Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeiinspektion Leer / Emden / Pressemitteilung der ...

16.02.2021 - 13:52:18

Polizeiinspektion Leer/Emden / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden f?r den 16.02.2021

PI Leer/Emden - ++Anrufe von angeblichen Amtspersonen++Fahren unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln++

Filsum/Emden- Anrufe von angeblichen Amtspersonen Am 15.02.2021 kam es um 09:00 Uhr zu einem Anruf eines angeblichen Mitarbeiters einer Strafverfolgungsbeh?rde, welcher einer 78-j?hrigen Filsumerin mitteilte, dass diese wegen eines Gewinnspieles eine Geldstrafe zahlen m?ssen. Die Dame wurde gebeten eine weitere Telefonnummer anzurufen, um genauere Details zu dem angeblichen Verfahren zu bekommen. Bei dem erfolgten Anruf wurde die Frau aus Filsum aufgefordert, eine vierstellige Summe auf ein polnisches Konto zu ?berweisen. Dieses lehnte die 78-j?hrige ab, beendete das Gespr?ch und informierte die Polizei in Filsum ?ber den Vorfall. Weiterhin kam es am 15.02.2021 um 15:11 Uhr in Emden zu einem Anruf durch einen angeblichen Polizeibeamten bei einer 70-j?hrigen Frau. Der m?nnliche Anrufer teilte der Dame mit, dass es ihrer direkten Nachbarschaft zu einem Einbruch gekommen w?re. Nach dieser Information brach die Emderin das Telefonat umgehend ab und informierte das zust?ndige Polizeikommissariat in Emden ?ber den Anruf. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass B?rger derartige Telefonate, bei denen sich angebliche Amtspersonen vorstellen, die Geld fordern oder Straftaten behaupten, umgehend beenden sollen.

Bunde - Fahren unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln Am 15.02.2021 befuhr ein 47-j?hriger Mann aus den Niederlanden mit seinem Lieferwagen gegen 22:30 Uhr die Autobahn 280 in Fahrtrichtung der niederl?ndischen Grenze. In H?he der Anschlussstelle Bunde-West ging der Kraftstoff seines Fahrzeuges aus und der Fahrzeugf?hrer musste sein Fahrzeug in den dort abgesperrten Baustellenbereich lenken. Ein Zeuge stellte den Umstand fest und gab die Meldung weiter. Einer dorthin entsandten Funkstreifenwagenbesatzung berichtete der Betroffene, dass dieser sich von Groningen aus kommend in den Niederlanden verfahren h?tte und aus Versehen die Grenze nach Deutschland ?berquert habe. Nach weiterer ?berpr?fung stellten die eingesetzten Beamten fest, dass der 47-j?hrige Mann unter dem Einfluss von 1,07 Promille Alkohol stand. Ebenso r?umte der Betroffene ein, Konsument von Bet?ubungsmitteln zu sein und diese auch in kleiner Menge mit sich zu f?hren. Dem Mann aus den Niederlanden wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Hinweise bitte an die zust?ndigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-921520

Polizeistation Filsum 04957-928120

Polizeistation Hesel 04950-995570

Polizeistation Jemgum 04958-910420

Polizeistation Moormerland 04954-955450

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-927450

Polizeistation Weener 04951-914820

Polizeistation Westoverledingen 04955-937920

R?ckfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden Pressestelle Telefon: 0491-97690 104/114 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/104235/4839755 Polizeiinspektion Leer/Emden

@ presseportal.de