Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Harburg / Wochenendmeldung der PI Harburg ...

02.12.2018 - 18:36:32

Polizeiinspektion Harburg / Wochenendmeldung der PI Harburg .... Wochenendmeldung der PI Harburg 01./02.12.2018 ++ Wohnungseinbruchdiebstähle ++ PKW-Diebstahl ++ Trunkenheit im Straßenverkehr ++ Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Landkreis Harburg - Wohnungseinbruchdiebstähle im Landkreis Harburg Am 30.11. zwischen 14:00 und 17:30 Uhr drangen Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Willi-Matthies-Straße in Klecken ein. Hierzu drückten sie den Rolladen eines Fensters hoch, um dieses dann aufzuhebeln. Das Haus wurde mit noch unbekanntem Diebesgut wieder verlassen.

Am selben Tag hebelten Unbekannte die rückwärtige Terrassentür einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhaus Am Rehmenfeld in Klecken auf. Ob die Täter Diebesgut erlangten, steht bislang nicht fest.

In Jesteburg im Koppelweg und im Forellengrund kam es am Samstag zwischen 16:00 und 20:00 Uhr ebenfalls zu zwei Einbruchdiebstählen. Hier wurden jeweils ein Fenster der beiden Einfamilienhäuser aufgehebelt. Die Täter konnten Bargeld und Schmuck in noch unbekannter Schadenshöhe erbeuten.

Ebenfalls am Samstag zwischen 16:30 und 21:00 Uhr hebelten Unbekannte die Terrassentür einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Meckelfeld, Diershof, auf. Bislang ist unbekannt, ob die Täter Diebesgut erlangt haben.

Hinweise zu verdächtigen Fahrzeugen und Personen nimmt die Polizei in Buchholz unter 04181-2850 und jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Buchholz - Diebstahl eines PKW In der Nacht vom 29. auf den 30.11. entwendeten unbekannte Täter einen Toyota RAV4 in blau mit dem amtlichen Kennzeichen WL-MK 8000. Vermutlich konnten die Täter das Keyless-Go-System überwinden und so das Fahrzeug öffnen und starten. Der Schaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei in Buchholz unter 04181-2850 entgegen.

Buchholz - Trunkenheit im Straßenverkehr Am 01.12. kontrollierten Beamter der Polizei Buchholz einen Golf-Fahrer in der Lindenstraße in Buchholz. Im Rahmen der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht, dass der 27-jährige in Hanstedt wohnende Bulgare unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet und eine Blutprobe entnommen.

Moisburg - Diebstahl von PKW-Festeinbauten In der Nacht von Samstag auf Sonntag machten sich Unbekannte an einem BMW zu schaffen. Dieser stand auf dem Parkplatz der Grundschule in Moisburg. Die Täter zogen das Türschloss des Fahrzeuges heraus und bauten dann das Lenkrad, das Navigationssystem und die Tachoeinheit aus.

Neu Wulmstorf - Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte Am 01. Dezember gegen 01:20 Uhr verfolgten Hamburger Polizeibeamte einen 23-jährigen Fahrzeugführer aus Hamburg bis nach Neu Wulmstorf. Dort endet die Fahrt des Hamburgers. Ein Alcotest ergab 1,5 Promille. Bei der anschließenden Blutentnahme leistete der 23-Jährige erheblichen Widerstand, so dass ein Beamter der Polizei Seevetal erhebliche Schmerzen erlitt und leicht verletzt wurde. Seinen Dienst konnte er trotz dessen fortsetzen. Neben der Vorwurf der Trunkenheit im Straßenverkehr muss sich der Hamburger nun auch wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Er wurde nach den polizeilichen Maßnahmen an seine Eltern übergeben.

Maschen - Einbruch in Gartenhaus Ungebetenen Besuch bekamen in der Nacht von Freitag auf Samstag die Besitzer einiger Gartenhäuser in einem Kleingartenverein in Maschen. Der unbekannte Täter hebelte die Türen der Lauben auf und durchsuchte die Räumlichkeiten. Ob dort etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Tatortaufnahme durch die Polizei noch nicht fest. Fleestedt - Verkehrsunfall Am 30.11. kam es gegen 07:50 Uhr auf der Hittfelder Landstraße, an der Anschlußstelle zur BAB 7 Fleestedt zu einem Verkehrsunfall zwischen einem schwarzen Golf Kombi, und einem schwarzen Golf. Der zuletzt genannte Pkw befand sich auf der Hittfelder Landstraße in Fahrtrichtung Harburg, als der schwarze Golf Kombi von der Autobahn kommend nach links in Richtung Fleestedt abbog. Dabei kam es zur Kollision. Mögliche Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Seevetal unter der Rufnummer 04105-620115 oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden.

Winsen (Luhe) - räuberischer Diebstahl Am Freitagmittag betritt ein 19jähriger Mann die Räumlichkeiten eines Massageinstituts in der Innenstadt und macht sich an den Einnahmen zu schaffen. Als die Mitarbeiterin dies bemerkt, erhebt er drohend die Faust gegen sie und flüchtet. Auf seiner Flucht wird der Mann von einer Zeugin identifiziert.

Winsen (Luhe) - Trunkenheit unter Drogeneinfluss Am Freitagnachmittag stellen Beamte im Rahmen einer Verkehrskontrolle bei einem 21jährigen Fahrzeugführer eine Drogenbeeinflussung fest. Zudem werden noch Drogen in den mitgeführten Sachen des Fahrzeugführers aufgefunden. Entsprechende Strafverfahren werden eingeleitet.

Stelle - schwerer Verkehrsunfall Am Samstagabend befuhr ein 52-jähriger Fahrzeugführer aus Stelle die Lüneburger Straße in Richtung Winsen. Aus bislang unbekanntem Grund fuhr er mit seinem Ford Edge gegen zwei ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgeparkte Fahrzeuge. An allen Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, so dass die Fahrzeuge auch nicht mehr fahrbereit waren. Im Ford saßen zum Unfallzeitpunkt neben dem Fahrer vier weitere Personen. Darunter auch ein 2-jähriges Kind. Alle Insassen bis auf die 53-jährige Beifahrerin konnten sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Die Stellerin wurde von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit. Das Kind, sowie die Beifahrerin wurden schwer verletzt in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. Die Mutter des 2-Jährigen wurde auf dem Rücksitz neben ihrem Kind leicht am Knie verletzt.

OTS: Polizeiinspektion Harburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59458 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59458.rss2

Rückfragen bitte an: PHK Lissner Polizeiinspektion Harburg Pressestelle

Telefon: 04181/285-0 E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de www.pi-wl.polizei-nds.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...