Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Heidekreis / Schneverdingen: Fenster als ...

13.06.2019 - 15:46:28

Polizeiinspektion Heidekreis / Schneverdingen: Fenster als .... Schneverdingen: Fenster als Einstieg; Schwarmstedt: Dieseldiebe auf Grundstück; Munster: Bretter und Kanthölzer angesteckt; A 7 / Bad Fallingbostel: A 7: Raser in Baustelle gestoppt

Heidekreis - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 13.06.2019 Nr. 1

12.06 / Fenster als Einstieg

Schneverdingen: In der Nacht zu Mittwoch drangen Unbekannte über ein Fenster in ein Einfamilienhaus am Kiefernbusch ein. Ob etwas entwendet wurde ist noch nicht bekannt.

13.06 / Dieseldiebe auf Grundstück

Schwarmstedt: Ein aufmerksamer Anwohner bemerkte in der Nacht zu Donnerstag, kurz vor 02.00 Uhr verdächtige Personen auf seinem Grundstück an der Königsberger Straße und dem Nachbargrundstück. Kurz vor Eintreffen der Polizei hatten sich die Verdächtigen bereits wieder entfernt. Am Tankdeckel eines auf dem Grundstück abgestellten Fahrzeugs konnten Hebelspuren festgestellt werden. Vermutlich handelte es sich bei den Unbekannten um Kraftstoffdiebe. Am Pkw entstand ein Schaden von rund 100 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Schwarmstedt unter 05071/511490 in Verbindung zu setzen.

13.06 / Bretter und Kanthölzer angesteckt

Munster: Unbekannte entzündeten in der Nacht zu Donnerstag einen an der Wilhelm-Bockelmann-Straße gelagerten Stapel mit verpackten Verschalungsbrettern und Kanthölzern. Das Holz wurde an beiden Enden angesteckt. Die Feuerwehr löschte den Brand. Der Schaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.

12.06 / A 7: Raser in Baustelle gestoppt

A 7 / Bad Fallingbostel: Polizeibeamte des Heidekreises bestreiften am Mittwoch mit dem sogenannten Videowagen den Baustellenbereich auf der A 7. Gegen 19.50 Uhr videografierten sie die Fahrt von zwei Fahrzeugen aus Dänemark, die in der 80er-Zone mit mehr als 140 Km/h gemessen wurden. Da die Beamten in solchen Fällen von einer Vorsatztat ausgehen, hieß es für beide Fahrzeugführer bei vorwerfbaren 61 Km/h zu schnell (Toleranzwerte bereits abgezogen) jeweils 905 Euro Strafe. Diese wurde noch an Ort und Stelle per Kreditkarte beglichen. In Dänemark erwartet sie im Anschluss noch ein Fahrverbot. Ein 27jähriger Frankfurter brachte es gegen 22.50 Uhr gar auf vorwerfbare 62 Km/h Geschwindigkeitsüberschreitung. Da er einen Führerschein auf Probe besitzt, dürfte er diesen in naher Zukunft für eine Weile abgeben müssen.

OTS: Polizeiinspektion Heidekreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59460 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59460.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis Pressestelle Olaf Rothardt Telefon: 05191 9380-104 E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de