Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Leer / Emden / Pressemitteilung der ...

28.11.2019 - 13:51:28

Polizeiinspektion Leer/Emden / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 28.11.2019

PI Leer/Emden - ++ Schwerer Verkehrsunfall ++ Tatverdächtiger nach exhibitionistischen Handlungen ermittelt ++ Verkehrsunfallflucht ++ Verkehrsunfall - Beteiligtes Fahrzeug gesucht! ++

Emden - Schwerer Verkehrsunfall

Emden - Am gestrigen Nachmittag kam es gegen 16:45 Uhr zu einem schweren Auffahrunfall in dem Kreuzungsbereich der Jungfernbrückstraße und der Boltentorstraße. Bei dem Unfall wurden insgesamt sechs Personen verletzt, zwei davon schwer. Ein 92-jähriger aus Emden befuhr mit seinem VW Golf die Jungfernbrückstraße in Richtung Abdenastraße. Aus bislang nicht geklärter Ursache geriet der Emder vom rechtsseitigen Fahrstreifen nach links in den Abbiegeverkehr, der in die Boltentorstraße führt. Er schaffte es nicht rechtzeitig zu bremsen und fuhr auf einen an der Lichtzeichenanlage wartenden BMW Mini auf, der sich wiederum auf einen VW UP! aufschob und der dann auf einem vor ihm wartenden VW Fox auffuhr. Der 92-jährige und seine 90-jährige Beifahrerin, ebenfalls aus Emden, wurden bei dem Unfall schwer verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Eine 18-jährige Fahrerin des BMW aus Hinte, die 47-jährige Fahrerin des VW UP! aus Emden sowie die 30-jährige Fahrerin des VW Fox und ihr 4-jähriges Kind wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Der VW Golf und der BMW wurden derart bei dem Auffahrunfall beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Aufgrund der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten war die Fahrbahn für circa eine Stunde voll gesperrt. Dadurch kam es auf der Larrelter Straße, Agterum und der Neutorstraße zu längeren Rückstauungen.

Emden - Tatverdächtiger nach exhibitionistischen Handlungen ermittelt

Emden - In den vergangenen Monaten wurden der Polizei Emden mehrere Vorfälle exhibitionistischer Handlungen bekannt. Nach einem Hinweis einer Betroffenen und umfangreichen Ermittlungen konnte ein 28-jähriger Tatverdächtiger, der in Emden wohnhaft ist, ermittelt werden. Die Taten fanden im Zeitraum zwischen April bis Oktober dieses Jahres vorwiegend in den Emder Wallanlagen statt. Wie die Polizei seinerzeit berichtete, hatte der Täter hierbei in unmittelbarer Nähe der Opfer in seine Hose gefasst und an seinem Geschlechtsteil manipuliert. Anschließend flüchtete der Täter von den Örtlichkeiten. Möglicherweise hat es weitere Taten gegeben, die von Betroffenen nicht zur Anzeige gebracht worden sind. Die Polizei möchte an dieser Stelle Betroffene dazu ermutigen, auch nachträglich eine Anzeige zu erstatten.

Emden - Verkehrsunfallflucht

Emden - Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es am 16.11.2019 auf dem Parkplatz des Dollartcenters in der Thüringer Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. In der Zeit zwischen 16:00 Uhr und 17:00 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen schwarzen VW Golf, der in Höhe des Multi-Marktes geparkt war. Der Golf weist nunmehr am Heck einen Schaden auf. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei in Emden gebeten.

Leer - Verkehrsunfall - Beteiligtes Fahrzeug gesucht!

Leer - Am gestrigen Mittag kam es gegen 12:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Kleinen Roßbergstraße. In Höhe der Hausnummer 8 streifte eine Fahrzeugführerin eines Opel Corsa einen am Fahrbahnrand rechtsseitig geparkten Pkw. Die Fahrzeugführerin konnte an dem geparkten Pkw zunächst keinen Schaden erkennen, entdeckte zum späteren Zeitpunkt allerdings einen Lackschaden an ihrem eigenen Opel. Die Polizei sucht nun nach dem geparkten Pkw, der möglicherweise an der linken Fahrzeugseite beschädigt sein könnte. Bei dem Pkw soll es sich um einen hellen, möglichweise silbernen, grauen oder weißen größeren Pkw gehandelt haben. Der Fahrzeugführer dieses Fahrzeuges wird gebeten, sich bei der Polizei in Leer zu melden.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-339

Polizeistation Filsum 04957-334

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-61751

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden Heike Rogner Telefon: 0491/97690-104 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104235/4453073 Polizeiinspektion Leer/Emden

@ presseportal.de