Obs, Polizei

Polizeiinspektion Harburg / Pressemitteilung der ...

08.09.2019 - 17:11:31

Polizeiinspektion Harburg / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizeiinspektion Harburg für den Zeitraum von Freitag 06.09.2019, 12:00 Uhr bis Sonntag, 08.09.03.2019, 12:00 Uhr

LK Harburg - +++ Buchholz (i.d.N.) - Stadtfest +++ Vom Freitag bis Sonntag fand das Buchholzer Stadtfest statt. In der Freitagnacht kam es zu insgesamt fünf Körperverletzungen durch alkoholisierte Stadtfestbesucher. Vier Personen wurden in Gewahrsam genommen, eine Person leistete hierbei Widerstand, zwei Polizeibeamte wurden leicht verletzt.

In der Samstagnacht, kurz nach dem Stadtfest, kam es im Nahbereich zu einem Raubdelikt. Hierbei entwendeten vier männliche Täter, unter der Androhung von Gewalt, in der Parkstraße, eine kleinere Summe Bargeld und entfernten sich anschließend. Ansonsten verlief das Stadtfest aus polizeilicher Sicht ruhig.

+++ Buchholz/Sprötze - Brand +++ Am frühen Sonntagmorgen kam es in Sprötze zu einem Brand. Der Anbau eines Hauses geriet auf derzeit unbekannte Weise in Brand. Hierbei wurde auch die angrenzende Doppelhaushälfte in Mitleidenschaft gezogen. Die Anwohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Der Brand wurde kurz darauf durch die Freiwillige Feuerwehr Buchholz gelöscht.

+++ Winsen (Luhe)/Drage - Trunkenheitsfahrt +++ Am frühen Sonntagmorgen kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung einen 56jährigen Mann aus Winsen/Luhe, welcher mit seinem PKW in Drage unterwegs war. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Atemalkoholgeruch fest, welcher bei einem Test zu einem Wert von 1,06 Promille führte. Den Mann erwartet nun ein Fahrverbot und ein saftiges Bußgeld.

+++ Winsen (Luhe)/Stelle - Verletzte Frauen nach Hundebiss +++ Am Samstagnachmittag spazierte eine 49jährige Stellerin mit ihrem Golden Retriever durch ein Wohngebiet in Stelle, als plötzlich ein Mischling von einem Grundstück durch einen Zaun auf den Gehweg sprang. Der Mischling attackierte den Golden Retriever und verletzte diesen nicht unerheblich. Als die 49jährige Stellerin die Hunde trennen wollte, wurde sie von dem Mischling angegriffen, welcher sich in ihrem Unterarm verbiss. Eine zur Hilfe eilende Anwohnerin wurde ebenfalls von dem Mischling attackiert und in die Hand gebissen. Beide Frauen mussten im Krankenhaus behandelt werden. Gegen den 36jährigen Hundehalter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Ebenso wurden die zuständigen Behörden über den Vorfall informiert.

+++ Winsen (Luhe) - Küchenbrand, eine Frau verletzt +++ Am späten Sonntag-Vormittag wurden Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten alarmiert, als eine Nachbarin im Grapenkamp dunklen Rauch aus der gegenüberliegenden Wohnung drangen sah. Eine 76-Jährige hatte einen Topf mit Öl auf dem Herd vergessen. Das Öl geriet in Brand, der auf die Einbauküche übergriff. Am Ende wurde die Küche zerstört, die Wohnung ist unbewohnbar. Die Frau wurde mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Das Feuer konnte durch die 74 Feuerwehrleute aus Winsen, Stöckte und Hoopte schnell gelöscht werden. Die Wohnung wurde durch die Polizei versiegelt. Die Schadenshöhe beziffern Feuerwehr und Polizei mit 10.000 EUR. Bild ist in der Pressemappe beigefügt.

+++ Seevetal/Meckelfeld - Gasgeruch im Supermarkt +++ Am 07.09.2019 meldete sich eine Marktleiterin eines Supermarktes gegen 16:24 Uhr telefonisch beim PK Seevetal und berichtete über Gasgeruch im Inneren des Marktes. Durch die Feuerwehr konnte nach Evakuierung des Marktes ein geringer, weit unter dem gesundheitsschädlichen Grenzwert liegender Austritt von Schwefelwasserstoff aus der Kühlanlage festgestellt werden. Zwei Mitarbeiter, sowie zwei Kunden des Marktes, wurden vorsorglich zur Untersuchung in Krankenhäusern gebracht. Eine Gesundheitsbeschädigung wurde dort nicht festgestellt. Der Markt bleibt bis zur technischen Überprüfung der Kühlanlage durch den Hersteller geschlossen.

+++ Seevetal/Vahrendorf - Körperverletzung in Bus +++ Ein stark alkoholisierter Mann benahm sich in einem Bus so merkwürdig, dass er vom Busfahrer auf sein Verhalten angesprochen wurde. Daraufhin schlug die Person den Busfahrer und bedrohte ihn. Durch die Polizei wurde der Täter später angetroffen und in Gewahrsam genommen. Aufgrund seiner psychischen Situation wurde er später in die Psychiatrische Klinik Lüneburg gebracht.

+++ A39/Fahrtrichtung HH - Verkehrsunfall +++ Am Samstagvormittag kam es auf der Autobahn 39 in Fahrtrichtung Hamburg zu einem Verkehrsunfall. Ein 43-Jähriger Fahrzeugführer aus Lüneburg befuhr mit seinem Pkw den linken Fahrstreifen. Als er einen Sattelzug überholen wollte, kam er mit seinem Fahrzeug ins Schleudern. Er kollidierte dann zweimal mit der Mittelschutzplanke, bevor sich sein Fahrzeug überschlug. Dabei touchierte er noch den Anhänger eines vor dem Sattelzug fahrenden PKW-Gespanns. Sein Fahrzeug blieb dann auf dem Seitenstreifen auf dem Dach liegen. Der Fahrzeugführer wurde dabei zum Glück nur leicht verletzt. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab bei ihm einen Wert von 0,91 Promille. Eine Blutprobe wurde ihm im Krankenhaus entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Gesamtschaden wird auf deutlich über 10000 Euro geschätzt. Ein Lichtbild vom verunfallten PKW ist beigefügt.

+++ A7/Fahrtrichtung Hannover - PKW Brand +++ Am Samstagnachmittag kam es zu einem PKW Brand mit glücklichem Ausgang. Eine dreiköpfige Familie aus dem Landkreis Harburg war mit ihrem PKW Mercedes A-Klasse auf der Autobahn 7 in Richtung Hannover unterwegs, als sie plötzlich eine Stichflamme am Heck ihres Fahrzeugs wahrnahmen. Sie hielten direkt auf dem Seitenstreifen an und konnten das Fahrzeug gerade noch verlassen, bevor es in Vollbrand geriet. Auch die gerufene Feuerwehr konnte das vollständige Ausbrennen des PKW nicht mehr verhindern. Als Ursache für den Brand wird ein technischer Defekt am Fahrzeug angenommen. Personen wurden nicht verletzt.

OTS: Polizeiinspektion Harburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59458 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59458.rss2

PHK Ritzmann Polizeiinspektion Harburg Pressestelle

Telefon: 04181/285-0 E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de www.pi-wl.polizei-nds.de

E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de www.pi-wl.polizei-nds.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de