Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ mit Eisenstange geschlagen - ...

11.09.2018 - 16:36:50

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ mit Eisenstange geschlagen - .... ++ mit Eisenstange geschlagen - Zeugen gesucht ++ Motorradfahrer streift Baum - verletzt ++ Auffahrunfall - Lkw kollidieren - Uhlenring gesperrt ++

Lüneburg - Lüneburg

Scharnebeck - Besuch bei der Wasserschutzpolizei

Einen ungewöhnlichen Besuch erhielt die Wasserschutzpolizeistation Scharnebeck am Dienstag, 11.09.2018. Die "Bärengruppe" der Kita Scharnebeck hatte sich angekündigt, um zum Thema "Wasser" Informationen aus erster Hand zu bekommen. So lernten die 20 Kinder im Alter zwischen 3 und 6 Jahren nicht nur eine Menge über die kostbare Ressource Wasser, sondern auch über den Aufgabenbereich der Wasserschutzpolizei (in dem es bei weitem nicht nur um "Räuber" geht...). Eine Besichtigung des Dienstbootes durfte dabei natürlich auch nicht fehlen, und zum Ende des Besuches bekam jedes Kind sein eigenes WSP-Boot zum basteln. ++ Ein Foto kann unter www.polizeipresse.de herunter geladen werden. ++

Radbruch - Anhänger mit Mini-Bagger gestohlen

Unbekannte Täter haben sich in der Nacht zum 11.09.18 Zutritt zu einem Betriebsgelände in der Straße Am Rüdel verschafft und einen Pkw-Anhänger gestohlen. Auf dem Anhänger stand zur Tatzeit ein Mini-Bagger. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 15.000 Euro. Eine ähnliche Tat hatte sich bereits in der Nacht zum 7. September in Neuhaus ereignet. Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel.: 04131/925050, entgegen.

Amelinghausen - mit Eisenstange geschlagen - Zeugen gesucht

Im Bereich des Busbahnhofes in der Oldendorfer Straße ist am 10.09.18, gegen 16.30 Uhr, ein 18-Jähriger durch Schläge mit einer Eisenstange verletzt worden. Ersten Angaben zu Folge, war der 18-jährige Afghane von einem unbekannten Täter angegriffen worden. Zuvor soll der 18-Jährige die Frau bzw. Freundin des Täters in einem Lebensmitteldiscounter angesprochen haben. Der 18-Jährige erlitt durch die Schläge Prellungen am Kopf und einem Arm. Der Täter und dessen Begleitung entfernten sich nach der Tat. Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

- ca. 25 Jahre alt, - kräftig gebaut, - dunkle, kurze, an den Seiten abrasierte Haare, - Vollbart, - deutsches bzw. osteuropäisches Aussehen, - bekleidet mit einem blauen Kapuzenpullover und einer hellen Hose.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Melbeck, Tel.: 04134/917900, entgegen.

Bleckede - Tankautomat beschädigt

Einen Schaden von geschätzten 2.000 Euro haben unbekannte Täter verursacht, die am 10.09.18, gegen 02.35 Uhr versucht haben, einen Tankautomat in der Friedrich-Kücken-Straße aufzubrechen. Geld konnten die Täter nicht erbeuten. Hinweise nimmt die Polizei Bleckede, Tel.: 05852/978910, entgegen.

Adendorf - Heckscheibe eingeschlagen

Unbekannte Täter haben zwischen dem 08. und 10.09.18 die Heckscheibe eines BMW eingeschlagen. Der Pkw stand in dem Zeitraum auf einem Parkplatz im Röthenweg. Entwendet wurde nichts aus dem Pkw. Der entstandene Schaden wird auch ca. 400 Euro beziffert. Hinweise nimmt die Polizei Adendorf, Tel.: 04131/9910690, entgegen.

Lüneburg - Diebstähle und Körperverletzung auf Oktoberfest

Bereits am 07.09.18, zwischen 21.45 und 22.15 Uhr, ist einem 37-Jährigen die Geldbörse mit Personalpapieren und Bargeld aus der Hosentasche entwendet worden, während er sich auf dem Festgelände auf den Sülzwiesen aufhielt. Der 37-Jährige gab an, dass er im fraglichen Zeitraum von drei aus dem Nahen Osten stammenden Männern "angetanzt" und ihm vermutlich in dieser Situation die Geldbörse gestohlen wurde. Ebenfalls am Freitag, zwischen 21.00 und 22.45 Uhr, wurde einer 17-Jährigen ihre Handtasche und eine Jacke gestohlen. Die Sachen waren unbeaufsichtigt im Festzelt abgelegt worden. Am 08.09.18, zwischen 22.30 und 23.00 Uhr, haben unbekannte Täter auch einem 29-Jährigen die Geldbörse gestohlen, während er sich auf dem Oktoberfest aufhielt. Nähere Umstände zur Tat oder Hinweise auf die Täter liegen im Zusammenhang mit diesem Diebstahl nicht vor. Die bei den Diebstählen entstandenen Schäden belaufen sich insgesamt auf ca. 600 Euro. Am 07.09.18, gegen 23.35 Uhr, kam es zwischen zwei Männern im Alter von 20 und 21 Jahren aus bislang ungeklärter Ursache zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Der 20-Jährige wurde nach der Prügelei mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo seine Verletzungen ärztlich versorgt wurden. Gegen beide Kontrahenten wurden Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Lüchow-Dannenberg

Waddeweitz - mit Pkw verunfallt - zwei Bäume touchiert

Leichte Verletzungen erlitt ein 20 Jahre alte Fahrer eines Pkw VW Golf in den frühen Morgenstunden des 11.09.18 auf der Kreisstraße 18. Der junge Mann war gegen 05:20 Uhr nach links von der Fahrbahn abgekommen und touchierte zwei Straßenbäume. Er wurde verletzt ins Krankenhaus nach Salzwedel gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 400 Euro.

Göhrde - Motorradfahrer streift Baum - verletzt

Ein 20 Jahre alter Mopedfahrer (125ccm) verunfallte in den Morgenstunden des 11.09.18 auf dem Ortsverbrindungsweg Hitzacker - Sarenseck vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit. Der junge Mann war gegen 07:30 Uhr in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen und streifte einen Baum. Er erlitt Beinverletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Dannenberg gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 2000 Euro.

Uelzen

Uelzen - Streit unter Männern - Kopfplatzwunde

Zu einem handfesten Streit zweier jeweils 36 Jahre alten Uelzener kam es in den Nachmittagsstunden des 10.09.18 auf dem Bahnhofsvorplatz. Dabei schlug der eine dem anderen gegen 17:15 Uhr vermutlich mit einer Glasflasche gegen den Kopf. Im Anschluss rangelten die Männer am Boden miteinander und konnten erst durch die alarmierte Polizei durch den Einsatz von Pfefferspray voneinander getrennt werden. Das Opfer wurde mit einer Kopfplatzwunde durch einen Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Bad Bevensen - Diebstahl & Bedrohung

Wegen Ladendiebstahls und Bedrohung ermittelt die Polizei gegen zwei 17 und 19 Jahre alte junge Männer (libysche und ägyptische Staatsbürger) aus Uelzen und Hamburg. Der 19-Jährige hatte in den Mittagsstunden des 10.09.18 gegen 13:15 Uhr in einem Laden in der Lüneburger Straße eine Brille eingesteckt. Im Anschluss verließen die Männer das Geschäft und pöbelten in der Lüneburger Straße und später in der Brückenstraße herum. Ein 69 Jahre alter Passant fühlte sich dadurch in der Brückenstraße bedroht. Die Polizei "griff" sich die beiden Jugendlichen/Heranwachsenden und leitete entsprechende Strafverfahren ein.

Bad Bevensen - Garten- und Astscheren erbeutet

Aus einem unverschlossenen Schuppen im Lyraweg stahlen Unbekannte im Verlauf des 10.09.18 diverse Garten- und Astscheren. Es entstand ein Schaden von mehr als 150 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen, Tel. 05821-98781-0, entgegen.

Uelzen - "Hasch' in der Tasch'" - Marihuana sichergestellt

Bei der Kontrolle einer 25-Jährigen in den späten Abendstunden des 10.09.18 in der Alewinstraße stellte die Polizei bei der jungen Frau einen Klemmleistenbeutel mit Marihuana sicher und beschlagnahmte diesen gegen 22:45 Uhr. Ein entsprechendes Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet.

Uelzen - Auffahrunfall - Lkw kollidieren - Uhlenring gesperrt

Zu einem Auffahrunfall zweier Lkw kam es in den Nachmittagsstunden des 10.09.18 auf der Bundesstraße 4 - Uhlenring. Der 61 Jahre alte Fahrer eines Lkw Volvo aus Ludwigslust war gegen 16:10 Uhr auf der Bundesstraße in Fahrtrichtung Braunschweig unterwegs. Aufgrund eines Rückstaus aktivierte sich der Bremsassistent des Lkw, so dass es zur Gefahrenbremsung kam. Dieses bemerkte ein 32 Jahre alter Fahrer eines Lkw DAF aus Pritzwalk zu spät und fuhr auf. Der 32-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Es entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von mehr als 300.000 Euro. Die Bundesstraße musste für die Unfallaufnahme und Bergungsmaßnahme gesperrt werden.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Antje Freudenberg Telefon: 04131-8306-2515 Mobil: 01520-9348988 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de