Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Heurundballen angezündet -> ...

04.12.2019 - 17:31:24

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Heurundballen angezündet -> .... ++ Heurundballen angezündet -> Polizei ermittelt 45-Jährigen als Täter ++ "Vorfall am Bahnsteig" ++ Vitrinen-Öffnung misslingt ++ ... die Polizei kontrolliert - junger Mann mit Drogen ++

Lüneburg - Presse - 04.12.2019 ++

Lüneburg

Lüneburg - Vitrinen-Öffnung misslingt

Vergeblich versuchte ein 62 Jahre alter Lüneburger in den Nachmittagsstunden des 03.12.19 in der Große Bäckerstraße eine installierte Schmuckvitrine mit einem Draht zu öffnen. Der Mann wurde dabei gegen 15:30 Uhr durch einen Detektiv beobachtet. Es entstand Schaden an der Außenvitrine.

Lüneburg - Einbruch in Einfamilienhaus - Fahrräder als Beute

In ein Einfamilienhaus in der Heinrich-Thiele-Straße brachen Unbekannte in den späten Nachmittagsstunden des 03.12.19 ein. Dabei öffneten die Täter zwischen 16:00 und 18:30 Uhr ein rückwärtiges Fenster, gelangten ins Gebäude und durchsuchten dieses. Sie erbeuteten zwei Fahrräder. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2515 bzw. 8306-1991, entgegen.

Lüneburg - Auseinandersetzung Am Stintmarkt - Mann schlägt zu

Zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 20 und 26 Jahre alten Männern kam es in den Abendstunden des 03.12.19 im Bereich eines Spielcasinos Am Stintmarkt. Nach ersten Ermittlungen hatte ein 20 Jahre alter afghanischer Staatsbürger aus Lüneburg gegen 19:30 Uhr im Casino einem 26-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Die Polizei ermittelt.

Lüneburg - Kondomautomaten aufgebrochen

Einen in der Zeppelinstraße installierten Kondomautomaten brachen Unbekannte in der Nacht zum 04.12.19 gewaltsam auf. Die Täter erbeuteten Kondompackungen und Bargeld, so dass ein Sachschaden von gut 2000 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2515, entgegen.

Lüneburg - Einbruch in Vereinsheim

In die Räumlichkeiten eines Vereinsheims in der Schützenstraße brachen Unbekannte in der Nacht zum 04.12.19 ein. Die Täter schlugen mit einem Betonring eine rückwärtige Tür ein und erbeuteten Alkoholika und Süßigkeiten aus dem Kneipenbereich. Es entstand ein Sachschaden von gut 1500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2515, entgegen.

Lüneburg - "Vandalen" brechen Heckscheibenwischer ab

An insgesamt sechs im Lüner Weg abgestellten Fahrzeugen brachen Unbekannte in den Nachtstunden zum 04.12.19 die Heckscheibenwischer ab. Es entstand ein Sachschaden von gut 600 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2515, entgegen.

Lüneburg - ... die Polizei kontrolliert - junger Mann mit Drogen versucht zu flüchten

Einen 19 Jahre alten afghanischen Staatsbürger kontrollierten Polizeibeamte in den späten Abendstunden des 03.12.19 in der Lüneburger Innenstadt. Der junge Mann aus Lüneburg versuchte dabei gegen 23:30 Uhr zu Fuß die Flucht zu ergreifen, konnte jedoch gestellt und überprüft werden. Dabei stellten die Beamten bei dem Heranwachsenden Betäubungsmittel sowie Bargeld in "szenetypischer Stückelung" sicher. Da der Mann parallel "ausflippte", wurde er vorsorglich in Gewahrsam genommen.

Gegen 00:30 Uhr kontrollierten Beamte Bei der St.-Johanniskirche einen 20 Jahre alten weiteren afghanischen Staatsbürger. Auch bei hm wurde ein Joint in der Tasche sichergestellt. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.

Lüneburg - "Vorfall am Bahnsteig"

Nach einem Vorfall im Bereich des Lüneburger Bahnhofs - Hauptgleis - in den Mittagsstunden des 04.12.19 erlitt eine 76 Jahre alte Lüneburgerin schwere Verletzungen. Die Frau hatte sich gegen 12:30 Uhr eigenständig ins Gleisbett begeben, so dass sie am Bein von einem passierenden ICE erfasst wurde. Die Frau wurde in der Folge durch Rettungskräfte das dem Gleisbett geborgen und schwerverletzt ins Klinikum gebracht. Die Polizei schließt ein Fremdverschulden derzeit aus. Der Bahnverkehr wurde für gut 90 Minuten umgeleitet, so dass die Bahnstrecke - West - voll gesperrt werden musste.

Lüchow-Dannenberg

Keine Meldungen

Uelzen

Ebstorf - Heurundballen angezündet - Feuerwehr löscht -> Polizei ermittelt 45-Jährigen als Täter

Nach dem Brand von mehreren in Folien eingewickelten Heurundballe in der Ortsrandlage im Bereich Ahrensberg in den Morgenstunden des 03.12.19 konnte die Polizei nach Umfeldermittlungen und Auswertung von Spuren einen 45 Jahre alten Mann als Täter für die Brandstiftung ermitteln. Der Mann hatte gegen 10:30 Uhr mehrere Ballen in Brand gesetzt, so dass die Feuerwehr im Löscheinsatz war. Mindestens zehn Ballen verbrannten bzw. wurden unbrauchbar, so dass ein Sachschaden von gut 600 Euro entstand. Nach Auswertung von Spuren und weiteren Umfeldermittlungen geriet schon im Verlauf des 03.12. der 45-Jährige, der temporär in der Region Ebstorf wohnhaft war in das Visier der Polizeibeamten der Polizeistation Ebstorf. Der Mann gestand nach mehrmaligen Vorhalt die Tat ein. Er wurde in eine Einrichtung in Lüneburg untergebracht.

Uelzen - Einbruch in Geschäftsräume - Pakete gestohlen

Durch ein rückwärtiges Fenster brachen Unbekannte in der Nacht zum 03.12.19 in Geschäftsräume in der Bahnhofstraße ein. Die Täter gelangten ins Gebäude und erbeuteten mehrere Pakete eines Shops sowie Bargeld und Handys. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Bad Bevensen - unter Drogeneinfluss unterwegs

Einen 37 Jahre alten Mann auf einem Mofa kontrollierte die Polizei in den späten Abendstunden des 03.12.19 in der Waldstraße. Dabei stellten die Beamten bei dem Mann gegen 22:15 Uhr den Einfluss von Drogen fest. Ein Urintest auf THC verlief positiv.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Kai Richter Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59488/4458882 Polizeiinspektion Lüneburg

@ presseportal.de