hiesigen Polizeikommissariates Lüchow, der Bereitschaftspolizei Hannover, des Zoll Hamburg und Lüneburg sowie Dokumentenprüfer der Polizeiinspektion im Einsatz. In den Wohneinheiten Am Markt in Dannenberg konnten die in den Focus der Ermittlungen geraten Personen nicht angetroffen werden. Parallel stellten die Einsatzkräfte jedoch in der Wohneinrichtung sowie in dem betreffenden Betrieb insgesamt fünf weitere angebliche rumänische Staatsangehörige (jedoch moldawische Staatsbürger) fest, die sich mit gefälschten Ausweisdokumenten auswiesen. Darüber hinaus wurden eine Vielzahl von weiteren Personen/Arbeitern auch auf Bezug Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung kontrolliert. Die Maßnahmen und Ermittlungen dauern an.

Hitzacker/Lüchow/Dannenberg - Polizei warnt vor Taschendieben in Einkaufsmärkten - "Achten Sie auch beim Einkauf auf Ihre Wertsachen!"

Vor Taschen- und Wertsachendieben in Einkaufsmärkten warnt die Polizei in der Region. In den Mittagsstunden des 02.09.19 gegen 12:00 Uhr nutzten Unbekannte in einem Einkaufsmarkt in der Drawehnertorstraße in Hitzacker eine günstige Gelegenheit und erbeuteten aus einer Einkaufstasche, die am Einkaufswagen hing, eine Geldbörse eines Seniorenpaares. Auch in den Mittagsstunden des 02.09.19 erbeuteten Täter in einem Einkaufsmarkt in der Drawehner Straße in Lüchow die Geldbörse einer älteren Frau. Auch diese hatte ihre Geldbörse in einem Beutel, der am Einkaufswagen hing. Gleiches ereilte einen 69-Jährigen, der ebenfalls zur Mittagszeit in einem Discounter St. Georg war und seine Geldbörse in einer Tasche im Einkaufswagen hatte.

In allen Fällen rät die Polizei: "Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah!"

So schützen Sie sich vor Taschendieben - Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute. - Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper. - Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm. - Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse. - Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah. - Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an Stuhllehnen und stellen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab.

Lüchow - Disput zwischen Radfahrer und Fußgänger - Radler schlägt zu

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen jugendlichen Fahrradfahrer nach einem Disput mit einem Fußgänger in den Nachmittagsstunden des 02.09.18 in der Lange Straße. Ein 47 Jahre alter Fußgänger hatte gegen 15:45 Uhr in der Lange Straße, Höhe dortigem Juwelier, über den Zebrastreifen die Straße gequert. Als er auf dem Gehweg war, habe der Fußgänger eine Fahrradklingel gehört. Er habe aber nicht schnell genug reagieren können, als bereits ein Jugendlicher mit seinem Fahrrad auf seiner Höhe gewesen war und über den Fuß des Mannes fuhr. Im Anschluss kam es zu einem Disput in dessen Verlauf der Jugendliche dem 47-Jährigen mehrfach mit der Faust ins Gesicht schlug. Der Fußgänger erlitt eine blutende Nase. Der Täter flüchtete mit einem Fahrrad in Richtung Schulzentrum. Er ist ca. 185 cm groß, sehr stämmig, und war mit einer roten Jogginghose mit seitlichen schwarzen Streifen und einem dunklen T-Shirt bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05851-122-0, entgegen.

Uelzen

Uelzen - betrunken unterwegs 1,4 Promille

Wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt die Polizei gegen eine 50 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Opel. Die Uelzenerin war in den Nachtstunden zum 03.09.19 gegen 00:45 Uhr Am Stadtgut mit ihrem Pkw unterwegs gewesen, obwohl sie einen Alkoholwert von 1,4 Promille hatte. Der Führerschein der Frau wurde sichergestellt.

Ebstorf - Schuppen aufgebrochen - Maschinen gestohlen

Einen Schuppen auf einem Grundstück im Falterring brachen Unbekannte im Zeitraum vom 28.08. bis 01.09.19 auf. Die Täter erbeuteten mehrere Werkmaschinen, so dass ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Ebstorf, Tel. 05822-96091-0, entgegen.

Uelzen - Pkw beschädigt

Ein Sachschaden von gut 1000 Euro verursachten Unbekannte in den Morgenstunden des 02.09.19 zwischen 10:45 und 11:30 Uhr an einem auf dem Parkplatz des Uhlenköperparks abgestellten Opel Corsa. Es entstanden Beulen und Kratzer, so dass ein Sachschaden von gut 1000 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit - drei Fahrverbote

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 02.09.19 auf der Bundesstraße im Bereich Hoystorfer Berg. Dabei waren insgesamt 16 Fahrer zu schnell unterwegs. Drei Fahrer erwartet ein Fahrverbot, u.a. auch die Tagesschnellsten, eine 27 Jahre alte Daimler-Fahrerin, die mit 159 bei erlaubten 100 km/h gemessen wurde.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Kai Richter Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de