Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Heidekreis / Schneverdingen: Einbruch in ...

22.05.2020 - 14:16:42

Polizeiinspektion Heidekreis / Schneverdingen: Einbruch in .... Schneverdingen: Einbruch in Gaststätte; Walsrode: Reifen zerstochen; Tiegen: Mehrere Polizeibeamte bei Einsatz verletzt

Heidekreis - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 22.05.2020 Nr. 1

21.05 / Einbruch in Gaststätte

Schneverdingen: Unbekannte schlugen im Zeitraum der vergangenen acht Tage ein Fenster einer Gaststätte an der Poststraße ein und verschafften sich auf diese Weise unberechtigt Zugang zum Objekt. Im Inneren versuchten sie einen Spielautomaten sowie einen Zigarettenautomaten aufzuhebeln. Beides misslang - es wurde nach bisherigen Erkenntnissen nichts entwendet.

21.05 / Reifen zerstochen

Walsrode: Unbekannte zerstachen in der Nacht zu Donnerstag an 16 Fahrzeugen, die an der Goosmannstraße und der Dr.-Schomerus-Straße abgestellt waren überwiegend jeweils einen Reifen. Der Tatzeitraum liegt zwischen 22.30 und 06.30 Uhr. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Walsrode unter 05161/984480.

20.05 / Mehrere Polizeibeamte bei Einsatz verletzt

Tiegen: Bei einem Einsatz am Mittwochabend im Soltauer Ortsteil Tiegen sind ein Polizeibeamter schwer und fünf weitere leicht verletzt worden. Gegen 20.15 Uhr meldeten Anwohner eine Person auf dem Gleiskörper der Regionalbahnstrecke Soltau - Uelzen. Der Mann griff sich Steine aus dem Gleisbett und warf sie auf die herannahenden Polizisten. Dabei traf er einen 50jährigen Beamten im Gesicht sowie eine 24jährige Beamtin am Oberkörper. Der Täter konnte nach kurzer Flucht von hinzugezogenen Einsatzkräften in einem Waldstück südlich der Bahnlinie gestellt werden. Er widersetzte sich der Festnahme durch gezielte Steinwürfe und Schläge mit einem Ast. Die Beamten setzten Reizstoffsprühgeräte ein und konnten den Mann schließlich zu Boden bringen. Bei dem Täter handelt es sich um einen 37jährigen Nichtsesshaften, der im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen der psychiatrischen Abteilung eines Krankenhauses zugeführt wurde. Derzeit wird geprüft, ob der Mann auch für die Tötung der Fasane in Hillern in Betracht kommt (wir berichteten). Die leichten Verletzungen der Polizistinnen und Polizisten resultierten überwiegend vom Reizgas her, eine Beamtin wurde durch den Steinwurf verletzt. Drei der Verletzten mussten ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Der Schwerverletzte konnte den Dienst nicht wiederaufnehmen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis Pressestelle Olaf Rothardt Telefon: 05191 9380-104 E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59460/4603544 Polizeiinspektion Heidekreis

@ presseportal.de