Obs, Polizei

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ ohne Kennzeichen unterwegs ++ ...

06.07.2017 - 13:51:42

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ ohne Kennzeichen unterwegs ++ .... ++ ohne Kennzeichen unterwegs ++ Angeblicher Microsoft-Mitarbeiter späht Daten aus ++ Präparierte Köder - Hund schwer verletzt ++

Lüneburg - Lüneburg

Lüneburg - Einbruch in Wohnung

Unbekannte Täter haben am 05.07.17, zwischen 18.10 und 18.20 Uhr, versucht in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Ringstraße einzubrechen. Die Täter hatten ein auf Kipp stehendes Fenster geöffnet, um in die Wohnung einzudringen. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen nichts. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Sitzplatz in Bushäuschen angezündet

Am 06.07.17, gegen 00.20 Uhr, haben unbekannte Täter ein mit Stoff überzogenes Sitzgitter in einer Bushaltestelle Am Ochsenmarkt angezündet und eine Warnbarke auf den Sitz gestellt. Vermutlich ist eine Gruppe von vier bis sechs Personen, die in der Nähe gesehen wurde, für die Tat verantwortlich. Ein 30 Jahre alter Zeuge, der den Brand bemerkt hat, löschte den Sitz, "rettete" die Barke und alarmierte die Polizei. Es entstand lediglich geringer Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Pkw beschädigt

Vermutlich durch Gegentreten haben unbekannte Täter die Außenspiegel eines Seat, der in der Stöteroggestraße abgestellt war, beschädigt. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Radfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am 05.07.17, gegen 12.15 Uhr, befuhr eine 48-Jährige mit ihrem Skoda den Ahornweg. An der Einmündung der Dahlenburger Landstraße wollte die Skoda-Fahrerin nach rechts abbiegen. Einen von links kommenden Fahrradfahrer ließ die passieren, übersah jedoch beim Anfahren einen von rechts kommenden, 24 Jahre alten Radfahrer, der den linken Radweg der Dahlenburger Landstraße in Richtung entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung in Richtung stadtauswärts befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Radfahrer leicht verletzt wurde. Ein Rettungswagen verbrachte den 24-Jährigen in das Klinikum. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Lüneburg - nach Unfall geflüchtet - Zeugen gesucht

Ein bislang Unbekannter stieß am Nachmittag des 05.07.17 auf einem Parkplatz vor dem Klinikum in der Bögelstraße gegen einen dort abgestellten VW Caddy. Der Unfall ereignete sich zwischen 15.30 und 16.15 Uhr. An dem Caddy entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 2.500 Euro. Der Unfallverursacher fuhr davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Adendorf - Eigentümer von Fahrrad gesucht

Bereits am 17.05.17 hat die Polizei ein weiß-grünes Damenrad KS Cycling, mit Schmetterlingen auf dem Rahmen und Blumenornamenten auf den Schutzblechen, im Bereich der Artlenburger Landstraße/ Bültenweg sichergestellt. Das Fahrrad konnte bislang keinem Besitzer zugeordnet werden. Hinweise auf den rechtmäßigen Eigentümer nimmt die Polizei Adendorf, Tel.: 04131/9910690, entgegen.

++ Ein Foto kann unter www.polizeipresse.de herunter geladen werden. ++

Lüneburg - Echte Männer rasen nicht/ Starke Frauen rasen nicht - Polizei freut sich über regen Zulauf

Am 05.07.17 fand in der Zeit von 16.00 bis 18.00 Uhr im Rahmen der Kampagne "Echte Männer rasen nicht"/ "Starke Frauen rasen nicht" ein Foto-Shooting auf dem Marktplatz in Lüneburg statt. Insgesamt waren es 100 Frauen und Männer, die sich am 05.07.17 von der Polizei im Rahmen der Aktion haben fotografieren lassen. Verkehrssicherheitsberater Martin Schwanitz freute sich über den regen Zulauf und gute Stimmung bei den Teilnehmern. Die Kampagne richtet sich an alle Verkehrsteilnehmer und soll auf die Risiken des zu schnellen Fahrens aufmerksam machen.

++ Fotos können unter www.polizeipresse.de herunter geladen werden. ++

Echem - Präparierte Köder - Hund schwer verletzt

Unbekannte Täter haben in Echem Wurstköder mit Rasierklingen bestückt und diese ausgelegt oder möglicherweise sogar gezielt auf ein Grundstück in der Lauenburer Straße geworfen. Eine Hündin, ein Australian Shepherd, welche die Köder fraß, wurde hierdurch schwer verletzt. Sie musste in den Abendstunden des 05.07.17 notoperiert werden. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gegen Unbekannt ein. Hinweise nimmt die Polizei Scharnebeck, Tel.: 04136/912390, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Clenze - Angeblicher Microsoft-Mitarbeiter späht Daten aus

Eine 46-Jährige aus Clenze erhielt am 04.07.17 einen Anruf von einem angeblichen Mitarbeiter von Microsoft, der ihr mitteilte, ihr Computer sei mit einer Schadsoftware infiziert. Über ein von er Nutzerin heruntergeladenes "Fernwartungsprogramm" verschafften sich der unbekannte Täter Zugang zu dem PC der 46-Jährigen und gelangte so an weitere Daten.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang noch einmal vor dieser Betrugsmasche.

Die Betrüger geben sich den Angaben der Behörden nach am Telefon als Microsoft-Mitarbeiter aus und behaupten, der Rechner des Nutzers sei von Viren befallen. Sie bieten dann Software an, die es ihnen angeblich möglich mache, das Problem zu beseitigen. Im Zuge der Installation der angeblichen Fernwartungssoftware wird allerdings entweder Malware auf den Rechner gespielt, über die die Betrüger auf das Gerät zugreifen und Daten ausspähen können. In einigen Fällen wird auch der betroffenee Computer gesperrt und erst nach Zahlung eines "Lösegeldes" wieder freigegeben.

Die Polizei empfiehlt, bei Anrufen angeblicher Microsoft-Mitarbeiter ohne erkennbaren Anlass misstrauisch zu sein und sich nicht auf ein Gespräch einzulassen. Sie sollten das Gespräch beenden und keinesfalls persönliche Daten preiszugeben. Nutzer, die auf Verlangen der Anrufer bereits Software auf ihrem Rechner installiert haben, sollten das Gerät schnellstmöglich vom Internet trennen und von einem PC-Experten überprüfen lassen. Sie sollten zudem ihre Bank informieren und Online-Banking vorsichtshalber sperren lassen beziehungsweise die Zugangsdaten ändern. Wenden Sie sich außerdem unverzüglich an die örtliche Polizeidienststelle.

Lüchow - nach Unfall geflüchtet - Zeuge klärt Unfallflucht

Am 05.07.17, gegen 11.20 Uhr, stieß ein zunächst Unbekannter in der Kirchstraße beim Ausparken mit seinem Volvo gegen einen geparkten Daimler. Es kam zu einem Zusammenstoß zwischen den Stoßstangen der Pkw. An dem Daimler war leichter Sachschaden entstanden, jedoch fuhr der Fahrer des Volvo davon, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Ein Zeuge notierte sich jedoch das Kennzeichen des Volvo und teilte es der Polizei mit. Gegen den 76-jährigen Volvo-Fahrer wurde ein Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

Uelzen

Suderburg - ohne Kennzeichen unterwegs - Polizei leitet Strafverfahren ein

Eine Gruppe von vier jungen Motorradfahrern wurde am 05.07.17, gegen 12.50 Uhr, im Bereich der K 9 und einem Feldweg von der Polizei kontrolliert. Drei der vier Fahrer hatten die Kennzeichen von ihren Motorrädern abgeschraubt. Gegen die beiden 18-Jährigen und den 17 Jahre alten Fahrer wurden Strafverfahren wegen Kennzeichenmissbrauchs eingeleitet.

Uelzen - Sonnensegel gestohlen

Vom Gelände einer Kindertagesstätte in der Ripdorfer Straße, haben unbekannte Täter zwischen dem 05.07.17, 17.00 Uhr, und dem 06.07.17, 08.30 Uhr, drei Sonnensegel abgebaut und entwendet. Es entstand ein Schaden von ca. 150 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, entgegen.

Uelzen - Radfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am 05.07.17, gegen 14.15 Uhr, übersah eine 18-jährige Opel-Fahrerin an der Einmündung Erich-Klabunde-Straße/ Hochgraefestraße einen in die entgegengesetzte Richtung fahrenden Radfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, in dessen Folge der 26 Jahre alte Radfahrer stürzte und sich leicht verletzte. Er wurde von einem Rettungswagen in das Klinikum gefahren. An den beteiligten Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhne von geschätzten 1.300 Euro.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Antje Freudenberg Telefon: 04131-8306-2515 Mobil: 01520-9348988 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!