Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Leer / Emden / Pressemitteilung der ...

07.12.2018 - 15:02:08

Polizeiinspektion Leer/Emden / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für Freitag, 07.12.2018

PI Leer/Emden - ++ Diebstahl von Rädern ++ Gebäudebrand ++ Diebstahl aus Wohnhaus ++ Elektronikgeräte entwendet ++ Diebstahl aus PKW ++ Verkehrsunfallflucht ++

Emden - Diebstahl von Rädern

Emden - Im Zeitraum zwischen Mittwochabend, 19:00 Uhr, bis Donnerstagvormittag, 10:30 Uhr, montierte ein unbekannter Täter die vier Räder eines VW Golf ab, der auf einem Parkplatz der Fachhochschule Emden/Leer in der Teutonenstraße abgestellt war. Zum Aufbocken des Fahrzeugs nutzte der Täter Steine, die er zwischen PKW und Erdboden legte. Bei den Felgen handelte es sich um Alufelgen, Größe 16 Zoll. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Jemgum - Gebäudebrand

Jemgum - Einsatzkräfte der Feuerwehr und Beamte der Polizei wurden in der Nacht von Donnerstag auf Freitag wegen eines Gebäudebrandes in der Nesser Straße auf den Plan gerufen. Gegen 01:15 Uhr meldete ein Bewohner der Einsatzleitstelle den Brand seiner Garage. Als die Einsatzkräfte eintrafen, war die Garage samt dem Inventar bereits nahezu vollständig durch die Flammen zerstört worden. Das Feuer griff auf den hinteren Teil des an die Garage angrenzenden Wohnhauses über. Ein Teil des Dachstuhls an dem Haus war dadurch in Mitleidenschaft gezogen worden. Es gelang den Einsatzkräften schließlich, das Feuer zu löschen und somit ein vollständiges Abbrennen des Wohnhauses zu verhindern. Die vierköpfige Familie, die in dem Haus wohnt, konnte sich rechtzeitig aus dem Gebäude retten und blieb unverletzt. Ein Nachbar, der das Feuer zuerst bemerkt hatte, hatte die Bewohner aus dem Schlaf geweckt und auf den Brand aufmerksam gemacht. Der durch den Brand verursachte Schaden beläuft sich nach einer ersten Einschätzung auf einen unteren sechsstelligen Betrag. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Moormerland - Verkehrsunfall

Moormerland ¬- Zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich eine 20-jährige Emderin und ein 21-jähriger Moormerländer leichte Verletzungen zuzogen, kam es am gestrigen Abend gegen 23:30 Uhr im Kreuzungsbereich der Straßen Dr.-Warsing-Straße/ Alte Landstraße. Die Emderin befuhr mit ihrem VW Lupo die Dr.-Warsing-Straße in Richtung Hauptwieke. Die junge Frau überquerte die Kreuzung geradeaus in Richtung Hauptwieke, ohne auf den querenden Verkehr geachtet zu haben. Nach ersten Erkenntnissen hatte die Emderin die Kreuzung bzw. die querende Alte Landstraße nicht wahrgenommen. Als die VW-Fahrerin nun in die Kreuzung hineinfuhr, kam es zum Zusammenstoß zwischen ihrem Fahrzeug und dem Mazda MX-5 des Moormerländers. Dieser war auf der Alten Landstraße in Richtung Neermoor unterwegs. Durch den Zusammenstoß prallte der VW an einem angrenzenden Kanal gegen ein Geländer sowie ein Verkehrszeichen. Die beiden Beteiligten erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte sie in umliegende Krankenhäuser. Die beiden Fahrzeuge wiesen erhebliche Beschädigungen auf und waren nicht mehr fahrbereit, sodass sie jeweils durch einen Abschleppdienst geborgen wurden.

Weener - Diebstahl aus Wohnhaus

Weener - Nachdem mehrere Hebelversuche an den Fenstern eines Wohnhauses in der Straße Lynesch misslungen waren, schlug ein unbekannter Täter an dem rückwärtigen Teil des Gebäudes eine Fensterscheibe ein, um sich so den Zutritt zu den Räumlichkeiten zu verschaffen. Die Tat ereignete sich am gestrigen Vormittag im Zeitraum zwischen 10:00 Uhr und 11:45 Uhr. Unter Mitnahme von diversen Schlüsseln sowie drei Taschenlampen als Diebesgut flüchtete der Täter. Die Polizei nahm den Tatort auf und sicherte Spuren. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Weener - Elektronikgeräte entwendet

Weener - Zwischen Dienstag- und Donnerstagnachmittag drang ein unbekannter Täter gewaltsam in die Räumlichkeiten eines Wohnhauses in der Süderstraße ein und entwendete diverse Elektronikgeräte. Der Zutritt gelang dem Täter, indem er eine Fensterscheibe zerstörte. Nach ersten Erkenntnissen erbeutete der Unbekannte einen Kaffeevollautomaten, einen Receiver, einen Fernseher, ein Ladegerät für ein E-Bike, einen Lautsprecher sowie zwei Spielekonsolen. Beziffert wird der Wert des Diebesguts auf einen mittleren vierstelligen Betrag. Die Polizei nahm den Tatort auf und sicherte Spuren. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Hesel - Diebstahl aus PKW

Hesel - Einen geringen zweistelligen Bargeldbetrag erbeutete ein unbekannter Täter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag aus einem VW Passat, der auf einer Grundstückseinfahrt in der Straße Lehmshörn geparkt war. Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen ist unter anderem die Klärung, wie sich der Täter den Zugang zum Innenraum verschaffte. Spuren von Gewalteinwirkung waren an dem Fahrzeug nicht zu verzeichnen. Nach ersten Erkenntnissen soll der VW zum Tatzeitraum verschlossen gewesen sein. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Emden - Verkehrsunfallflucht

Emden - Zu einer Verkehrsunfallflucht in der Ziegeleistraße kam es am heutigen Vormittag gegen 09:15 Uhr. Der Fahrer eines Audi Q7 war rückwärts mit seinem Fahrzeug aus einer Parklücke auf die Fahrbahn gefahren, als ein zurzeit unbekannter Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug aus der Kieselstraße in die Ziegeleistraße einbog und dabei den Audi streifte. Der unbekannte Fahrzeugführer setzte seine Fahrt unvermittelt fort und entfernte sich von der Unfallstelle. An dem Audi waren Lackschäden im linken Bereich der Heckschürze entstanden. Der flüchtige Fahrer soll nach ersten Erkenntnissen beim Abbiegen vom Rechtsfahrgebot abgewichen und auf die Fahrspur des Audi-Fahrers gelangt sein. Ersten Angaben zufolge war der Unfallverursacher mit einem dunkelblauen BMW, Touring-Modell, unterwegs. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-339

Polizeistation Filsum 04957-334

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-61751

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

OTS: Polizeiinspektion Leer/Emden newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104235 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104235.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden Christoph Kettwig Telefon: 0491/97690-114 E-Mail: christoph.kettwig@polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...