Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Heidekreis / Soltau: 14-Jährige verletzt - ...

14.03.2019 - 15:56:34

Polizeiinspektion Heidekreis / Soltau: 14-Jährige verletzt - .... Soltau: 14-Jährige verletzt - Polizei sucht Fahrradfahrer; Bad Fallingbostel / A7: Zweifach schnell und doppelt teuer

Heidekreis - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 14.03.2019 Nr. 1

13.03 / 14-Jährige verletzt - Polizei sucht Fahrradfahrer

Soltau: Am Mittwoch, gegen 17.00 Uhr kam es im Bereich der Marktstraße in Soltau zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrradfahrern, bei dem eine 14jährige Jugendliche leicht verletzt wurde. Die Soltauerin befuhr einen Durchgangsweg zwischen Stoffgeschäft und "Jette C." von der Marktstraße zu einem Parkplatz in Richtung der Straße Böhmheide. Im Bereich eine Kurve kam ihr ein Fahrradfahrer entgegen, mit dem sie zusammenstieß. Beide stürzten, die Jugendliche war kurzzeitig benommen. Der andere Fahrradfahrer setzte seine Fahrt in Richtung Marktstraße fort, ohne seine Personalien anzugeben. Beschreibung: männlich, etwa 45 Jahre alt, ältere, auffällige Verletzung: tiefer Riss an der Unterlippe, schwarze Jacke, trug Fahrradhelm, fuhr ein graues Damenrad mit Korb vorne - evtl. auch hinten, türkisfarbene Trinkflasche im vorderen Korb. Auf dem Parkplatz sollen sich mehrere Personen befunden haben, die möglicherweise Beobachtungen machten. Der flüchtenden Fahrradfahrer sowie Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Soltau unter 05191/93800 in Verbindung zu setzen.

12.03 / Zweifach schnell und doppelt teuer

Bad Fallingbostel / A7: Im Rahmen der Überwachungsmaßnahmen im Baustellenbereich der A 7 im Heidekreis mit dem "Videofahrzeug" der Polizei, gingen den Beamten am späten Dienstagabend gleich zwei Fahrzeuge zeitgleich ins Netz. Beide wurden in der 80-km/h-Zone hintereinander herfahrend mit 130 km/h - Toleranzwerte bereits abgezogen - gemessen. Beiden Fahrzeugführern wird Vorsatz unterstellt, was dazu führt, dass das Bußgeld verdoppelt wird. Die 31- und 41jährigen Fahrzeugführer aus Hamburg gaben bei der Kontrolle zunächst an, sich nicht zu kennen. Ein Blick in die Papiere klärte schnell, dass es sich um Brüder handelte, die zuvor eines der beiden Fahrzeuge neu gekauft hatten. Auf sie wartet nun ein teures Bußgeldverfahren.

OTS: Polizeiinspektion Heidekreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59460 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59460.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis Pressestelle Olaf Rothardt Telefon: 05191 9380-104 E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Axt-Attacke Betrunken, unter Drogen und mit einer Axt bewaffnet: Erst attackierte der Täter im sächsischen Landkreis Meißen einen Streifenwagen, dann die Beamten selbst - bevor er zwangsweise ausgenüchtert wurde. (Media, 25.03.2019 - 16:22) weiterlesen...

14-Jähriger twittert Falschnachrichten im Namen der Polizei. Nun ermittelt die Polizei gegen den Schüler. Seit Ende 2018 habe er offizielle Presseberichte der Polizei getwittert. Das Twitter-Profil habe aufgrund eines Polizeiwappens und eines Wappens der Stadt Lohr am Main einem echten Polizeiaccount sehr ähnlich gesehen. Zunächst liefen übliche Ermittlungen zur Löschung des Twitter-Auftritts. Als der Schüler die die Falschnachricht eines bewaffneten Täters in Lohr verbreitete, sorgte die Polizei für eine sofortige Löschung. Lohr am Main - Ein 14 Jahre alter Junge hat sich im Internet als «Polizei Lohr» ausgegeben und Falschnachrichten verbreitet. (Politik, 23.03.2019 - 10:52) weiterlesen...

Verkehrsunsicher?. Trotz der Schäden war der Lkw auf dem Weg nach Polen. Dieser Lastwagen wurde von der Kölner Polizei stillgelegt. (Media, 21.03.2019 - 19:46) weiterlesen...

Polizei bittet um Hinweise - 18-Jährige auf Usedom getötet. Nun hoffen sie, dem Täter auch mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur zu kommen. Nach dem Tod einer jungen Frau auf Usedom gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. (Politik, 21.03.2019 - 08:14) weiterlesen...

Polizist schießt auf Mann - Ein Verletzter in Dortmund. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Auch warum der Beamte auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Zuvor hatte ein «Bild»-Reporter bei Twitter über den Vorfall berichtet. Dortmund - Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. (Politik, 20.03.2019 - 00:44) weiterlesen...

Der Tag nach den Schüssen - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die Polizei am Dienstag mit. Andere Motive würden aber nicht ausgeschlossen. Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die Polizei Hinweise auf ein terroristisches Motiv. (Politik, 19.03.2019 - 12:00) weiterlesen...