Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Harburg / Pressemitteilung der ...

17.03.2019 - 15:31:29

Polizeiinspektion Harburg / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizeiinspektion Harburg für den Zeitraum von Freitag 15.03.2019 -12:00 Uhr- bis Sonntag, 17.03.2019, 12:00 Uhr

Landkreis Harburg - Tostedt - Unfallflucht mit hohem Sachschaden   Am Freitag, gegen 22:10 Uhr, kam es bei der Bahnhofstraße im Einmündungsbereich des Lönsweges zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Verkehrsunfallflucht. Der wartepflichtige Unfallverursacher fuhr mit seinem silberfarbenen Audi aus dem Lönsweg auf die Bahnhofstraße ein und nahm hierbei einen von links kommenden, in Richtung Otter fahrenden BMW Mini die Vorfahrt. Der Audi erfasste mit seiner Front den Mini, welcher auf die Gegenfahrbahn geschleudert und erheblich beschädigt wurde. Die Fahrerin (43) blieb glücklicherweise unverletzt. Der Schaden wird auf 7500 Euro geschätzt. Der Audi-Fahrer entfernte sich mit seinem Fahrzeug unerlaubt vom Unfallort. Hinweise zu dem Unfall bzw. zu dem beteiligten Audi nimmt die Polizei Tostedt entgegen (04182/28000)

Rosengarten/Sotttorf und Buchholz i.d.N. - Einbrüche   Am Freitagabend wurde in der Zeit von 18:00 Uhr bis 19:45 Uhr in der Geraden Straße (Buchholz) in ein Einfamilienhaus eingebrochen, wobei die Räumlichkeiten offenbar durchsucht wurden. Die Täter entkamen unentdeckt.

Auch in der Straße Rühmte (Sottorf), hier gegen 23:00 Uhr, schlugen Einbrecher bei einem Einfamilienhaus zu. Ein Nachbar wurde von den Geräuschen wach und informierte die Polizei. Kurz darauf flüchteten die Täter mit einem PKW, vermutlich Kombi, mit ausgeschalteter Beleuchtung in Richtung Sieversen. Eine Fahndung blieb erfolglos.

Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle im Landkreis entgegen.

Marschacht/Oldershausen - Unfall mit betrunkenem Fahrradfahrer 

Am späten Freitagabend ereignete sich ein Verkehrsunfall, als ein Vito-Fahrer (41) aus dem Schlaugenweg nach rechts auf die Hauptstraße einbog und einen von links vom Radweg kommenden Fahrradfahrer (34) erfasste. Durch die Kollision wurde der Radfahrer mit Prellungen leicht verletzt. Am Vito entstand leichter Sachschaden an der Motorhaube. Da der Radfahrer 1,75 Promille pustete, wurde zudem ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

  Rosengarten Nenndorf - Verkehrsunfallflucht   Am Freitag kam es in der Zeit zwischen 09:30 Uhr und 10:30 Uhr auf dem Parkplatz des EDEKA-Marktes (Eckeler Straße) zu einem Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein geparkter Audi Q3 (grau) im Bereich der Fahrertür beschädigt. Das verursachende Fahrzeug entfernte sich anschließend unerlaubt in unbekannte Richtung. Hinweise nimmt die Polizei Seevetal entgegen (04105-6200)      Seevetal/Meckelfeld - Trunkenheitsfahrt   Am Sonntag kam es im Bereich der Glüsinger Straße durch einen Mercedes-A-Klasse-Fahrer (31) zu einer Trunkenheitsfahrt. Die Atemalkoholkonzentration des Fahrers war mit einem Wert von 0,62 Promille deutlich zu hoch, er musste später seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Zudem hat er eine empfindliche Geldbuße zu erwarten.  

Seevetal/ Beckedorf - Einschleichdiebstahl durch angebliche Dacharbeiter

Am Freitag kam es von 11:00 Uhr bis 11:38 Uhr zu einem Einschleichdiebstahl. Die unbekannten Täter boten der lebensälteren Hausbewohnerin zunächst Dacharbeiten an ihrem Haus an, die sie bar bezahlte. Als die Männer das Haus verlassen hatten stellte die Geschädigte den Verlust des Tresors aus dem Keller fest. Die Täter seien ca. 1,70 m groß, mit schlanker Statur und deutschem Aussehen. Im Anschluss seien sie mit einem hellen Kastenwagen geflüchtet. Hinweise nimmt die Polizei Seevetal entgegen (04105-6200)  

BAB 1 - Fahren unter Einfluss berauschender Mittel   Auf der BAB 1 in Fahrtrichtung Hamburg wurde am Samstagnachmittag gegen 13 Uhr an der Anschlussstelle Rade ein Fahrzeugführer (50) aus den Niederlanden kontrolliert. Im Fahrzeug befanden sich mehrere Flaschen Alkoholika, deren Inhalt bereits aufgebraucht war. Ein freiwilliger Alkoholtest verlief zwar negativ, jedoch räumte der redselige Mann den Konsum von Betäubungsmitteln ein. Es erfolgten eine Blutentnahme und die Untersagung der Weiterfahrt.   Ebenfalls auf der BAB 1 in Fahrtrichtung Hamburg wurde am Sonntagmorgen gegen 08:20 Uhr an der Anschlussstelle Hittfeld ein Pkw aus dem Landkreis Harburg einer Kontrolle unterzogen, dessen Fahrzeugführer 0,54 Promille pustete.

BAB 7 - Zu schnell unterwegs   Am Samstag geriet gegen 19:30 Uhr eine VW-Polo-Fahrerin (19) aus dem Landkreis Gifhorn auf Grund der widrigen Straßen- und Witterungsverhältnisse in Verbindung mit nicht angepasster Geschwindigkeit mit ihrem Pkw ins Schleudern. Auf der Verbindungsfahrbahn der BAB 7 zur BAB 1 mit Fahrtrichtung Hamburg kam das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der dortigen Mittelschutzplanke. Das Fahrzeug erlitt einen Totalschaden. Die Fahrerin und der Beifahrer (19) gaben an unverletzt zu sein, wurden jedoch vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Ein nachfolgender Mercedes C 180 erlitt Schaden beim Überfahren von Trümmerteilen, da der Fahrzeugführer (28) nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte.   Bereits am Nachmittag gegen 15 Uhr kam es zu einem ähnlichen Unfallgeschehen, als ein Fahrzeugführer (49) aus dem Landkreis Harburg bei starkem Regen und rutschiger Fahrbahn seine fahrerischen Fähigkeiten überschätzte. Kurz hinter der Anschlussstelle Garlstorf, auf der BAB 7 in Fahrtrichtung Hannover, kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Betongleitwand. Dem Zufall ist es glücklicherweise zu verdanken, dass hierbei niemand der vierköpfigen Familie verletzt wurde.

OTS: Polizeiinspektion Harburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59458 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59458.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg Pressestelle PHK Müller

Telefon: 04181/285-0 E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de www.pi-wl.polizei-nds.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Drei Tote in Straßenbahn - Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht gefasst. Drei Menschen kommen ums Leben, fünf werden verletzt. Es gibt Terroralarm. Der Täter wird am Abend gefasst. Das Motiv ist unklar. Unvermittelt schießt ein Mann in einer Straßenbahn in Utrecht auf Fahrgäste. (Politik, 18.03.2019 - 20:34) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht festgenommen. Drei Menschen kommen ums Leben, fünf werden verletzt. Nun ist der mutmaßliche Täter gefasst worden. Morgens fallen in einer Straßenbahn in Utrecht plötzlich Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 18:54) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Polizei: Verdächtiger von Utrecht ist festgenommen. Drei Menschen kommen ums Leben, fünf werden verletzt. Nun ist der mutmaßliche Täter gefasst worden. Morgens fallen in einer Straßenbahn in Utrecht plötzlich Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 18:38) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Schüsse in Utrecht: War es doch ein Familiendrama?. Drei Menschen kommen ums Leben, fünf werden verletzt. Der Verdächtige ist auf der Flucht. Morgens fallen in einer Straßenbahn in Utrecht plötzlich Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 17:20) weiterlesen...

Drei Menschen erschossen - Schüsse in Utrecht: War es doch ein Familiendrama?. Drei Menschen kommen ums Leben, neun werden verletzt, einige schwer. Der Verdächtige ist auf der Flucht. Die Menschen in Utrecht sollen ihre Häuser nicht verlassen. Plötzlich fallen in einer Straßenbahn in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 16:41) weiterlesen...

Schüsse in Straßenbahn - Stadt Utrecht: Menschen sollen Häuser nicht verlassen. Mehrere Menschen werden verletzt. Laut Medien soll auch ein Mensch getötet worden sein. Der Täter sei auf der Flucht. In der Provinz gilt die höchste Terrorwarnstufe. Es ist Montagmorgen, plötzlich fallen in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 15:11) weiterlesen...