Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Leer / Emden / Pressemitteilung der ...

23.07.2020 - 17:52:22

Polizeiinspektion Leer/Emden / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 23.07.2020

PI Leer/Emden - ++ Körperverletzung: Mann in Graben geschubst ++ Geldtasche auf Parkplatz erbeutet - Polizei sucht Zeugen! ++ Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person ++ Mutmaßlicher Bombenfund entpuppt sich als harmlose Braunstein-Batterie ++ Vorsicht vor vermeintlichen Wasserhandwerkern ++

Emden - Körperverletzung: Mann in Graben geschubst

Emden - Am Sonntag gegen 16:30 Uhr kam es auf dem Radweg am Verbindungskanal zwischen der Straße "Verbindungsschleuse" und "Alte Ziegelei" zu einer Körperverletzung. Ein 46-jähriger Mann befuhr mit seinem Fahrrad den dortigen Radweg, als ihm eine männliche Person, ebenfalls auf einem Fahrrad, entgegenkam und ansprach. Nach derzeitigen Erkenntnissen holte der unbekannte Täter nach einem kurzen Gespräch plötzlich zum Schlag aus, traf den 46-Jährigen am Oberkörper und schubste ihn samt seinem Fahrrad in den angrenzenden Graben. Anschließend flüchtete der Unbekannte in Richtung eines dortigen Fischereiverbandes. Durch Hilferufe machte der Emder auf sich aufmerksam, sodass kurz nach der Tat Passanten zu Hilfe eilten und den 46-jährigen Emder aus dem Graben zogen. Der Emder erlitt durch den Schlag sowie den Sturz leichte Verletzungen. Sein Fahrrad wurde ebenfalls leicht beschädigt. Der unbekannte männliche Täter soll zwischen 20 und 30 Jahre alt sein und ein schwarzes Fahrrad gefahren haben. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Emden in Verbindung zu setzen.

Emden - Geldtasche auf Parkplatz erbeutet - Polizei sucht Zeugen!

Emden - Am heutigen Vormittag gegen 09:00 Uhr erbeutete eine männliche Person auf dem Parkplatz des DOC-Centers in der Thüringer Straße eine Geldtasche mit Bargeld. Nach ersten Informationen beabsichtigte eine 52-Jährige Angestellte eines Geschäftes aus dem DOC-Center die Geschäftseinnahmen bei der Bank einzuzahlen. Als die Frau ihren Pkw aufsuchte und öffnete, wurde sie von einer männlichen Person geschubst, sodass die Geldtasche herunterfiel. Der Mann nahm die Geldtasche an sich und flüchtete fußläufig in Richtung eines dortigen Autohauses. Die Frau erschreckte sich und eilte zurück in ihr Geschäft, um Hilfe zu holen. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde die 52-Jährige nicht verletzt. Der Täter wird auf ein Alter zwischen 20 bis 25 Jahre und eine Größe von 1,85 Meter geschätzt. Er wird mit auffallend schmaler Statur, heller Oberbekleidung und dunklen Haaren beschrieben. Weiterhin soll der Täter eine dunkle Schutzmaske getragen haben. Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Emden in Verbindung zu setzen.

Hesel - Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

Hesel - Gestern Nachmittag ereignete sich gegen 17:00 Uhr auf der Auricher Straße in Fahrtrichtung Leer, in der Nähe des Kreuzungsbereiches zur Oldenburger Straße, ein Verkehrsunfall zwischen einem 49-jährigen Kradfahrer aus Großefehn und einem 80-jährigen Pedelecfahrer aus Hesel. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens bildete sich auf der Auricher Straße ein leichter Rückstau, sodass der Verkehr zeitweise zum Stillstand kam. Der Kradfahrer überholte einen stehenden Lkw und kollidierte mit dem 80-jährigen Mann aus Hesel, welcher gerade zwischen zwei stehenden Lkw die Fahrbahn überqueren wollte. Hierbei kam es zum Zusammenstoß, wobei der Pedelecfahrer stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Er wurde zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht. Der Kradfahrer blieb unverletzt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Westoverledingen - Mutmaßlicher Bombenfund entpuppt sich als harmlose Braunstein-Batterie

Westoverledingen - Ein Fund eines Behältnisses mit einem zunächst nicht näher definierbarem Gegenstand zog am heutigen Mittag in der Pastor-Kersten-Straße einen Einsatz nach sich. Der Eigentümer eines derzeit unbewohnten Hauses hatte das Behältnis in den Innenräumlichkeiten aufgefunden und die Polizei alarmiert. Da der Gegenstand nicht eindeutig bestimmbar war, wurden Delaborierer der Bundespolizei aus Bremen am heutigen Vormittag herangezogen. Das Gelände wurde durch Kräfte der Feuerwehr aus Steenfelde und der Polizei abgesichert. Weiterhin war präventiv der Rettungsdienst vor Ort. Die Delaborierer öffneten mit einem Roboter aus der Distanz heraus das Behältnis, um sich den innenliegenden Gegenstand anzuschauen. Schnell konnte festgestellt werden, dass es sich um eine sehr alte Braunstein-Batterie handelt. Die Einsatzkräfte konnten daraufhin Entwarnung geben und den Einsatz beenden.

Leer/Emden/ - Vorsicht vor vermeintlichen Wasserhandwerkern

Leer/Emden - Vorsicht! Die Polizei warnt davor, dass es in der letzten Zeit vermehrt zu Vorfällen von falschen Handwerkern und Wasserwerkern der Stadtwerke in Leer und der Stadt Emden gekommen ist. Die Betrüger geben sich an der Haustür als Mitarbeiter der Stadtwerke aus und geben vor, Wasserzähler oder Wasserdruck überprüfen zu müssen. Die Stadtwerke Leer (SWL) haben in der vergangenen Woche tatsächlich in der Ostfriesen Zeitung angekündigt, in den nächsten Wochen Wasserzähler zu wechseln. Es gilt daher folgende Hinweise der Stadtwerke Leer zu beachten: Mitarbeiter der Stadtwerke Leer tragen entsprechende SWL-Dienstkleidung in den Farben orange oder blau mit einem SWL-Logo. Zudem fahren sie Dienstfahrzeuge, die ebenfalls mit einem SWL-Logo versehen sind. Die Stadtwerke Leer empfehlen, sich von den Mitarbeitern den Dienstausweis sowie ihren Personalausweis zeigen zu lassen, um den Namen zu vergleichen. Bei bestehender Skepsis kann unter der Telefonnummer der Stadtwerke Leer 0491/925380 nachgefragt werden, ob ein Auftrag geplant ist. In diesem Zusammenhang appelliert die Polizei an die Bürgerinnen und Bürger, besondere Vorsicht walten zu lassen. Täter gehen in solchen Fällen des Trickdiebstahls äußert geschickt vor. Sie geben sich oftmals als Handwerker (Wasserwerker, Elektriker etc.) aus, um so mit einem Vorwand die Wohnung betreten zu können. Meist sind die Täter dabei von ihrem äußerlichen Erscheinen her nicht von echten Handwerkern zu unterscheiden. Handwerker kommen in der Regel nicht unangekündigt. Bürgerinnen und Bürger sollten sich immer den Dienstausweis in Verbindung mit dem Personalausweis vorzeigen lassen. Bei Zweifeln sollten Nachbarn oder Familienangehörige hinzugerufen werden. Zudem kann auch ein Anruf bei der auftraggebenden Firma Sicherheit geben. Sollten Bürgerinnen und Bürger von einem derartigen Vorfall betroffen sein, mögen sie dies der Polizei melden.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-921520

Polizeistation Filsum 04957-928120

Polizeistation Hesel 04950-995570

Polizeistation Jemgum 04958-910420

Polizeistation Moormerland 04954-955450

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-927450

Polizeistation Weener 04951-914820

Polizeistation Westoverledingen 04955-937920

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden Pressestelle Telefon: 0491-97690 114 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/104235/4660509 Polizeiinspektion Leer/Emden

@ presseportal.de