Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Leer / Emden / Pressemitteilung der ...

06.01.2020 - 19:01:33

Polizeiinspektion Leer/Emden / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 06.01.2020

PI Leer/Emden - ++ (Versuchte) Kelleraufbrüche ++ Brandermittlungen ++ Fischsterben - Polizei sucht nach Zeugen! ++ Sachbeschädigung durch Farbschmierereien ++

Emden - (Versuchte) Kelleraufbrüche

Emden - In der Nacht von Samstag auf Sonntag versuchten unbekannte Täter in die Kellerräume mehrerer Mehrfamilienhäuser im Schützen- und Kulturviertel einzudringen. Bislang waren Mehrfamilienhäuser in der Erfurter Straße, der Magdeburger Straße, dem Steinweg und dem Sielweg betroffen. In den meisten Fällen scheiterten die Täter bereits an der Hauseingangstür. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurden aus einem Kellerraum im Sielweg zwei Fahrräder und aus dem Kellerraum eines Mehrfamilienhauses im Steinweg elektronische Gegenstände entwendet. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu diesen Taten oder dem/den Täter/n geben können, sich mit der Polizei Emden in Verbindung zu setzen.

Emden - Brandermittlungen

Emden - Am heutigen Tag kam es im Stadtgebiet Emden zu zwei Bränden. Gegen 10:15 Uhr wurden Kräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus am "Neuen Markt" gerufen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte aus einem auf Kipp stehenden Fenster eine Rauchentwicklung wahrgenommen werden. Die Feuerwehr lokalisierte im Keller schließlich einen Brand und löschte diesen umgehend. Zwei Personen aus dem Mehrfamilienhaus wurden wegen des Verdachts einer Rauchgasintoxikation medizinisch versorgt. Nachdem der Brand gelöscht war, konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Schaden wird derzeit auf eine untere, fünfstellige Summe geschätzt. Gegen 13:00 Uhr kam es zu einem weiteren Brand eines Schuppens in der Blumenbrückstraße. Die Blechverkleidung des Schuppens brannte nahezu vollständig ab. Durch die starke Hitzeentwicklung wurden einige Fenster des direkt angrenzenden Mehrfamilienhauses beschädigt. Ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Häuser konnte die Feuerwehr verhindern. Durch die entstandene Rauchentwicklung wurde eine Frau wegen des Verdachts einer Rauchgasintoxikation einem Krankenhaus zugeführt. Der Schaden wird nach derzeitigen Erkenntnissen auf circa 30.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen. Der Brand in der Blumenbrückstraße wurde augenscheinlich von mehreren Passanten videografiert. Personen, die ein solches Video zur Verfügung stellen würden, werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei in Emden gebeten.

Moormerland - Fischsterben - Polizei sucht nach Zeugen!

Moormerland - Am 01.01.2020 wurde im Sauteler Kanal, an der Brücke des Mißgunster Weges, ein Fischsterben festgestellt. Im dortigen Gewässer konnten circa 200 verendete Fische entdeckt werden. Die Ursache ist bislang noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit dem Fischsterben stehen könnten, werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Moormerland - Sachbeschädigung durch Farbschmierereien

Moormerland - In dem Zeitraum zwischen letzten Donnerstag- und Freitagvormittag kam es im Barkring zu drei Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien. Ein bislang unbekannter Täter sprühte mit einem Lack Farbe an die Außenfassade eines Neubaus. In den beiden anderen Fällen wurde Farbe an den Gartenzaun und in einem Fall an das Garagentor gesprüht. Bei jeder Tat nutzte der Täter graue Sprühfarbe. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-339

Polizeistation Filsum 04957-334

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-61751

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden Heike Rogner Telefon: 0491/97690-104 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104235/4484856 Polizeiinspektion Leer/Emden

@ presseportal.de