Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Brietlingen / Reihersee - Polizei ...

06.12.2018 - 18:16:31

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Brietlingen/ Reihersee - Polizei .... ++ Brietlingen/ Reihersee - Polizei sucht nach vermisster Frau - Taucher mit Sonar-Booten im Einsatz ++ Suche wird am 07.12.18 forgesetzt ++

Lüneburg - Brietlingen/ Reihersee - Polizei sucht nach vermisster Frau - Taucher mit Sonar-Booten im Einsatz

Am 26.11.18 meldete sich eine 73-jährige Anwohnerin von einem der Campingplätze am Reihersee bei der Polizei und teilte mit, dass sie ihre 66 Jahre alte Nachbarin Jutta F. seit mehreren Tagen nicht mehr gesehen habe und sich Sorgen machen würde, dass etwas passiert sei. In Folge kontrollierten Polizeibeamte den Wohnwagen der verschwundenen Frau und suchten u.a. mit einem Spürhund nach der Vermissten. Die Spur, die der Polizeihund aufgenommen hatte, endete am Ufer des angrenzenden Reihersees. Nachdem weitere Ermittlungen über einen möglichen Aufenthaltsort der 66-Jährigen nicht zum Erfolg führten, suchten die Ermittler am 06.12.18 mehrere Stunden unter Zuhilfenahme zweier Sonarboote mit Tauchern den Reihersee ab. Zusätzlich waren mehrere Beamte der Bereitschaftspolizei sowie zwei Diensthundeführer mit ihren Hunden an der Suche beteiligt. Über einen Zeitraum von etwa sechs Stunden wurde der See mit den Booten und den Tauchern, und der Campingplatz sowie die umliegenden Wege und Gräben in diesem Bereich zu Fuß abgesucht. Trotz gründlicher Suche gelang es den insgesamt 31 Polizeibeamten bislang nicht die Vermisste aufzufinden. Die Suche wurde um kurz nach 16.00 Uhr abgebrochen. Sie wird jedoch am Vormittag des 07.12.18 fortgesetzt werden.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Antje Freudenberg Telefon: 04131-8306-2515 Mobil: 01520-9348988 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Rechtes Netzwerk in der Polizei - Opposition will Antworten. Morgen sind die Vorwürfe gegen die Beamten Thema im Innenausschuss des Landtags. Die Opposition in Hessen hofft, dass endlich ans Licht kommt, «wie groß das Problem ist», wie die Linken-Fraktionschefin sagte. Denn bisher ist das Ausmaß des Skandals völlig unklar. Ermittelt wird wegen Volksverhetzung und anderer Delikte gegen fünf inzwischen suspendierte Beamte. Sie sollen sich fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben. Frankfurt/Main - Das mutmaßliche rechtsextreme Netzwerk in der Frankfurter Polizei beschäftigt nicht nur die Ermittler, sondern auch die Politik. (Politik, 18.12.2018 - 17:56) weiterlesen...

Schweigen zu Drohschreiben - Opposition will Klarheit über rechtes Polizei-Netzwerk. Viele Hintergründe und Details sind weiter unklar. Die Staatsanwaltschaft schweigt. Nun beschäftigt sich der Innenausschuss im Landtag mit dem Fall. Mehrere Frankfurter Beamte sollen sich fremdenfeindliche Nachrichten zugeschickt haben. (Politik, 18.12.2018 - 17:34) weiterlesen...

Ermittlungen wegen rechten Polizei-Netzwerks auch in Mittelhessen. Im Zusammenhang mit den Vorwürfen sei eine Dienststelle im Kreis Marburg-Biedenkopf durchsucht worden, hieß es aus Polizeikreisen. Die Durchsuchung soll einen der fünf Beamten betroffen haben, gegen die sich die Vorwürfe richten. Dieser sei zwischenzeitlich in Mittelhessen im Einsatz gewesen. Fünf inzwischen suspendierte Frankfurter Beamte sollen sich beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben. Frankfurt/Main - Die Ermittlungen gegen ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei haben sich nach Mittelhessen ausgeweitet. (Politik, 18.12.2018 - 13:14) weiterlesen...

Vorwürfe gegen fünf Beamten - Rechtes Polizei-Netzwerk: Ermittlungen auch in Mittelhessen. Im Zusammenhang mit den Vorwürfen sei eine Dienststelle im Kreis Marburg-Biedenkopf durchsucht worden, hieß es aus Polizeikreisen. Frankfurt/Main - Die Ermittlungen gegen ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei haben sich nach Mittelhessen ausgeweitet. (Politik, 18.12.2018 - 13:02) weiterlesen...

Landeskriminalamt ermittelt - Rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei enttarnt. Wie weit die Vorwürfe gehen, ist unklar. Die Behörden geben sich schweigsam, aber die Empörung ist laut. Polizisten in Frankfurt sollen rechtem Gedankengut nahe stehen. (Politik, 17.12.2018 - 18:00) weiterlesen...

Rechtes Netzwerk in Frankfurter Polizei - LKA ermittelt. Das Landeskriminalamt hat sich eingeschaltet, die Politik ist alarmiert, auch Kollegen der beschuldigten Beamten sind besorgt. Das Ausmaß der Vorwürfe ist nicht klar. Schon vor einer Woche war bekannt geworden, dass fünf Beamte aus dem Frankfurter 1. Revier suspendiert wurden. Sie sollen sich über einen Messenger-Dienst beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben. Frankfurt/Main - Die Ermittlungen gegen ein rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei ziehen weitere Kreise. (Politik, 17.12.2018 - 15:58) weiterlesen...