Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Holzkohlegrill in Wohnung ...

15.12.2017 - 16:12:03

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Holzkohlegrill in Wohnung .... ++ Holzkohlegrill in Wohnung betrieben - Ehepaar mit "Kohlenstoffmonoxidvergiftung" ins Klinikum gebracht ++ Jugendlicher ohne Führerschein mit Pkw unterwegs ++

Lüneburg - Lüneburg

Lüneburg - Einbrüche in Wohnhäuser

Zwischen dem 13. und 14.12.17 sind unbekannte Täter in eine Wohnung in der Straße In der Techt eingebrochen. Die Täter öffneten gewaltsam eine Tür, durchwühlten die Wohnung und nahmen u.a. einen Fernseher mit. In der Dr.-Lilo-Gloeden-Straße wurde am 14.12.17, zwischen 14.45 und 23.00 Uhr, eingebrochen. Die Täter hebelten in diesem Fall die Terrassentür eines Wohnhauses auf, durchsuchten einige Schränke und nahmen Bargeld und Schmuck mit. Zwischen 15.30 und 19.15 Uhr, brachen unbekannte Täter auch die Terrassentür eines Wohnhauses in der Straße Krähornsberg auf. Nach ersten Erkenntnissen wurde in diesem Fall nichts entwendet. Die bei den Einbrüchen entstandenen Schäden belaufen sich insgesamt auf mehrere tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215 oder 1991, entgegen.

Lüneburg - Gartenlaube brennt ab

In einem Kleingartenverein im Brandheider Weg hat in den frühen Abendstunden des 14.12.17 eine Gartenlaube gebrannt. Der Brand, der von einem Zeugen gegen 19.35 Uhr gemeldet wurde, wurde von der Feuerwehr gelöscht. Die Brandursache ist nicht abschließend geklärt, jedoch wird zum jetzigen Zeitpunkt auch eine vorsätzliche Brandstiftung geprüft. Verletzt wurde bei dem Brand niemand und auch einige Kaninchen, die auf dem Grundstück in Ställen gehalten werden, haben das Feuer unbeschadet überstanden. Die Gartenlaube brannte jedoch komplett nieder. In der Nähe der Gartenlaube waren durch einen Zeugen zwei verdächtige Personen gesehen worden. Es handelte sich um zwei schlanke, zwischen 180 und 190 cm große Personen. Beide waren mit einer Jeanshose und einem Kapuzenpullover bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - die Polizei kontrolliert

Am 14.12.17, in der Zeit von 09.00 bis 14.30 Uhr, hat die Polizei auf der Ostumgehung eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. 73 Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs. 15 Fahrzeugführer müssen mit einem Ordnungswidrigkeitenverfahren rechnen, 58 kommen mit einem Verwarngeld davon. Der Schnellste wurde mit 138 km/h statt der erlaubten 100 km/h gemessen. In der Zeit von 17.00 bis 23.00 Uhr, Hat die Polizei im Stadtgebiet Lüneburg insgesamt 68 Fahrzeuge angehalten und kontrolliert. Die Polizeibeamten ahndeten diverse Verstöße, darunter wurden Verwarnungen wegen nicht funktionstüchtiger Beleuchtungseinrichtungen ausgesprochen, aber auch eine Anzeige gefertigt, weil in einem Fahrzeug zwei Kleinkinder gänzlich ungesichert mitfuhren.

Lüneburg - Ladendiebe gefasst

Eine 39 Jahre alte Frau und ein 35-jähriger Mann stehen im Verdacht in verschiedenen Geschäften in der Lüneburger Innenstadt Diebstähle begangen zu haben. Die 39-Jährige wurde um die Mittagszeit von einem Ladendetektiv in der Grapengießer Straße gestellt. Sie hatte von drei Geschäften Ware im Wert von insgesamt ca. 100 Euro dabei, für welche sie keine Belege vorweisen konnte. Der 35 Jahre alte Mann bewegte sich am frühen Nachmittag durch die Innenstadt, steckte Ware im Wert von ca. 500 Euro ein, bevor er schließlich ebenfalls in der Grapengießer Straße gestellt wurde. Die Polizeibeamten stellten das Diebesgut sicher, drunter Parfüm, Kosmetika, Haushaltsgegenstände aber auch Alkohol, und händigten, soweit die Waren zugeordnet werden konnten, diese an die betroffenen Geschäfte aus. Gegen beide Personen, die der Polizei bereits "gut" bekannt sind, wurden Strafverfahren eingeleitet.

Lüneburg - Einbruch in Apotheke

Unbekannte Täter sind in der Nacht zum 15.12.17 in eine Apotheke in der Lünertorstraße eingebrochen. Die Täter öffneten gewaltsam eine Tür und entwendeten diverse Medikamente. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Dahlenburg - Jugendlicher ohne Führerschein mit Pkw unterwegs

Nach einem Zeugenhinweis auf ein verdächtigtes Fahrzeug, hat die Polizei am Spätnachmittag des 14.12.17 auf einer Gemeindestraße zwischen der L232 und dem Ortsteil Lemgrabe einen 15-Jährigen kontrolliert. Der Jugendliche war mit einem nicht-zugelassenen Ford unterwegs - natürlich auch ohne im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Der Pkw wurde verschlossen, der 15-Jährige nach Hause gebracht und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Scharnebeck, OT Lentenau - 3 Leichtverletzte nach Unfall

Am 14.12.17, gegen 17.25 Uhr, befuhr ein 60-Jähriger mit seinem Pkw Smart die Ortsdurchfahrt in Lentenau in Richtung Nutzfelde. Einen am rechten Fahrbahnrand parkenden Seat, in dem noch zwei Personen saßen, übersah der Fahrer des Smart. Der 60-Jährige versuchte noch auszuweichen, fuhr jedoch auf den Seat auf. Sowohl der 60-Jährige, als auch die 28 und 47 Jahre alten Insassen des Seat wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die entstandenen Sachschäden belaufen sich auf ca. 11.000 Euro.

Lüneburg - Unfall im Kreisel

Ein 76-Jähriger fuhr am 14.12.17, gegen 22.50 Uhr, mit seinem VW Golf in den Kreisverkehr in der Theodor-Heuss-Straße. Hierbei übersah er den bereits im Kreisverkehr fahrenden VW Golf eines 27-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die 19 Jahre alte Beifahrerin verletzt wurde, die sich im Pkw des 27-Jährigen befand. Die entstandenen Sachschäden belaufen sich auf ca. 14.000 Euro geschätzt.

Embsen - Reh ausgewichen - Pkw kommt von der Fahrbahn ab

Ein 18-Jähriger, der am 14.12.17, gegen 23.15 Uhr, die K 17 mit einem Daimler befuhr, ist einem Reh aufgewichen, das auf die Straße lief. Dabei verriss der 18-Jährige nach ersten Ermittlungen das Lenkrad und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw prallte gegen eine Baum, fuhr in einen Graben, wo er sich überschlug und auf der Seite zum Liegen kam. Der 18-Jährige kam mit einem Schreck davon, blieb zur Sicherheit jedoch eine Nacht im Krankenhaus. Der Daimler C 250 Coupe wurde bei dem Unfall jedoch erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 56.000 Euro beziffert.

Reppenstedt - nach Unfall geflüchtet - Zeugen gesucht

Ein bislang unbekanntes Fahrzeug ist am 14.12.15, zwischen 15.15 und 15.45 Uhr, gegen einen Skoda Roomster gestoßen, der in dieser Zeit auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes im Wiesenweg abgestellt war. An dem Skoda entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Der Unfallverursacher fuhr jedoch davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Reppenstedt, Tel.: 04131/66388, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - ohne Führerschein unterwegs

Den Fahrer eines Pkw VW Polo stoppte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 14.12.17 in der Lange Straße. Bei der Kontrolle des 35-Jährigen gegen 16:30 Uhr stellte sich heraus, dass dieser keinen Führerschein besaß. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Amt Neuhaus - ... die Polizei kontrolliert - 18 Verkehrsverstöße geahndet

In den Tagen des 13. und 14.12.17 kontrollierte die Polizei im Amt Neuhaus verstärkt die Verkehrsteilnehmer. Insgesamt ahndeten die Beamten insgesamt 18 Gurt- und Handyverstöße.

Uelzen

Uelzen - Holzkohlegrill in Wohnung betrieben - Ehepaar mit "Kohlenstoffmonoxidvergiftung" ins Klinikum gebracht

Mit einer Kohlenstoffmonoxidvergiftung mussten Rettungskräfte zwei 64 und 77 Jahre alte Hausbewohner in den späten Nachmittagsstunden des 14.12.17 ins Klinikum einliefern. Der 77-Jährige hatte in den Nachmittagsstunden in einem Wohnhaus in der Pohlmannstraße einen Holzkohlegrill angefeuert, da die Heizung ausgefallen war. Er und seine Ehefrau (beide libanesische Staatsbürger) erlitten nach geraumer Zeit entsprechende Vergiftungserscheinungen. Ein Angehöriger, ebenfalls Bewohner des Reihenhauses, fand die Senioren und verständigte die Rettungskräfte.

Bad Bevensen - "Ostergesteck" brennt in Keller

Zu einem Brand in einem Keller kam es in den Mittagsstunden des 14.12.17 im Lönsweg. Aus bisher ungeklärten Umständen geriet gegen 12:00 Uhr ein Ostergesteck im Keller des Wohnhauses in Brand, so dass die alarmierte Feuerwehr zum Löscheinsatz anrückte. Im Keller entstand erhebliche Rauchentwicklung. Verletzt wurde niemand. Es entstand geringer Sachschaden.

Bienenbüttel - LED-Weihnachtsbeleuchtung gestohlen

Eine LED-Weihnachtsbeleuchtung (Rentier mit Schlitten und ein Stern) stahlen Unbekannte in der Nacht zum 14.12.17 in der Wulfstorfer Straße. Dabei beschädigten die Diebe auch einen Maschendrahtzaun. Hinweise nimmt die Polizei Bienenbüttel, Tel. 05823-7131, entgegen.

Uelzen - Schranke beschädigt

Die Schranke an der Einfahrt zum Parkhaus des Marktcenters beschädigten Unbekannte in der Nacht zum 15.12.17 in der Veerßer Straße. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt gut 150 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Antje Freudenberg Telefon: 04131-8306-2515 Mobil: 015209348988 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!