Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Goslar / Pressemitteilungen der ...

10.10.2017 - 13:21:49

Polizeiinspektion Goslar / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizeiinspektion Goslar vom 10.10.17

Goslar - Zweijähriges Kind mit Vergiftungserscheinungen in Klinik eingeliefert.

Nach bislang noch nicht geklärter Vorgeschichte musste am späten Nachmittag des 09.10.17 ein 2-jähriger Junge mit Vergiftungserscheinungen in ein Klinikum nach Braunschweig eingeliefert werden.

Nach anfänglich kritischem Zustand besteht aktuell keine Lebensgefahr mehr.

Zuvor hatte die Kindsmutter, eine 30-jährige Frau aus Oker, gemeinsam mit einem Bekannten und ihrem jüngsten Kind ihre Wohnung verlassen, um nach Goslar zu fahren.

Ihren 2-jährigen Sohn ließ sie währenddessen in ihrer Wohnung bei ihrem ehemaligen Freund und Vater des Kindes zurück. Während ihres Aufenthaltes in der Stadt erhielt sie von ihrem Ex-Freund mehrere SMS, aus denen sich entnehmen ließ, dass dieser aus dem Leben scheiden wollte. Bei ihrer sofortigen Rückkehr fand sie das Kind bewusstlos in der Wohnung vor.

Der 37-jährige Vater war zwar ansprechbar, stand anscheinend aber erheblich unter Einfluss von berauschenden Mitteln und machte keine Angaben darüber, was geschehen war.

Die Mutter brachte mit ihrem Bekannten das bewusstlose Kind ins Krankenhaus, wo es erstversorgt und anschließend nach Braunschweig verlegt wurde. Als die Mutter erneut zu ihrer Wohnung zurückkehrte, stritt sie lautstark mit dem Kindsvater, weshalb Nachbarn die Polizei riefen.

Die eintreffenden Beamten nahmen den Kindsvater vorläufig fest, da er im Verdacht steht, dem Kind gesundheitsschädliche Substanzen zumindest zugänglich gemacht zu haben. Aufgrund seines Gesundheitszustandes wurde der 37-Jährige zunächst in eine Nervenklinik eingewiesen.

Die Ermittlungen zur Klärung der genauen Umstände dauern an. Im Laufe des Tages wird durch die StA Braunschweig über einen Antrag auf Untersuchungshaft entschieden.

Diese Pressemitteilung ergeht im Einvernehmen mit der StA Braunschweig. Weitere Anfragen sind ausschließlich an die dortige Pressestelle zu richten.

Ohne Führerschein unterwegs

Bei einer Fahrzeugkontrolle am 10.10.17, gegen 01.00 Uhr, auf der Hildesheimer Str. in Goslar, wurde durch die Polizeibeamten festgestellt, dass der 26-jährige PKW-Fahrer aus Goslar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Er durfte den Rest seines Weges zu Fuß zurücklegen. Ihn erwartet ferner ein entsprechendes Strafverfahren.

Liebenburg

Zeugen zu einer Unfallflucht gesucht

Am 09.10.17, zwischen 08.30 Uhr, und 09.45 Uhr, kam es in der Ringstr., 38704 Liebenburg-Dörnten, zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein vor dem Haus Nr. 30 geparkter schwarzer Ford Fiesta wurde von bislang unbekanntem Fahrzeug angefahren. Das komplette Fahrzeugheck samt Stoßstange, Kofferraumklappe und Beleuchtungseinrichtung wurde hierbei in Form von Dellen und Lackschäden beschädigt. Der Schaden liegt bei etwa 3.000 EUR.

Die Polizei Goslar bittet Personen, die in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 05321/339-0 zu melden.

Verkehrsunfall mit drei Verletzten auf der B 241

Am 10.10.17, gegen 10.05 Uhr, kam es auf der B 241, Höhe Glockenbergkurve zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein vom Auerhahn Rtg. Goslar fahrender PKW geriet in der Glockenbergkurve ins schleudern und stieß im Gegenverkehr frontal mit einem Rtg. Hahnenklee fahrenden PKW zusammen. Zur Versorgung der Verletzten wurde auch der Rettungshubschrauber aus Göttingen eingesetzt. Es entstand erheblicher Schaden. Beide Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit. Die Fahrbahn ist aktuell noch zwischen Goslar, Clausthaler Str. und B 241, Abzweig Kreuzeck bis voraussichtlich 13.00 Uhr wegen Bergungs- und Aufräumarbeiten voll gesperrt. / MaLü

OTS: Polizeiinspektion Goslar newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56518 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56518.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104 E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!