Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ 56 zu schnelle Fahrer & ...

11.10.2019 - 12:21:35

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ 56 zu schnelle Fahrer & .... ++ 56 zu schnelle Fahrer & Fahrverbote -> "Verkehrsüberwachung auf der Bundesstraße 4": Polizei setzte Maßnahmen fort ++ mehrere Verstöße Geschwindigkeit, wegen Überholens und Rotlichtverstoß ++

Lüneburg - Landkreis Uelzen/Melbeck/Bevensen/Uelzen - 56 zu schnelle Fahrer & Fahrverbote - "Verkehrsüberwachung auf der Bundesstraße 4": Polizei setzte Maßnahmen fort - mehrere Verstöße Geschwindigkeit, wegen Überholens und Rotlichtverstoß

Im Rahmen der Präsenz- und Überwachungsmaßnahmen auf der Bundesstraße 4 von Lüneburg über Melbeck, Bienenbüttel, Bad Bevensen, Tätendorf-Eppensen, Uelzen, Holdenstedt bis Breitenhees überwachten Beamte des Einsatz- und Streifendienstes Uelzen, der Verfügungseinheit aus Lüneburg sowie der verschiedenen Polizeistation im Verlauf des 10.10.19 wieder den Verkehr auf der Strecke. Dabei ahndeten die Beamten in Melbeck (LK Lüneburg) und Halligdorf (LK Uelzen) insgesamt 56 Geschwindigkeitsverstöße. Der Tagesspitzenreiter war dieses Mal in Halligdorf und wurde mit 150 km/h gemessen. Ihn erwartet ein Fahrverbot. Bei der Geschwindigkeitskontrolle in Melbeck in den späten Abendstunden des 10.10. ertappten die Beamten auch einen alkoholisierten zu schnellen Fahrer. Der 57-Jährige aus dem Landkreis Lüneburg, der mit einem Pkw Mazda 17 km/h zu schnell war, hatte parallel einen Alkoholwert von 0,89 Promille. Auch ihn erwartet ein Fahrverbot.

Parallel waren weitere Beamte im Rahmen der Präsenzstreife punktuell in weiteren Bereich unterwegs und ahndeten u.a. Überholverbotsverstöße sowie einen Rotlichtverstoß.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Kai Richter Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de