Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Leer / Emden / Pressemitteilung der ...

10.08.2018 - 15:01:42

Polizeiinspektion Leer/Emden / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für Freitag, 10.08.2018

PI Leer/Emden - ++ Diebstahl aus Garage ++ Laptop entwendet ++ Kellerräume aufgebrochen ++ Böschungsbrand ++ Garagenbrand ++ PKW-Fahrer entzog sich Kontrolle ++

Moormerland - Diebstahl aus Garage

Moormerland - Drei Personen, die eine Garage in der Norderstraße nach Diebesgut durchsuchten, wurden heute gegen 00:45 Uhr von einem Hausbewohner auf frischer Tat erwischt. Zur genannten Uhrzeit vernahm der Hausbewohner Geräusche, die aus Richtung der Terrasse herrührten. Bei einer Nachschau erblickte der Bewohner drei männliche Personen, die aus seiner Garage flüchteten. Wie sich herausstellte, hatten die Personen die Garage offenbar über eine unverschlossene Tür betreten und nach Diebesgut durchsucht. Der Hausbewohner musste feststellen, dass drei Angeln, diverses Werkzeug sowie mehrere Bierflaschen fehlten. Die Polizei nahm den Tatort auf und sicherte Spuren. Nach ersten Erkenntnissen sollen die drei männlichen Täter Anfang 20 Jahre alt gewesen sein. Einer von ihnen soll mit einem weißen Oberteil gekleidet gewesen sein. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Leer - Laptop entwendet

Leer - Am gestrigen Abend entwendete ein unbekannter Täter im Zeitraum zwischen 21:00 Uhr und 23:00 Uhr einen Laptop des Herstellers IBM samt zugehöriger Tasche aus einem BMW X5, der auf dem öffentlichen Parkplatz neben der Tourist-Information in der Ledastraße geparkt war. Die braune Ledertasche mit dem Laptop war im Fußraum hinter dem Fahrersitz deponiert. Nach ersten Erkenntnissen ist der BMW nicht verschlossen gewesen. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Emden - Kellerräume aufgebrochen

Emden - In gleich sechs Kellerräume eines Mehrfamilienhauses in der Arthur-Engler-Straße brach ein unbekannter Täter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ein. Wie die Polizeibeamten bei der Tatortaufnahme feststellten, brach der Unbekannte mit derzeit nicht bekannter Vorgehensweise gewaltsam die Schließzylinder aus der jeweiligen Kellertür heraus. Die Räumlichkeiten wurden anschließend durch den Täter nach Diebesgut durchsucht, wobei zurzeit nicht abschließend feststeht, welche Gegenstände er mitnahm. Die Polizeibeamten nahmen den Tatort auf und sicherten Spuren. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Ostrhauderfehn - Böschungsbrand

Ostrhauderfehn - Anlässlich eines Böschungsbrandes wurden gestern Morgen gegen 07:30 Uhr Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei in die Straße Ubbenhausen alarmiert. Der Brand, der sich auf einer geschätzten Fläche von 25 qm ausgedehnt hatte, konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Zu Personen- oder weiteren Sachschäden kam es nicht. Die Brandursache ist unbekannt.

Westoverledingen - Garagenbrand

Westoverledingen - Zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr und eine Streifenwagenbesatzung der Polizei rückten gestern Nachmittag zu einem Garagenbrand auf einem Privatgrundstück in der Königstraße aus. Als die Einsatzkräfte eintrafen, war die Garage schon erheblich durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Feuerwehr gelang es jedoch, ein Übergreifen der Flammen auf das nebenstehende Wohnhaus zu verhindern. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass ein 47-jähriger Mann Schweißarbeiten an einem Fahrzeug in der als Werkstatt umfunktionierten Garage durchgeführt hatte. Offenbar war es in diesem Zusammenhang zur Entstehung des Feuers gekommen. Der PKW, an dem die Schweißarbeiten verrichtet wurden, ist bei dem Brand vollkommen zerstört worden. Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens wird nach einer ersten Einschätzung auf ca. 30.000 Euro beziffert.

Moormerland - PKW-Fahrer entzog sich Kontrolle

Moormerland - Am Mittwochabend führten Polizeibeamte in der Westerwieke Geschwindigkeitsmessungen durch, als ihnen gegen 19:20 Uhr ein Verkehrsteilnehmer auffiel, der mit einem Fahrzeuggespann mit vorwerfbaren 64 km/h anstatt der erlaubten 50 km/h unterwegs war. Nachdem die Beamten das Gespann gestoppt hatten und kontrollieren wollten, setzte der Fahrer seine Fahrt nun mit stark überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Warsingsfehn fort. Im Zuge der aufgenommenen Verfolgung stellten die Polizeibeamten das Fahrzeuggespann schließlich in der Verbindungsstraße am Fahrbahnrand stehend fest. Der Fahrer war offensichtlich geflüchtet, lediglich drei weitere Insassen waren im Fahrzeug verblieben. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass an dem Fahrzeug, einem Renault Traffic, und dem mitgeführten Anhänger Kennzeichen angebracht waren, die dafür nicht ausgegeben waren. Der Renault war zudem nicht zugelassen. Zwar konnte der Fahrer vor Ort nicht mehr angetroffen werden, einen Hinweis auf dessen Identität konnten die Beamten dennoch ermitteln. Es soll sich um 26-jährigen Mann aus Holtland handeln, der, wie sich herausstellte, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der Mann darf sich nun für mehrere Strafverfahren verantworten, die die Beamten gegen ihn einleiteten. Weitere Strafverfahren leiteten die Beamten zudem gegen zwei Personen ein, die dem 26-jährigen die Fahrt mit dem Fahrzeuggespann ermöglicht haben sollen.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-339

Polizeistation Filsum 04957-334

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-61751

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

OTS: Polizeiinspektion Leer/Emden newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104235 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104235.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden Christoph Kettwig Telefon: 0491/97690-114 E-Mail: christoph.kettwig@polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

@ presseportal.de