Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Harburg / Kühlanhänger brannte aus ++ ...

09.11.2018 - 13:41:52

Polizeiinspektion Harburg / Kühlanhänger brannte aus ++ .... Kühlanhänger brannte aus ++ Seevetal/Helmstorf - Einbrecher gestört ++ Buchholz - Betrunken bis vor die Dienststelle gefahren ++ Otter - Verkehrszeichen überfahren und geflüchtet

Rosengarten/ BAB 1 - Kühlanhänger brannte aus

Seit den frühen Morgenstunden war die A1 in Fahrtrichtung Hamburg ab der Anschlussstelle Dibbersen voll gesperrt. Grund war die Bergung eines in der Nacht ausgebrannten Kühlanhängers.

Gegen 02.15 Uhr bemerkte der Fahrer eines schwedischen Lastkraftzuges, dass Flammen aus dem Kühlanhänger schlugen. Der Fahrer stoppte auf dem Standstreifen, koppelte den Anhänger ab und entfernte das Zugfahrzeug, um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Die Feuerwehren aus Dibbersen, Elstorf und Rade wurden alarmiert und löschten den Brand ab. Der Anhänger war mit rund 14 Tonnen Tiefkühlware beladen. Die Löscharbeiten dauerten bis 05 Uhr.

Da der Löschschaum in Kontakt mit der Tiefkühlware eine breiige Konsistenz entwickelte, musste die verbrannte Ladung mühsam mit einem Radlader aus dem ausgebannten Anhänger entfernt werden, bevor das Fahrzeug selbst geborgen werden konnte.

Die Sperrung der Autobahn dauerte bis 11.00 Uhr an. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen während des morgendlichen Berufsverkehrs.

Seevetal/Helmstorf - Einbrecher gestört

Am Donnerstag, gegen 17.45 Uhr, sind Diebe in ein Einfamilienhaus an der Moorstraße eingestiegen, nachdem sie ein Fenster aufgehebelt hatten. Als sie gerade im Begriff waren, die Räume zu durchsuchen, wurden sie durch eine heimkehrende Bewohnerin gestört. Die Zeugin konnte beobachten, wie zwei Personen flüchteten.

Nach Eingang des Notrufes wurde eine umfangreiche Fahndung mit Unterstützung mehrere Streifenwagen, eines Diensthundes und eines Polizeihubschraubers eingeleitet. Die Täter konnten jedoch entkommen.

Zeugen, denen in Helmstorf verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04181 2850 beim Zentralen Kriminaldienst zu melden.

Buchholz - Betrunken bis vor die Dienststelle gefahren

Am Donnerstag, gegen 18.45 Uhr, meldete ein Zeuge einen Pkw, der in Schlangenlinien auf der Hamburger Straße stadteinwärts unterwegs war. Eine Streifenwagenbesatzung traf auf den Pkw, als dieser gerade in die Schützenstraße einbog und hierbei sogleich gegen einen Bordstein fuhr. Die Beamten schalteten Blaulicht und Stoppzeichen ein, der Fahrer ignorierte dies jedoch und fuhr in Schlangenlinien weiter bis an die Ampelkreuzung vor der Polizeidienststelle. Hier hielt er vor der roten Ampel an. Ein Beamter öffnete die Fahrertür des Wagens und holte den 44-Jährigen aus dem Fahrzeug. Auf dem kurzen Weg zur Dienststelle konnte sich der 44-Jährige kaum auf den Beinen halten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,65 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, seinen Führerschein beschlagnahmten die Beamten. Die Nacht verbrachte der Mann in der Ausnüchterungszelle.

Otter - Verkehrszeichen überfahren und geflüchtet

Die Polizei Tostedt sucht einen Unfallverursacher, der am 07.11.18 auf der K 41 über ein Vorfahrtstraßenschild gefahren ist. Gegen 14.00 Uhr war der Polizei der mutmaßliche Unfall gemeldet worden. Der unbekannte Verursacher ist offenbar von Wümmegrund Richtung Otter unterwegs gewesen und dann kurz vor dem Ortseingang Otter in einer langen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen. Dort hat er das Verkehrszeichen überfahren und sich im Anschluss unerlaubt entfernt.

Hinweise bitte unter 04182 28000 an die Polizei Tostedt.

OTS: Polizeiinspektion Harburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59458 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59458.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg Polizeihauptkommissar Jan Krüger Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150 Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19 E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de www.pi-wl.polizei-nds.de

@ presseportal.de