Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeiinspektion L?neburg / ++ Ultraleichtflugzeug bei ...

25.05.2021 - 07:07:21

Polizeiinspektion L?neburg / ++ Ultraleichtflugzeug bei .... ++ Ultraleichtflugzeug bei Landeman?ver abgest?rzt ++ Flugzeug kollidiert mit Dachkante und st?rzt auf Firmendach ++ Pilot leicht verletzt ++ Bundesstelle f?r Flugunf?lle ?bernimmt Ermittlungen ++

L?neburg - ++ Ultraleichtflugzeug bei Landeman?ver abgest?rzt ++ Flugzeug kollidiert mit Dachkante und st?rzt auf Firmendach ++ Pilot leicht verletzt ++ Bundesstelle f?r Flugunf?lle ?bernimmt Ermittlungen ++

L?neburg

Zu einem spektakul?ren Absturz eines Ultraleichtflugzeugs kam es in den Mittagsstunden des 24.05.21 nahe des L?neburger Flugplatzes auf einem Firmengeb?ude in der Zeppelinstra?e.

Nach derzeitigen Ermittlungen war das Ultraleichtflugzeug nach missgl?cktem Landeman?ver auf dem Dach des Firmengeb?udes gelandet. Der Pilot wurde dabei gl?cklicherweise nur leicht verletzt. Gegen 13:50 Uhr war das Ultraleichtflugzeug, alleinbesetzt mit dem 57j?hrigen Piloten, beim Landevorgang auf dem Flughafengel?nde L?neburg von einer Windb?e erfasst und kam dadurch nach links von der Landebahn ab. Der Pilot versuchte aus diesem Grund mit dem Flugzeug noch einmal H?he zu gewinnen. Dabei kollidierte das Flugzeug mit der Dachkante des linksseitig der Landebahn angrenzenden Geb?udes und kam anschlie?end auf dem Dach dieses Geb?udes zum Stehen. Augenscheinlich entstand nur ein leichter Sachschaden an der Dachkante. Durch die Ber?hrung verlor das Flugzeug einen Reifen. Der Pilot konnte sich leichtverletzt (Schnittverletzung an der Hand) aus dem Flugzeug befreien und sa? bei Eintreffen der Rettungskr?fte ansprechbar auf dem Geb?udedach. Er wurde mittels Drehleiter von der Feuerwehr vom Dach gerettet und zur Behandlung in das Klinikum L?neburg verbracht. Das Flugzeug verblieb, nach R?cksprache mit dem Geb?udeinhaber, bis zur Bergung vermutlich am heutigen Tag auf dem Dach. Die Bundesstelle f?r Flugunfalluntersuchung aus Braunschweig hat die weiteren Ermittlungen ?bernommen.

R?ckfragen bitte an:

Polizeiinspektion L?neburg Pressestelle Kai Richter Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de