Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ mit 2,5 Promille gestoppt - ...

22.11.2019 - 15:41:52

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ mit 2,5 Promille gestoppt - .... ++ mit 2,5 Promille gestoppt - Führerschein sichergestellt ++ Fahrzeuge touchieren sich - Seniorin fährt weiter und meldet sich später ++ Schutzhütte abgebrannt ++

Lüneburg - Pressemitteilung der Polizeiinspektion Lüneburg/ Lüchow-Dannenberg/ Uelzen vom 22.11.2019

Lüneburg

Melbeck - mit Golfschläger geschlagen

Zwischen zwei Männern im Alter von 49 und 29 Jahren ist es am Nachmittag des 21.11.19 zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen, bei der beide leicht verletzt wurden. Ersten Ermittlungen zu Folge kam es in einer Werkstatt in der Straße Am Alten Werk zwischen den Männern zum Streit, weil Geldschulden des Jüngeren im Raume stehen. Nach einem Wortgefecht soll der 49-Jährige aus seinem Auto einen Golfschläger geholt und den Jüngeren damit geschlagen haben. Dem 29-Jährigen soll es dann gelungen sein den Golfschläger an sich zu nehmen und seinen älteren Kontrahenten damit zu schlagen. Die Polizei leitete Strafverfahren wegen des Verdachts der Gefährlichen Körperverletzung gegen die Männer ein.

Lüneburg - mit Pfefferspray gesprüht

Gegen einen 43 Jahre alten Lüneburger hat die Polizei ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. Am 21.11.19, gegen 21.15 Uhr, kam es im einer Wohnung im Stadtteil Schützenplatz zu Streitigkeiten zwischen einem bereits in Trennung lebenden Paar. Im Verlauf des Streits soll die 46-jährige Frau den 43-Jährigen am Kragen gepackt und an den Armen gezogen haben. Daraufhin soll der 43-Jährigen Pfefferspray gegen die Frau eingesetzt haben.

Lüneburg/ Barum - Einbrüche in Wohnhäuser

Zwischen dem 19. und 21.11.19 brachen unbekannte Täter in ein Wohnhaus in der Straße Im Korb in Lüneburg ein. Die Täter öffneten gewaltsam ein Fenster, durchsuchten sämtliche Räume und stahlen Schmuck und Besteck. In der Marienburger Straße in Lüneburg wurde von unbekannten Tätern am Spätnachmittag des 21.11.19 eine Kellertür aufgebrochen. Die Täter betraten das Wohnhaus durchsuchten einge Räume und nahmen u.a. Schmuck mit. In ein Wohnhaus in der Straße Am Ilmenautal in Barum wurde zwischen dem 20. und 21.11.19 eingebrochen. Auch hier wurde ein Fenster gewaltsam geöffnet. Die Täter durchsuchten das Haus und nahmen u.a. Bargeld mit. Bei den Einbrüchen entstanden Schäden von jeweils mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 bzw. 2215, entgegen.

Bardowick - Einbrecher hebeln an Terrassentür

Unbekannte Täter haben am 22.11.19, zwischen 08.35 und 09.20 Uhr, versucht die Terrassentür eines Wohnhauses in der Straße Am Kornfeld aufzubrechen. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro, jedoch gelangten die Täter nicht in das Haus. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 bzw. 2215, entgegen

Scharnebeck - Schutzhütte abgebrannt

Eine Schutz- und Gerätehütte, die an einem Hundeplatz in einem Wäldchen am Bardowicker Weg zwischen Scharnebeck und der K30 bei Adendorf stand, ist zwischen dem 13. und 21.11.19 aus bislang ungeklärter Ursache abgebrannt. Der eigentliche Brand war nach bisherigen Erkenntnissen nicht gesehen worden, so dass die Hütte bei Entdeckung bereits vollständig abgebrannt ist. Der entstandene Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache dauern an. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Lüneburg - E-Roller sichergestellt - ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Den nicht zugelassenen E-Roller eines 32-Jährigen hat die Polizei am Nachmittag des 21.11.19 in der Dahlenburger Landstraße sichergestellt. Der E-Roller hat eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von ca. 35 km/h und wird für den Straßenverkehr entsprechend nicht zugelassen. Gegen den 32 Jahre alten Fahrer wurde ein Verfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Ebenfalls ein Verfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis leitete die Polizei am Abend des 21.11.19 gegen einen 21-Jährigen aus dem Landkreis Lüneburg ein. Der 21-Jährige hatte mit seinem Kleinkraftrad Peugeot die Hamburger Straße befahren, ist jedoch nur im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Lüneburg - Zeugen nach Nötigung eines Linienbusses gesucht - Korrektur des Datums!

In der Pressemitteilung vom 21.11.19 stand, dass es im Deutsch-Evern-Weg am 29.11.19 zu einer Nötigung kam. Der Vorfall hat sich am Nachmittag des 29.10.19 ereignet. Wie berichtet hatte ein 48-Jähriger gegen 16.45 Uhr den Deutsch-Evern-Weg mit einem Linienbus befahren und an einem am Fahrbahnrand parkenden Pkw vorbeifahren wollen. Ein entgegenkommender Mercedes-Fahrer fuhr so weit vor, dass es dem Busfahrer nicht gelang an dem parkenden Pkw vorbeizufahren. Ein Zurücksetzen war ebenfalls nicht möglich, da bereits nachfolgende Fahrzeuge hinter dem Bus standen. Der Fahrer des Mercedes blieb stehen und blockierte den Linienbus für mehrere Minuten. Zeugen, insbesondere Fahrgäste, die sich im Linienbus befunden haben, werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg - Unbekannter schlägt jungen Mann - Gründe: unbekannt

Mit der flachen Hand schlug ein Unbekannter einen 21-Jährigen in den späten Abendstunden des 21.11.19 vor einem Einkaufsmarkt im Develangring. Der Unbekannte hatte den 21-Jähgrigen gegen 22:00 Uhr zuvor angesprochen, ob er ihm beim Tragen einer Einkaufstasche helfen könnte. Später schlug der Mann dem Dannenberg unvermittelt ins Gesicht und fuhr mit einem Fahrrad fort. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

- männlich - Ende 30 Jahre alt - blondes kurzes Haar - blaue Augen - eckiges Gesicht - sprach mit russischem Akzent - gepflegtes Äußeres

Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05861-80079-0, entgegen.

Schnega - Fahrzeuge touchieren sich - Seniorin fährt weiter und meldet sich später

Zu einer seitlichen Kollision zweier Pkw kam es in den Nachmittagsstunden des 21.11.19 auf der Kreisstraße 7. Dabei kam gegen 16:45 Uhr eine 86 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Toyota einer entgegenkommenden 75 Jahre alten Fahrerin eines Pkw VW Polo zu nahe, so dass sich die Fahrzeuge touchierten. Die Toyota-Fahrerin fuhr weiter, meldete sich jedoch später bei der Polizei. Es entstand ein Sachschaden von gut 1400 Euro.

Uelzen

++ erneut hochwertige Anbauteile von Landmaschinen demontiert: Festnahme von professionellen Teile-Dieben - Polizei gelingt Festnahme nach frischer Tat - zwei polnische Staatsbürger mit Pkw gestellt - Ermittlungen zu weiteren Taten in der Region sowie im Norddeutschen Raum dauern an ++

Barum b. Bad Bevensen/Uelzen/Lüchow-Dannenberg/Niedersachsen

Mit Diebesgut im Wert von gut 25.000 Euro konnte die Polizei in den frühen Morgenstunden des 22.11.19 auf der Bundesstraße 4 im Bereich Suderburger Kreuz zwei professionelle Teilediebe mit einem Pkw nach frischer Tat stellen und vorläufig festnehmen. Die beiden 34 und 41 Jahre alten polnischen Staatsbürger hatten nach derzeitigen Ermittlungen in der Nacht auf dem Betriebsgelände eines Landwirtschaftsausrüsters in der Dorfstraße in Barum (b. Bad Bevensen) diverse GPS-Systeme, Monitore und Scheinwerfer von ausgestellten Traktoren und Landmaschinen demontiert und mit ihrem Fahrzeug abtransportiert. Nach Fahndung und Verfolgung konnten die Männer mit ihrem Pkw durch Spezialeinsatzkräfte gestoppt und festgenommen werden. Sie werden heute dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen der Zentralen Kriminalinspektion (ZKI) Lüneburg zu weiteren gleichgelagerten Teile-Diebstählen von landwirtschaftlichen Betrieben und Händlern der jüngsten Vergangenheit u.a. in Uelzen/Barum, Lüchow-Dannenberg und im Norddeutschen Raum dauern an.

Bienenbüttel - weitere Einbrüche in Geschäftsgebäude & Kindergarten

Nach den Einbrüchen in die Grundschule und eine Wäscherei in dieser Woche kam es in der Nacht zum 22.11.19 zu zwei weiteren Einbrüchen in den Kindergarten sowie ein Geschäftsgebäude. In beiden Fällen waren wieder Büroräume, jedoch keine Wohngebäude betroffen. Beim Kindergarten Kirchplatz brachen die Täter eine Seitentür auf, öffneten mehrere Schränke, machten jedoch vermutlich keine Beute. In eine Autowerkstatt in der Kurze Straße brachen die Täter dann durch ein aufgebrochenes Fenster ein. Im Inneren gelangten die Einbrecher an Zigaretten und Bargeld. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - 20-Jähriger fällt erneut auf - Polizeigewahrsam

Nachdem ein 20 Jahre alter somalischer Staatsbürger trotz Hausverbots in den Abendstunden des 21.11.19 Im Böh erneut auffiel, kontrollierte die Polizei den Mann gegen 22:45 Uhr im Spottweg. Dabei wurde der junge Mann renitent. Zur Verhinderung weiterer Straftaten nahmen die Beamten den Mann in Gewahrsam.

Bad Bevensen - mit 2,5 Promille gestoppt - Führerschein sichergestellt

Einen betrunkenen Auto-Fahrer stoppte die Polizei in den Mittagsstunden des 21.11.19 auf der Bundesstraße 4 im Bereich Bad Bevensen. Bei der Kontrolle des 42-Jährige aus Winsen (Luhe) stellten die Beamten einen Alkoholwert von 2,54 Promille fest. Ihn erwartet ein Strafverfahren. Parallel stellten die Beamten den Führerschein des Mannes im Rahmen des Strafverfahrens sicher.

Uelzen - unter Drogeneinfluss unterwegs

Einen 22 Jahre alten Fahrer eines Transporters VW Crafter stoppten Beamten in den späten Abend- stunden des 21.11.19 in der Veerßer Straße. Bei der Kontrolle des jungen Mannes stellten die Beamten den Einfluss von Drogen fest. Ein Urintest auf THC verlief positiv.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Antje Freudenberg Telefon: 04131-8306-2515 Mobil: 015209348988 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59488/4447781 Polizeiinspektion Lüneburg

@ presseportal.de