Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Leer / Emden / Pressemitteilung der ...

04.12.2018 - 18:06:55

Polizeiinspektion Leer/Emden / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für Dienstag, 04.12.2018

PI Leer/Emden - ++ Diebstahl aus Wohnhaus ++ Einbruch in Bäckereifiliale ++ Versuchter Einbruchdiebstahl ++ Spaß mit Grenzen ++ Verkehrsunfall ++ Verkehrsunfallfluchten ++ Zeugen nach Vandalismus gesucht ++

Weener - Diebstahl aus Wohnhaus

Weener - In der Abwesenheit der Hausbewohner hebelte ein unbekannter Täter die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Straße An den Flacken auf. Die Tat ereignete sich am Montag in der Zeit zwischen 10:30 Uhr bis 11:45 Uhr. Aus dem Haus wurde Bargeld und Schmuck in einem mittleren dreistelligen Wert entwendet. Der Täter konnte unerkannt flüchten. Nachbarn konnten kurz vor der Tatbegehung einen unbekannten Mann beobachten, der sich im Bereich des Tatortes umgeschaut haben soll. Der Mann wird auf ein Alter von ca. 25 Jahren und eine Größe von ca. 1,75m geschätzt. Er habe kurze dunkle Haare und einen Dreitagebart gehabt. Weiterhin sei er mit dunkler Kleidung und vermutlich einer Jogginghose bekleidet gewesen. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Moormerland - Einbruch in Bäckereifiliale

Moormerland - In der Zeit von Sonntag, 18:55 Uhr, bis Montagmorgen, 03:30 Uhr, kam es in einer Bäckereifiliale in der Theodor-Heuss-Straße zu einem Einbruchdiebstahl. Ein unbekannter Täter gelang über ein rückwärtiges Fenster in die Räumlichkeiten der Bäckerei. Der Täter entwendete aus einem Tresor eine untere vierstellige Summe. Der Täter konnte unerkannt flüchten. An dem Tatort wurden Spuren gesichert. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Westoverledingen - Versuchter Einbruchdiebstahl

Westoverledingen - In der heutigen Nacht, um 01:38 Uhr, wurde der Polizei über ein Sicherheitsunternehmen eine Alarmauslösung in einer Spielothek in der Industriestraße gemeldet. Äußerlich konnten zunächst keine Einbruchspuren festgestellt werden. Beim Betreten der Räumlichkeiten durch die eingesetzten Beamten konnte dann ein Loch in der Decke aufgefunden werden. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein unbekannter Täter ein Element der Dacheindeckung abgenommen und stieg hierüber in den Dachstuhl. Im Anschluss wurden einzelne Deckenelemente entfernt, um in die Räumlichkeiten der Spielothek zu gelangen. Beim Betreten der Räumlichkeiten löste dann die Alarmanlage aus. Der Täter flüchtete ohne Diebesgut über das Dach wieder nach draußen. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, Kontakt mit der Polizei aufzunehmen.

Emden - Spaß mit Grenzen

Emden - Am letzten Samstag gegen 22:00 Uhr hatte sich eine Gruppe junger Männer in das Freizeitcenter in der Langobardenstraße eingefunden, um dort zu feiern. Einer aus der Gruppe, ein 25-Jähriger aus Ihlow, ging jedoch zu weit. Vermutlich aufgrund des zu hohen Alkoholkonsums spie er auf einen Billardtisch, wodurch dieser nachhaltig beschädigt wurde. Im Anschluss hängte er sich an die Eingangstür des Centers und trat in die untere Glasscheibe. Wegen der Beschädigungen muss sich der Mann nun wegen eines eingeleiteten Strafverfahrens verantworten.

Emden - Verkehrsunfall

Emden - Zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 35-jährigen Opelfahrerin aus Leer und einem 41-jährigen Fahrradfahrer aus Hinte wurde die Polizei am Montag um 17:45 Uhr gerufen. Die Leeranerin beabsichtigte von dem Gelände der A.T.U.-Werkstatt nach links auf die Auricher Straße abzubiegen. Dabei übersah sie den heranfahrenden 41-Jährigen, der den Radweg an der Auricher Straße in Richtung Hinte befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch sich der Fahrradfahrer leicht verletzte. Er wurde in ein örtliches Krankenhaus verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Leer - Verkehrsunfallflucht

Leer - Am vergangenen Donnerstag stellten Polizeibeamte an der Ecke der Straßen Am Bingumer Deich und Emsstraße eine stark beschädigte Straßenlaterne fest. Womöglich ist ein Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug von der Straße abgekommen und gegen die Laterne geprallt, sodass diese nicht unerheblich in Schieflage geriet. Hinweise auf einen möglichen Verursacher liegen der Polizei derzeit nicht vor. Ebenso ist zurzeit unbekannt, wann sich der Verkehrsunfall ereignet hat. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Leer - Verkehrsunfallflucht

Leer - Zu einer Verkehrsunfallflucht auf einem Parkplatz des Klinikums Leer in der Augustenstraße kam es am vergangenen Freitag im Zeitraum zwischen 08:40 Uhr und 12:40 Uhr. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte womöglich beim Rangieren mit einem Fahrzeug einen auf dem Parkplatz abgestellten Bestattungswagen. Der Mercedes wies nicht unerhebliche Beschädigungen im vorderen Bereich der Fahrerseite auf. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Uplengen - Zeugen nach Vandalismus gesucht

Uplengen - Zerstörte Weihnachtsdekorationen, beschädigte Jalousien und ein in einen Kanal geschobener landwirtschaftlich genutzter Anhänger waren womöglich das Ergebnis mutwilliger Zerstörungswut. Die Sachbeschädigungen wurden in der Nacht von Sonntag auf Montag auf mehreren Grundstücken in den Straßen Obenende Nord und Mittelende Nord von zurzeit unbekanntem Täter verursacht. Die Polizei bittet Zeugen und Hinweisgeber zu dieser Sache um Kontaktaufnahme.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-339

Polizeistation Filsum 04957-334

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-61751

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

OTS: Polizeiinspektion Leer/Emden newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104235 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104235.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden Christoph Kettwig Telefon: 0491/97690-114 E-Mail: christoph.kettwig@polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...

Beamte sollen Dienstgeheimnisse an Mafia verraten haben. Es werde gegen fünf Beschuldigte wegen Verrats von Dienstgeheimnissen ermittelt, sagte eine Sprecherin der Duisburger Staatsanwaltschaft auf Anfrage der dpa. Dabei handele es bei um zwei Polizisten, eine Regierungsbeschäftigte der Polizei, eine Mitarbeiterin der Stadt Wesseling und eine ehemalige Mitarbeiterin der Stadt Duisburg. Sie alle sollen illegal Informationen an mutmaßliche Mafiosi oder deren Helfer weitergegeben haben. Duisburg - Die Anti-Mafia-Ermittlungen der Behörden erstrecken sich in Nordrhein-Westfalen auch auf Beamte. (Politik, 06.12.2018 - 17:22) weiterlesen...