Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Leer / Emden / Pressemitteilung der ...

28.06.2020 - 14:51:31

Polizeiinspektion Leer/Emden / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für Samstag, 28.06.2020

Polizeiinspektion Leer/Emden - ++ Exhibitionist ++ Zigarettenautomat aufgebrochen ++ Enkeltrickbetrug ++ Körperverletzung ++ Fahren unter Kokaineinfluss ++ Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person ++ Verkehrsunfallflucht ++ Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss verursacht ++ Alkoholisierter LKW-Fahrer verursacht Verkehrsunfall ++

Leer - Exhibitionist

Leer - Am Samstag, gegen 16:25 Uhr, entblößte sich eine männliche Person auf einem kombinierten Geh- und Radweg in der Papenburger Straße vor einer 19-jährigen Leeranerin und manipulierte mit einer Hand an seinem Geschlechtsteil. Die geschockte Leeranerin hielt sich die Augen zu und floh vor der männlichen Person. Der Mann konnte wie folgt beschrieben werden: ca. 35 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlank, südeuropäisches Aussehen, kurze schwarze Haare, Drei-Tage-Bart, bekleidet mit einem blau/weiß gestreiften T-Shirt und einer kurzen braunen Hose, führte ein schwarzes Hollandrad mit sich. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Filsum - Zigarettenautomat aufgebrochen

Filsum - In der Zeit von Freitag, 20:00 Uhr, bis Samstag, 08:00 Uhr, wurde in der Straße An der Bahn ein Zigarettenautomat aufgehebelt. Es wurden Tabakwaren sowie Bargeld aus dem Zigarettenautomaten entwendet. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Emden - Enkeltrickbetrug

Emden - Am Freitag wurde eine 89-jährige Emderin aus der Lessingstraße Opfer eines sogenannten Enkeltrickbetruges. Eine Anruferin gab sich gegenüber dem Opfer als Verwandte aus und gab an, dass sie sich in einer Notlage befinden und dringend Geld benötigen würde. Das Geld, ein fünfstelliger Betrag, wurde letztlich durch eine Bekannte der angeblichen Verwandten bei dem Opfer abgeholt, weil diese nicht selbst vorbeikommen konnte. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten. Die Polizeiinspektion Leer/Emden bittet in diesem Zusammenhang darum, dass die "echten" Verwandten vornehmlich ältere Personen in ihrem Umfeld über den sogenannten Enkeltrickbetrug aufklären und bei verdächtigen Anrufen zur besonderen Vorsicht raten. Die Präventionsbeauftrage der Polizeiinspektion Leer/Emden, Svenia Temmen, teilt u.a. auf ihrer Facebook Seite (POK'in Svenia Temmen/ Polizei Leer - Prävention) Verhaltenshinweise mit, wie sich Betroffene eines Enkeltrickbetruges verhalten sollten. Diese Verhaltenshinweise sind unter dem Link https://www.facebook.com/PolizeiLeerEmden/posts/1949612232006735/ abrufbar.

Emden - Körperverletzung

Emden - Am Sonntag, gegen 00:45 Uhr, kam es vor einer Gaststätte am Neuen Markt zu einer Körperverletzung. Ein 30-jähriger Emder wurde nach dem Verlassen einer Gaststätte aus bislang ungeklärter Ursache unvermittelt von einer unbekannten männlichen Person sowohl mit der Faust als auch mit der flachen Hand geschlagen. Der Täter sei im Anschluss mit einem Fahrrad mit drei bis vier weiteren unbeteiligten Personen von der Örtlichkeit in unbekannte Richtung davongefahren. Der Täter hatte blonde Haare und trug eine schwarze Hose sowie ein weißes Hemd. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Emden - Fahren unter Kokaineinfluss

Emden - Am Samstag wurde gegen 20:00 Uhr in der Graf-Edzard-Straße der Fahrer eines Opel Agila kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle stellten die eingesetzten Beamten fest, dass der 59-jährige Emder unter Drogeneinfluss (Kokain) stand. Es wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Uplengen - Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person

Uplengen - Am Samstag kam es gegen 13:55 Uhr auf der Oltmannsfehner Straße zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 19-Jährige aus Detern befuhr die Oltmannsfehner Straße in Richtung Remels und wollte einen vor ihr nach rechts auf eine Grundstücksauffahrt abbiegenden Pkw überholen. Dabei geriet die 19-Jährige auf den linksseitigen Grünstreifen, verlor die Kontrolle über ihren Pkw und prallte frontal gegen einen Baum. Sie wurde mit schweren Verletzungen (u.a. Armfraktur) durch einen Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Westerstede geflogen. An dem Pkw VW Golf entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Leer - Verkehrsunfallflucht

Leer - Am Samstag kam es gegen 19:00 Uhr auf der Feldstraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Fahrer eines silbergrauen Mercedes E-190 befuhr die Feldstraße in Richtung Leer und kam in einem Kurvenbereich auf der regennassen Fahrbahn vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Verteilerkasten. Im Anschluss fuhr der Fahrzeugführer weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden an dem Verteilerkasten sowie an der Berme zu kümmern. Bei dem Fahrer soll es sich um eine 20 bis 40-jährige, männliche Person gehandelt haben. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Rhauderfehn - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss verursacht Rhauderfehn - Am Samstag befuhr ein 26-jähriger Rhauderfehner mit einem Pkw Opel Vectra die Papenburger Straße in Richtung Langholt. Bei dem Abbiegen nach rechts in den Dwarsweg kam er von der Fahrbahn ab und fuhr frontal gegen einen Baum. Der 26-Jährige wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten Atemalkoholgeruch bei dem Fahrzeugführer fest. Ein Test ergab einen Wert von 0,92 Promille. Es wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Bunde - Alkoholisierter LKW-Fahrer verursacht Verkehrsunfall

Bunde - Am Samstag, gegen 01.00 Uhr, befuhr ein 61-jähriger Lkw-Fahrer aus Litauen die A 280 in Fahrtrichtung Niederlande. Im dortigen Baustellenbereich (einspurige Verkehrsführung bei einer Fahrbahnbreite von 3,50 Meter), kam er in Höhe KM 2,8 nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Sattelzug fuhr sich in der vom Regen aufgeweichten Berme fest, so dass eine Bergung durchgeführt werden musste. Die Bergungs-/ und Aufräumarbeiten dauerten bis ca. 6.30 Uhr an. Die A 280 wurde bis zum o. a. Zeitpunkt voll gesperrt. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme wurde bei dem litauischen Lkw-Fahrer ein Atemalkoholwert von 1,8 Promille festgestellt. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt, der Führerschein wurde sichergestellt.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-921520

Polizeistation Filsum 04957-928120

Polizeistation Hesel 04950-995570

Polizeistation Jemgum 04958-910420

Polizeistation Moormerland 04954-955450

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-927450

Polizeistation Weener 04951-914820

Polizeistation Westoverledingen 04955-937920

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden Dienstschichtleiter Telefon: 0491-97690 215 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104235/4636452 Polizeiinspektion Leer/Emden

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Wegen Volksverhetzung - Gesuchter Mann von Oppenau als Jugendlicher verurteilt. Seit mehr als vier Tagen ist der 31-Jährige verschwunden. Unterdessen werden Details aus der Vorgeschichte des Mannes bekannt. Von dem flüchtigen Bewaffneten aus Oppenau fehlt immer noch jede Spur. (Politik, 16.07.2020 - 17:58) weiterlesen...

Baden-Württemberg - Mann aus Psychiatrie geflohen und bei Polizeieinsatz getötet. Nun ist einer von ihnen tot. Er soll Polizisten bedroht haben. Zwei Menschen entkommen in Baden-Württemberg aus der Psychiatrie. (Politik, 15.07.2020 - 19:12) weiterlesen...

Polizeiskandal in Hessen - Image-Schaden und Aufklärungs-Druck nach Berliner Drohmails. Auch in Berlin werden die Vorgänge in Hessen genau beobachtet. Der Rücktritt des Landespolizeipräsidenten in Hessen hat nur wenig Druck aus den Ermittlungen zu den «NSU 2.0»-Drohschreiben genommen. (Politik, 15.07.2020 - 16:20) weiterlesen...

Polizeiskandal in Hessen - Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt zu Berliner Drohmails Frankfurt/Berlin - Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat auch die Ermittlungen zu rechtsextremen E-Mails an die Berliner Kabarettistin Idil Baydar und Linkspartei-Politikerinnen in der Hauptstadt übernommen. (Politik, 15.07.2020 - 12:30) weiterlesen...

Verantwortung für Versäumnisse - Hessens Polizeipräsident stürzt über Drohmail-Affäre. Nun muss der oberste Polizist im Land seinen Hut nehmen. Die hessische Polizei steht unter Verdacht, dass es in ihren Reihen ein rechtes Netzwerk gibt. (Politik, 14.07.2020 - 15:38) weiterlesen...

Drohmail-Affäre - Hessens Polizeipräsident tritt zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:26) weiterlesen...