Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Achtung Enkeltrick - Polizei ...

10.10.2019 - 16:11:44

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Achtung Enkeltrick - Polizei .... ++ "Achtung Enkeltrick" - Polizei warnt - Senior "war auf der Hut" ++ Kartoffel-Lkw verunfallt - Bergungsmaßnahmen laufen ++ Einbruch in Reihenhaus ++

Lüneburg - Lüneburg

Lüneburg - Einbruch in Reihenhaus

Am 09.10.19, zwischen 02.50 und 03.00 Uhr, brach ein unbekannter Täter in ein Reihenhaus in der Papenstraße ein. Der Täter brach ein Fenster auf und durchsuchte das Haus nach Wertsachen. Was entwendet wurde, steht noch nicht fest. Durch den Einbruch entstand jedoch Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 oder -2215, entgegen.

Lüneburg - Versuchter Einbruch in Wohnung

Unbekannte Täter haben am 09.10.19, zwischen 10.30 und 10.50 Uhr, versucht in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Kleine Bäckerstraße einzubrechen. Die Täter beschädigten eine Tür, gelangten jedoch nicht in die Wohnung. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 oder -2215, entgegen.

Lüneburg - Heckscheibe eingeschlagen

Die Heckscheibe eines Hyundai, der in der Peter-Schulz-Straße abgestellt war, wurde von unbekannten Tätern am späten Abend des 09.10.19 eingeschlagen. Die Tat ereignete sich zwischen 22.50 und 23.00 Uhr. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs

Ein 31 Jahre alter Volvo-Fahrer wurde am frühen Abend des 09.10.19 in der Straße Breite Wiese von der Polizei kontrolliert. Der Volvo-Fahrer legte einen polnischen Führerschein vor, jedoch war ihm vor einigen Jahren die Fahrerlaubnis in Deutschland versagt worden. Entsprechend wurde ein Strafverfahren gegen den 31-Jährigen eingeleitet.

Amt Neuhaus, OT. Neuhaus - Blumenkübel zerstört

Einen Blumenkübel vor einem Wohnhaus in der Sumter Straße zerstörten Unbekannte im Zeitraum vom 08. Auf den 09.10.19. Es entstand ein Sachschaden von gut 20 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Neuhaus, Tel. 038841-20732, entgegen.

Lüneburg - Seniorin von Taschendieben bestohlen

Zwei unbekannte Täterinnen haben am Vormittag des 08.10.19 eine 88-jährige Lüneburgerin in ein Gespräch verwickelt, während sie sich beim Einkaufen in einem Supermarkt in der Straße Am Alten Eisenwerk befand. Eine der Frauen stahl der Seniorin die Geldbörse aus ihrer Jackentasche. Es entstand ein Schaden von ca. 200 Euro. Die unbekannten Frauen waren ca. Mitte 20 bzw. ca. 50 Jahre alt, von südländische Erscheinung, ca. 160 cm groß und sprachen gebrochen Deutsch. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Scharnebeck - Geschwindigkeitsmessung

Am Vormittag des 09.10.19 wurde in der Straße Am Unteren Vorhafen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Insgesamt 20 Verstöße wurden festgestellt. Der Schnellste war mit 82 km/h statt der erlaubten 50 km/h unterwegs.

Bleckede, OT Barskamp

Bei Baggerarbeiten am Mittwochnachmittag wurde in der Straße Köstorfer Berg eine Granate ausgegraben. Eine akute Gefahr bestand nicht, trotzdem wurde der Fundort vorsorglich von der Polizei abgesichert, bis die Granate vom Kampfmittelbeseitigungsdienst abgeholt und fachmännisch entsorgt wurde.

Lüchow-Dannenberg

Breselenz - Kartoffel-Lkw verunfallt - Bergungsmaßnahmen laufen

Aus bis dato ungeklärter Ursache verunfallte der Fahrer eines mit Kartoffeln beladenen Lkw in den Mittagsstunden des 10.10.19 auf der Kreisstraße zwischen Breselenz und Breustian. Der Lkw landete alleinbeteiligt gegen 11:15 Uhr auf der Seite, so dass größerer Sachschaden entstand. Die Bergungsmaßnahmen dauern an.

Lüchow - in Schulgebäude eingebrochen und Spritztour mit Auto unternommen

In das Gebäude der BBS Lüchow, Amtsfreiheit, brachen Unbekannte in den Nachmittagsstunden des 09.10.19 ein. Die Täter hatten zwischen 15:00 und 18:00 Uhr eine Tür aufgebrochen, gelangten durch das Schulgebäude in den Kfz-Bereich und erbeuteten dort einen roten Pkw Audi A4. Mit dem roten Pkw machten die Täter in der Folge eine "Spritztour" und ließen das Fahrzeug im Bereich eines Waldstücks am Deichverteidigungsweg zwischen Lüchow und Jeetzel zurück. Die Polizei sicherte Spuren und ermittelt. Hinweise insbesondere auch zur möglichen Beobachtungen im Zusammenhang mit dem roten Pkw Audi A4 nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Lüchow - ... die Polizei überwacht den Verkehr

Mehrere Verkehrsteilnehmer kontrollierte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 08.10.19 im Lüchower Stadtgebiet. Dabei ahndeten die Beamten insgesamt sechs Verstöße u.a. wegen Gurt und Handy.

Uelzen

Landkreis Uelzen/Melbeck/Bevensen/Uelzen - "Verkehrsüberwachung auf der Bundesstraße 4": Polizei setzte Maßnahmen fort - mehrere Verstöße wegen Überholens und Handy am Steuer

Im Rahmen der Präsenz- und Überwachungsmaßnahmen auf der Bundesstraße 4 von Lüneburg über Melbeck, Bienenbüttel, Bad Bevensen, Tätendorf-Eppensen, Uelzen, Holdenstedt bis Breitenhees überwachten Beamte des Einsatz- und Streifendienstes Uelzen sowie der verschiedenen Polizeistation im Verlauf des 09.10.19 wieder den Verkehr. Dabei ahndeten die Beamten in verschiedenen Bereichen insgesamt drei Überholverbotsverstöße (u.a. Überfahren von Sperrfläche) sowie Handyverstöße. Parallel wurde ein Pkw ohne Kennzeichen aus dem Verkehr gezogen.

"In den nächsten Tagen und Wochen wird die Polizei auch in Abstimmung mit den Landkreisen ihre Präsenz- und Überwachungsmaßnahmen in der Region fortsetzen und dabei ein besonderes Augenmerk auf die stark frequentierte Bundesstraße 4 haben."

In den Nachmittagsstunden des 09.10.19 kontrollierte die Polizei auch den Verkehr in der Mauerstraße von Uelzen. Dort ahndeten die Beamten insgesamt vier Handy- und Gurtverstöße.

Uelzen - Einbruch in Wohnhaus - Bargeld und Münzen erbeutet

In ein Einfamilienhaus Am Stadtgut brachen Unbekannte in den späten Nachmittagsstunden des 09.10.19 ein. Die Täter brachen zwischen 17:30 und 18:15 Uhr ein Fenster auf, gelangten ins Gebäude, durchsuchten dieses und erbeuteten Bargeld sowie Münzen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - Fahrraddieb flüchtet mit Drahtesel

Den Dieb ihres Fahrrads Prophete Sport Alu-Trekking konnte eine 43-Jährige noch in den späten Nachmittagsstunden des 08.10.19 beobachten, jedoch nicht mehr stoppen. Die Uelzenerin hatte sich gegen 17:45 Uhr in der Filiale der Postbank in der Bahnhofstraße aufgehalten, als der Unbekannte sich draußen das ungesicherte Fahrrad schnappte und wegradelte. Der Mann wird wie folgt beschrieben: männlich, südländische Erscheinung, ca. 20- 30 Jahre alt, ca. 180cm groß, grüne Jacke. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Bad Bodenteich - "Achtung Enkeltrick" - Polizei warnt - Senior "war auf der Hut"

Vor möglichen Enkeltrick-Betrügern warnt aktuell wieder die Polizei in der Region. Ein Senior aus Bad Bodenteich hatte am 09.10.19 umsichtig gehandelt, so dass die Täter keinen Erfolg hatten. Der Mann hatte in den Mittagsstunden des 09.10. einen Anruf von einem angeblichen Rechtsanwalt erhalten, der im Namen seiner verunfallten Enkelin anrufe und dringend einen fünfstelligen Eurobetrag bräuchte. Als der Senior in der Folge den direkten Kontakt und Abholung von Geld durch seine Enkelin verlangte, brachen die Täter ihr Vorhaben ab.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang: - Raten Sie nicht, wer anruft. Fordern Sie stattdessen Ihr Gegenüber auf, selbst seinen Namen zu nennen. - Seien Sie immer dann besonders misstrauisch, wenn Sie am Telefon zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen befragt werden. - Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl! Versuchen Sie für sich Zeit zu nehmen, um diese angebliche Bitte / Forderung zu überdenken. - Stellen Sie gezielte Nachfragen, um festzustellen, ob es sich wirklich um Ihren Enkel handelt. Rufen Sie ihn unter der Ihnen schon bekannten Telefonnummer zurück. - Ein gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit! Ein echter Verwandter oder Freund wird das verstehen. - Übergeben Sie niemals Geld an Ihnen unbekannte Personen! - Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Halten Sie Rücksprache mit Ihnen nahe stehenden Personen. - Lassen Sie Ihren Vornamen im Telefonbuch abkürzen. Damit entziehen Sie den Tätern die Grundlage, auf Sie aufmerksam zu werden. Wählen Sie die 110, wenn Sie unsicher sind und Zweifel an der Echtheit des Anrufers haben. Sind Sie bereits Opfer eines Enkeltricks geworden, zeigen Sie diese Trat unbedingt bei der Polizei an! Schämen Sie sich nicht, jeder kann auf diese besonders gemeine Betrugsmasche hereinfallen. Hinweise zum Anruf / den Anrufen können der Polizei helfen, Zusammenhänge zu erkennen, andere Personen entsprechend zu sensibilisieren und die Täter zu überführen.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Antje Freudenberg Telefon: 04131-8306-2515 Mobil: 015209348988 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de