Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Leer / Emden / Pressemitteilung der ...

01.07.2020 - 14:01:33

Polizeiinspektion Leer/Emden / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für den 01.07.2020

Polizeiinspektion Leer/Emden - ++Diebstahl von Fahrzeugteilen++Diebstahl aus Geldbörse++Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr++Vorbeugende Hinweise zum Warenbetrug++

Uplengen - Diebstahl von Fahrzeugteilen Uplengen - In der Zeit vom 29.06.2020, 16:00 Uhr bis zum 30.06.2020, 07:00 Uhr kam es auf einem Baustellengelände in der Jübberder Straße zu Diebstählen von Zubehörteilen an einem Baustellenfahrzeug. Unbekannte Täter öffneten den Innenraum und entwendeten den Fahrersitz samt Befestigungsschiene. Ferner wurde die Rundumleute vom Fahrzeug abmontiert. Die Polizei hat die Tatörtlichkeit aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Zeugen, die sachdienlich Hinweise zum Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Uplengen telefonisch in Verbindung zu setzen.

Rhauderfehn - Diebstahl aus Geldbörse Rhauderfehn - Am 30.06.2020 kam es gegen 14:20 Uhr auf einem Parkplatz an der Rhauderwieke zu einem Diebstahl aus einer Geldbörse. Eine bislang nicht näher bekannte männliche Person bat eine 77-jährige Frau aus Ostrhauderfehn darum, ihr eine Zwei-Euro-Münze zu wechseln. Als die Geschädigte in ihrer Geldbörse nach Kleingeld suchte, gab der Täter vor, ihr bei der Suche helfen zu wollen und fasste ebenfalls in die Geldbörse. Nachdem der Wechselvorgang scheiterte, entfernte sich der Beschuldigte fußläufig. Erst später bemerkte die Geschädigte, dass aus ihrem Geldscheinfach 200 Euro fehlten. In diesem Zusammenhang weist die Polizei daraufhin, dass Bürgerinnen und Bürger solche Anfragen nach Wechselgeld möglichst verneinen sollten. Es wird empfohlen, die Geldbörse nicht auf Bitten fremder Personen zu öffnen und vor allem sollte in jedem Fall vermieden werden, dass sich fremde Personen in Griffweite nähern. Wenn Sie Opfer einer solchen Straftat werden, wenden Sie sich bitte zeitnah an ihre zuständige Polizeidienststelle.

Leer - Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr Leer - Am 29.06.2020 gegen 05:50 Uhr kam es auf der Bundesautobahn 28 zwischen den Anschlussstellen Leer-Ost und Leer-Nord in Fahrtrichtung Bottrop durch ein rechtswidriges Überholmanöver zu einer Straßenverkehrsgefährdung. Ein Ehepaar aus Wiefelstede befand sich mit seinem Pkw bei einer Geschwindigkeit von 150 km/h in einem Überholvorgang von zwei Lastkraftwagen und hatte soeben den ersten Lkw passiert, als sich von hinten ein Pkw Audi mit höherer Geschwindigkeit näherte. Der Fahrzeugführer des Pkw Audi behielt seine Geschwindigkeit bei und scherte zwischen den beiden Lkw auf die rechte Fahrspur. Kurz vor dem nach wie vor auf der linken Fahrspur befindlichen Pkw des betroffenen Ehepaares, scherte der Fahrzeugführer des Audi wieder auf die linke Fahrspur. Nur durch ein sofort eingeleitetes Bremsmanöver konnte durch das Ehepaar eine Kollision aller Fahrzeuge verhindert werden. Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet und die Ermittlungen aufgenommen.

Stadt und Landkreis Leer/Stadt Emden- Warenbetrug Stadt und Landkreis Leer/Stadt Emden- In den letzten Tagen gehen bei der Polizeiinspektion Leer/Emden verstärkt Anzeigen bezüglich des Deliktes Warenbetrug ein. Diese Anzeigen beinhalten, das Kunden und Kundinnen auf verschiedenen Internetplattformen Waren bestellen, per Vorkasse bezahlen und dann um die Waren geprellt werden. Da diese Anzeigenform sehr stark zunimmt, möchte die Polizei hier auf einige Tipps hinweisen, welche die Gefahr, Opfer eines Warenbetruges zu werden, reduzieren können. Die Polizei rät, dass Kaufwillige grundsätzlich vor jeder Bestellung abklären und recherchieren sollten, wo sie genau bestellen und ob es sich um einen zuverlässigen Verkäufer handelt. Schützen Sie sich vor gefälschten Online-Shops, die sie oftmals durch schlechten Internetauftritt, nicht vorhandene Kommunikation, fehlendes Impressum und eingeschränkte Zahlungsmöglichkeiten erkennen können. Recherchieren Sie zusätzlich den Shop im Internet. Alle Kleinanzeigenportale sind keine Bestellportale. Lesen Sie auf allen Kleinanzeigenportalen die Hinweise zur sicheren Nutzung. Bezahlen sie nicht pauschal vorab. Verzichten Sie in jedem Fall auf Vorabüberweisungen ins Ausland. Klären Sie ab, ob und wann Käuferschutz besteht. Lassen Sie sich von Ihrer Hausbank zu sicheren Bezahlmöglichkeiten beraten. Mehr Hinweise bekommen sie auf: www.polizei-beratung.de

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-921520

Polizeistation Filsum 04957-928120

Polizeistation Hesel 04950-995570

Polizeistation Jemgum 04958-910420

Polizeistation Moormerland 04954-955450

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-927450

Polizeistation Weener 04951-914820

Polizeistation Westoverledingen 04955-937920

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden Pressestelle Telefon: 0491-97690 104/114 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104235/4639762 Polizeiinspektion Leer/Emden

@ presseportal.de