Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Bissiger Langfinger ++ Fahrt ...

31.01.2017 - 16:06:37

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Bissiger Langfinger ++ Fahrt .... ++ Bissiger Langfinger ++ Fahrt unter Drogeneinfluss ++ Versuchter Raub ++

Lüneburg - Lüneburg

Lüneburg - Versuchter Raub

Am 31.01.17, gegen 12.00 Uhr, wurde ein 30-Jähriger in der Straße Hinter der Saline von einem unbekannten Täter überfallen. Der 30-Jährige hatte kurz zuvor an einem Automaten Geld abgeholt, als er von dem Unbekannten ohne Vorwarnung ins Gesicht geschlagen wurde. Der Täter hatte sich aber den Falschen ausgesucht, denn er bekam nun seinerseits Schläge ins Gesicht. Der Täter biss dem "Opfer" noch in die Hand und suchte dann - ohne Beute - sein Heil in der Flucht. Der Täter wird wie folgt beschrieben:

- südländisches Aussehen, - ca. 180 cm groß, - schwarze, kurze Haare, - 20 - 25 Jahre - bekleidet mit einer blauen Hose.

Der Täter hat im Gesicht möglicherweise Blessuren davon getragen. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Zeugin klärt Unfallflucht

Am 30.01.17, gegen 11.50 Uhr, stieß ein zunächst Unbekannter mit seinem Pkw Daimler gegen einen Hyundai, der auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Straße Am Alten Eisenwerk abgestellt war. Der Daimler-Fahrer fuhr, obwohl er von der Zeugin angesprochen wurde, davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. An dem Hyundai war ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro entstanden. Die Polizei leitete ein Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht gegen den 84-jährigen Daimler-Fahrer ein.

Melbeck - Radfahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Eine 31 Jahre alte Radfahrerin wurde am 30.01.17, gegen 18.00 Uhr, bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Der 62-jährige Fahrer eines Seat hatte von der Ebstorfer Straße nach rechts in die Straße Diemelkoppel einbiegen. Hierbei übersah er die 31-Jährige, die ihm auf dem linken, für Radfahrer frei gegebenen Fußweg, entgegen kam und die Straße Diemelkoppel überqueren wollte. Es kam zum Zusammenstoß. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Lüneburg - Pkw beschädigt

Unbekannte Täter haben zwischen dem 29.01.17, 18.00 Uhr, und dem 30.01.17, 09.30 Uhr, zwei Reifen eines Fiat zerstochen, der auf einem Parkplatz in der Wilhelm-Leuschner-Straße abgestellt war. Auf einem Parkplatz in der Straße Am Bargenturm wurde zwischen dem 25. und 30.01.17 die Heckscheibe eines Renault von unbekannten Tätern eingeschlagen. Bei dem Taten entstanden Sachschäden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Soderstorf - Pkw überschlägt sich - Insassen bleiben unverletzt

Glück im Unglück hatten eine 18-jährige VW-Fahrerin und ihre gleichaltrige Beifahrerin bei einem Verkehrsunfall. Die VW-Fahrerin hatte am 30.01.17, gegen 21.55 Uhr, die K 9 von Eitzen in Richtung Soderstorf befahren und war bei starkem Schneefall von der winterglatten Fahrbahn nach rechts abgekommen. Der Pkw geriet ins Schleudern, streifte einen Baum und überschlug sich. Obwohl an dem Pkw Sachschäden von geschätzten 6.000 Euro entstand, blieben die beiden Frauen unverletzt.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - Fahrt unter Drogeneinfluss

Am 30.01.17, gegen 18.20 Uhr, fiel einer Polizeistreife die 29 Jahre alte Fahrerin eines Audi auf, die auf der B 248 in Richtung Lüchow fuhr. Bei der folgenden Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass die Audi-Fahrerin unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Urintest verlief positiv. Der 29-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, ihr wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Verfahren gegen sie eingeleitet.

Uelzen

Uelzen - Bissiger Langfinger

Ein 22-Jähriger steht in dem Verdacht am 30.01.17, gegen 18.35 Uhr, in einem Lebensmittelgeschäft in der St.-Viti-Straße einen Ladendiebstahl begangen zu haben. Ein 25 Jahre alter Zeuge hatte versucht den 22-Jährigen vor dem Geschäft aufzuhalten, was jedoch misslungen war. Als er sich kurz darauf auf dem Heimweg befand, entdeckte er den Tatverdächtigen in der Salzwedeler Straße. Es kam zum Gerangel zwischen den beiden Männern, in deren Verlauf der Tatverdächtige zu Boden gebracht wurde. Dieser wehrte sich gegen die Behandlung, indem er dem 25-Jährigen in die Hand biss. Der Zeuge begab sich in ärztliche Behandlung, der Tatverdächtige erhielt ein Hausverbot für den Einkaufsmarkt und von der Polizei eine Strafanzeige.

Uelzen, OT Oldenstadt - 4 Verletzte nach Verkehrsunfall

Am 31.01.17, gegen 08.45 Uhr, befuhr ein 19-jähriger mit seinem Chrysler die B 191 in Richtung Uelzen. In einer unübersichtlichen Kurve zwischen Pieperhöfen und Oldenstadt überholte der Chrysler-Fahrer einen vorausfahrenden Pkw. Um einen Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Lkw zu vermeiden, zog er nach dem Überholvorgang zu weit zurück auf seine Spur. Der aus Lünen stammende Chrysler-Fahrer verlor die Kontrolle über seinen Pkw, der ins Schleudern geriet, über die Gegenfahrbahn schoss und sich dort überschlug. Der 19-Jährige sowie drei weitere Fahrzeuginsassen wurden zwar nicht im Fahrzeug eingeklemmt, jedoch verletzt; der Fahrer schwer, die drei anderen Personen leicht. Bei dem Unfall entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 15.000 Euro.

Ebstorf - Flucht nach "Spiegelklatscher"

In der Lüneburger Straße, in der ersten Kurve am Ortsausgang Ebstorf aus Richtung Melbeck, kam es am 31.01.17, gegen 08.05 Uhr, zu einer Kollision der Außenspiegel von zwei Pkw. An dem Audi einer 34-Jährigen entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Der unbekannte Fahrzeugführer fuhr davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Ebstorf, Tel.: 05822/960910, entgegen.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Antje Freudenberg Telefon: 04131-8306-2515 Mobil: 015209348988 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!