Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Fahrräder vor Diebstahl schützen ...

09.08.2018 - 14:41:55

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Fahrräder vor Diebstahl schützen .... ++ Fahrräder vor Diebstahl schützen ++ Codieraktion der Polizei in der Region Uelzen ++ Termin am: 13.08.18 bei der Polizei Uelzen ++

Lüneburg - ++ Fahrräder vor Diebstahl schützen ++ Codieraktion der Polizei in der Region Uelzen ++ Termin am: 13.08.18 bei der Polizei Uelzen ++

Uelzen

"Gutes Wetter - Fahrradzeit!". Sorgen Sie vor und schützen Sie Ihren Drahtesel vor Diebstahl. Auch im Jahr 2018 bietet die Polizei in der Region wieder verschiedene Fahrradcodiertermine an. Mit alt bewährter Technik (einem hochmodernen Codiergerät, sogenannter Nadelprinter) codiert & registriert die Polizei wieder Fahrräder.

Die Codierung erleichtert der Polizei das Aufklären von Fahrraddiebstählen; aber ein weiter wichtiger Aspekt des Codierens ist der Präventionsgedanke, denn ein codiertes Fahrrad schreckt, deutlich nach außen sichtbar, Diebe ab.

In der kommenden Woche können bei der Polizei in Uelzen wieder Fahrräder codiert werden:

Montag, d. 13.08.2018 von 14-18 Uhr bei der Polizei Uelzen

Die Codiertermine sind kostenlos. Für die Codierung bzw. Registrierung bitte Fahrräder, Eigentumsnachweis und Ausweis mitbringen!

... weitere Termine folgen.

Keine Chance für Fahrrad-Diebe - Mit dem Frühjahr und Sommer beginnt die Hochsaison der Fahrraddiebe. Und die sind sehr aktiv: In den vergangenen sechs Jahren registrierte die Polizei bundesweit immer mehr als 300.000 Fälle von Fahrrad-Diebstahl. Das Fahrrad vor einem Diebstahl zu schützen, ist also sinnvoll. Wichtig ist allerdings auch die Fahrrad-Daten, wie zum Beispiel die Rahmennummer, zu dokumentieren. So kann die Polizei, sollte sie das gestohlene Rad auffinden, schnell seinem rechtmäßigen Besitzer zuordnen.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Kai Richter Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de