Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Gefährliche Spielerei mit ...

14.02.2018 - 16:51:33

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Gefährliche Spielerei mit .... ++ Gefährliche "Spielerei mit Feuer" ++ Geschädigter nach Verkehrsunfallflucht gesucht ++ Leichtsinniger "Silvesterspaß" ++ Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person ++

Lüneburg - Pressemitteilung der Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen vom 14.02.18

Lüneburg

Lüneburg - Diebstahl von Schuhen und Getränken

Am Nachmittag des 13.02.2018, zwischen 15.00 Uhr und 16.30 Uhr, gelangte ein Unbekannter in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Friedensstraße. Mit seiner Beute in Form von diversen Getränken und zwei Paar Nike-Turnschuhen zog er unerkannt davon. Der Schaden beträgt über Einhundert Euro.

Lüneburg - Einbruch in Schuppen

Im Zeitraum vom 11.02.2018, 17.30 Uhr, bis zum 13.02.2018, 15.30 Uhr, verschaffte sich ein Unbekannter Zugang zu einer Parzelle des Kleingartenvereins Kirchsteig. Aus einem dort befindlichen Schuppen entwendete er unter Anwendung von Gewalt einen Rasenmäher und einen Rasenvertikutierer. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro. Hinweise bitte an die Polizei Lüneburg 04131/ 8306-2215.

Lüneburg - Beim Einbruchsversuch gestört

Am 13.20.2018, zwischen 16.40 Uhr und 18.20 Uhr, warf ein unbekannter Täter mit einem Stein eine Scheibe eines in einer Tiefgarage geparkten PKW Toyota in der Uelzener Straße ein. Vermutlich wurde er hiernach gestört. So nahm er keinerlei Wertsachen an sich und verließ unerkannt den Tatort. Der Schaden beträgt einige hundert Euro. Hinweise bitte an die Polizei Lüneburg 04131/ 8306-2215.

Lüneburg - Gefährliche "Spielerei mit Feuer"

Am 13.02.2018, gegen 15.30 Uhr, wurde ein 13-jähriger Junge von Passanten in Bereich der Straße Langenstücken angehalten. Wie sich nachfolgend herausstellte, hatte er zuvor eine etwa 60qm große Rasenfläche in Brand gesteckt. Hierfür hatte er ein aufgefundenes Feuerzeug genutzt. Die Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht und der Junge seinen Eltern übergeben.

Lüneburg - Eis schleckende Einbrecher

Zwischen dem 13.02.2018, 22.15 Uhr, und dem 14.02.2018, 06.00 Uhr, drangen unbekannte Täter in eine in der Straße Am Schwalbenberg gelegene Cafeteria ein. Zunächst hebelten sie ein Fenster auf; im Inneren der Cafeteria machten sie sich dann gewaltsam an einem Getränkeautomaten zu schaffen. Mit ihrer Beute - Bargeld und zwei Eis - machten sie sich von dannen. Hinweise bitte an die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/ 8306 -2215.

Radbruch - Geschwindigkeitskontrolle

Am 14.02.2018, zwischen 09.00 Uhr und 11.00 Uhr, kontrollierte die Polizei auf der Kreisstraße 42 zwischen Radbruch und Bardowick die Geschwindigkeit. Sechs Verkehrsteilnehmer waren zu schnell unterwegs gewesen.; der "Spitzenreiter" war dabei mit 87km/h anstelle der erlaubten 50 km/h unterwegs. Sie erwarten nun entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeigen.

Lüneburg - Geschädigter nach Verkehrsunfallflucht gesucht

Diesmal wird nicht der Verursacher, sondern der Geschädigte einer Unfallflucht gesucht. Am Montag, dem 12.02.2018, gegen 08.10 Uhr, ist eine 71-jährige Fahrerin eines PKW Toyota in der Straße Auf der Höhe gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten PKW gefahren. Die Frau war dabei in Richtung Innenstadt unterwegs gewesen. Sie hatte zwar einen Zettel an dem geparkten PKW hinterlassen. Da sich auf diesen Hinweis der Geschädigte nicht bei ihr meldete, hatte sie nachfolgend die Polizei in Kenntnis gesetzt. Die Polizei bittet nun den Geschädigten zu dem PKW, der am hinteren Stoßfänger beschädigt sein dürfte, sich bei der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/ 8306-2215, zu melden.

Lüchow - Dannenberg

Wustrow - Leichtsinniger "Silvesterspaß"

Glück hatte eine 59-jährige Spaziergängerin am 13.02.2018, gegen 10.45 Uhr, beim Gassi gehen in der Bahnhofstraße mit ihrem Hund. Gleich zweimal feuerten zwei 22- und 21-jährige Anwohner eines Mehrfamilienhauses eine Silvesterrakete auf das Pärchen. Obwohl diese wenige Meter neben ihnen einschlugen, erlitten sie keine Verletzungen.

Dannenberg - Geschwindigkeitskontrolle

Am 13.02.2018, zwischen 10.45 Uhr und 12.00 Uhr, führte die Polizei in der Lüchower Straße in Höhe der Grundschule eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Zwei Verkehrsteilnehmer waren dabei zu schnell gefahren. Sie müssen nun mit entsprechenden Ordnungswidrigkeitenverfahren rechnen.

Uelzen

Uelzen - Fahrt unter dem Einfluss von Drogen

Am 13.20.2018, gegen 15.30 Uhr, wurde ein 27-jähriger VW Golf-Fahrer in der Esterholzer Straße kontrolliert. Den Beamten entging nicht, dass dieser unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stand. Ein entsprechender Test zeigte so dann auch den vorangegangenen Konsum von Cannabis an; eine Blutprobe wurde entnommen.

Wrestedt - Ohne Führerschein unterwegs

Pech für einen 34-jährigen Kleinkraftradfahrer: weil er mit seinem Kleinkraftrad 70 km/h statt der erlaubten 45 km/h fuhr, wurde er am 13.02.2018, gegen 14.20 Uhr, auf der Landesstraße 270 kontrolliert. Da er die hierfür notwendige Fahrerlaubnis nicht besessen hatte, wurde gegen ihn ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis eingeleitet.

Soltendieck - Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person

Am 13.02.2018, gegen 19.20 Uhr, kam es auf der Hauptstraße zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 75-jähriger Daimler-Fahrer wollte dabei von der Haupstraße aus in die Uelzener Straße abbiegen. Hierbei übersah er die ihm entgegenkommende 34-jährige Fahrerin eines Opel und stieß mit dieser frontal zusammen. Der Fahrer des Daimler wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt und in ein Klinikum transportiert. Da beide PKW nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie vom Unfallort abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt einige tausend Euro.

Uelzen - Geschwindigkeitskontrolle

In den Nachmittagstunden des 13.02.2018 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit auf der Landesstraße 250 in Höhe des Spottwegs. Zehn Verkehrsteilnehmer hatten sich dabei nicht an die 70km/h-Geschwindigkeitsbegrenzung gehalten. Sie erwarten nun entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Uelzen - Schwergewichtiger Unfall

Am 14.02.2018, gegen 09.15 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 4 zu einem Auffahrunfall. In Höhe der Einmündung zur Nordallee hält ein 55-Jährige KFZ- Führer mit seinem Sattelzug rechtzeitig an der roten Ampel an. Ein unmittelbar hinter ihm fahrender 57-jähriger KFZ-Führer - auch dieser steuerte einen Sattelzug - bemerkte dies zu spät und fuhr auf. An beiden Gespannen entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro; die Fahrer blieben unverletzt.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle/ POK Audehm Tel.: 04131 / 8306 2515

Polizeipressestelle Lüneburg Telefon: 04131 8306 23 24 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!