Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Leer / Emden / Nachtrag zur Pressemitteilung ...

25.06.2020 - 16:01:26

Polizeiinspektion Leer/Emden / Nachtrag zur Pressemitteilung .... Nachtrag zur Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für den 25.06.2020

Polizeiinspektion Leer/Emden - ++Hinweis auf die Nutzung der Online-Wache++

Polizeiinspektion Leer/Emden - Hinweis auf die Nutzung der Online-Wache Polizeiinspektion Leer/Emden - Aus aktuellem Anlass bittet die Polizeiinspektion Leer/Emden darum, bei einer notwendigen Anzeigeerstattung den Service der Online-wache der Polizei Niedersachsen unter dem Link: https://www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de/ zu nutzen. Natürlich sind die Dienststellen der Polizeiinspektion Leer/Emden für jede Besucherin und jeden Besucher, der das persönliche Gespräch sucht und Hilfe benötigt, nach wie vor da und die Ersuchen vor Ort werden mit der gewohnten Sorgfalt aufgenommen. Jedoch weisen wir in diesem Zusammenhang daraufhin, dass die Dienststellen der Polizeiinspektion Leer/Emden nach wie vor unter Corona-Schutzbedingungen arbeiten, wie viele andere Dienststellen und Behörden auch. Zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger , sowie zum Schutz aller Polizei-Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen arbeiten wir unter bestimmten Hygiene-Voraussetzungen, die es mit sich bringen, dass nur eine bestimmte Anzahl von externen Personen die polizeilichen Einrichtungen betreten darf. Dadurch entstehen Wartezeiten, die zur Einhaltung der Schutzbedingungen unumgänglich sind. Wir bitten daher die Bürgerinnen und Bürger, die unsere Dienststellen zur Anzeigeerstattung persönlich aufsuchen, entsprechend Wartezeiten einzuplanen und auch in Kauf zu nehmen. Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden ist der Service der Online-Anzeige eine gute Alternative. Besonders im Fall von minderschweren Delikten, wie Warenbetrug, Beleidigung, bestimmten Arten von Diebstahl, Sachbeschädigung oder Online-Straftaten, ist die Online-Wache sehr gut geeignet. Achte Sie bei der Nutzung auf die vollständige Eingabe der notwendigen Daten. Alle Online-Anzeigen werden erfasst und an die zuständigen Dienststellen übersandt, wo sie eingetragen werden. Anschließend erfolgt die direkte Übernahme durch einen Sachbearbeiter. Die Polizeiinspektion Leer/Emden bittet um Verständnis für diese Maßnahmen. Wir bleiben gesund für Sie.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-921520

Polizeistation Filsum 04957-928120

Polizeistation Hesel 04950-995570

Polizeistation Jemgum 04958-910420

Polizeistation Moormerland 04954-955450

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-927450

Polizeistation Weener 04951-914820

Polizeistation Westoverledingen 04955-937920

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden Pressestelle Telefon: 0491-97690 104/114 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104235/4634469 Polizeiinspektion Leer/Emden

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Verantwortung für Versäumnisse - Hessens Polizeipräsident stürzt über Drohmail-Affäre. Nun muss der oberste Polizist im Land seinen Hut nehmen. Die hessische Polizei steht unter Verdacht, dass es in ihren Reihen ein rechtes Netzwerk gibt. (Politik, 14.07.2020 - 15:38) weiterlesen...

Drohmail-Affäre - Hessens Polizeipräsident tritt zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:26) weiterlesen...

Hessens Polizeipräsident tritt wegen Drohmail-Affäre zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:20) weiterlesen...

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...