Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Leer / Emden / Gemeinsame Pressemitteilung der ...

27.07.2020 - 17:12:34

Polizeiinspektion Leer/Emden / Gemeinsame Pressemitteilung der .... Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Aurich und der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 27.07.2020

PI Leer/Emden - Leer - Festnahme nach Betäubungsmittelfund

In der Nacht von Samstag auf Sonntag durchsuchte die Polizei eine Wohnung eines Mehrparteienhauses in der Straße "Blinke". Bei dieser Durchsuchung wurden u.a. Betäubungsmittel in nicht geringer Menge aufgefunden. Der Tatverdächtige, ein 39-jähriger Mann mit Wohnsitz in Leer, wurde vorläufig festgenommen und am heutigen Vormittag dem Haftrichter vorgeführt. Anhand eines Hinweises wurden die Beamten der Polizeiinspektion Leer/Emden auf einen Pkw im Stadtgebiet Leer aufmerksam. Die Beamten kontrollierten das Fahrzeug am späten Samstagabend in der Hajo-Unken-Straße. Nach der Kontrolle des 39-Jährigen Fahrers und der Inaugenscheinnahme des Fahrzeuges erhärtete sich der Verdacht, dass der Mann mit Betäubungsmitteln handelt. Nach der Anordnung einer Durchsuchung durch die Staatsanwaltschaft Aurich durchsuchten Kräfte der Polizeiinspektion Leer/Emden zusammen mit Rauschgiftspürhunden aus der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim die Wohnung des 39-Jährigen. Hierbei konnten etwa 180 Gramm Marihuana, 200 Gramm Kokain sowie Bargeld im vierstelligen Bereich und waffenähnliche Gegenstände beschlagnahmt werden. Gegen den Festgenommenen wurde ein Strafverfahren wegen unerlaubtem Handel mit Betäubungsmitteln eingeleitet. Nach der Vorführung beim Amtsgericht in Leer ordnete der Haftrichter die Untersuchungshaft an. Im Anschluss wurde der 39-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. Die Ermittlungen dauern weiterhin an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden Heike Rogner Telefon: 0491/97690-104 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/104235/4663197 Polizeiinspektion Leer/Emden

@ presseportal.de