Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Goslar / Pressemitteilung der ...

16.01.2020 - 15:14:54

Polizeiinspektion Goslar / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizeiinspektion Goslar vom 16.01.2020

Goslar - Busfahrer geschlagen

Goslar. Über das Online-Portal der Polizei Niedersachsen wurde eine Körperverletzung zum Nachteil eines Busfahrers angezeigt. Der 49-jährige Mann sei in Ausübung seines Dienstes am Montag, gegen 18.10 Uhr, von einer unbekannten, männlichen Person im Bereich der Oberen Schildwache geschlagen worden. Nach Angaben des Busfahrers habe dieser ein Fahrzeug mit Hannoveraner Kennzeichen per Lichthupe aufgefordert, den Weg frei zu machen. Der Täter sei dann ans Fahrzeugfenster getreten und habe ihn beleidigt und zugeschlagen. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei Goslar unter 05321-339-0 entgegen.

Versuchter Diebstahl

Goslar. Ein 40-jähriger Mann aus Goslar wurde am frühen Mittwochabend dabei ertappt, als er im Begriff war einen Fernseher aus der Auslage eines Discounters in der Hildesheimer Straße zu entwenden. Die aufmerksamen Mitarbeiterinnen zogen umgehend die Polizei hinzu. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Einbruch

Liebenburg. Am Dienstag, in der Zeit von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in die Räumlichkeiten der Grundschule Othfresen ein. Hierbei entstand an mehreren Türen Sachschaden in Höhe von ca. 400 EUR. Ob Diebesgut erlangt wurde, steht noch nicht fest. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Goslar unter 05321-339-0 in Verbindung zu setzen.

Opferstock aufgebrochen

Liebenburg. In der Zeit von Dienstag, 07.00 Uhr, bis Mittwoch, 00.00 Uhr, versuchten bislang unbekannte Täter den Opferstock der St. Trinitas Kirche in Liebenburg, Martin-Luther-Straße 1, aufzubrechen. Der Versuch misslang. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 EUR. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei Liebenburg unter 05346-946-800 entgegen.

Versuchter Diebstahl

Goslar. Am Dienstag, in der Zeit von 15.00 Uhr bis 20.00 Uhr, versuchte ein bislang unbekannter Täter die Geldkassette eines Eierverkaufs im Windmühlenweg aufzubrechen. Der Versuch schlug fehl. Hinweise nimmt die Polizei Goslar unter 05321-339-0 entgegen.

Einbruch

Goslar. Ein bislang unbekannter Täter drang in der Zeit von Montagmittag bis Mittwochabend, in ein Wohnhaus im Max-Ernst-Weg ein. Hierbei entwendeten die Täter Schmuck in noch unbekannter Höhe. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Goslar unter 05321-339-0 in Verbindung zu setzen.

Einbruch

Goslar. Zu einem weiteren Einbruch kam es in der Zeit von Dienstagnachmittag bis Mittwochnachmittag im Fillerbrunnen. Hier gelangte ein bislang unbekannter Täter in ein Reihenhaus und entwendete Schmuck und Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Goslar unter 05321-339-0 in Verbindung zu setzen.

Verstoß gegen SprengVO

Goslar. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde gegen einen 42-jährigen Goslarer eingeleitet, der in der Krappitzer Straße Feuerwerkskörper außerhalb des erlaubten Zeitraums abgebrannt hat.

Verkehrsunfall

Goslar. Am Dienstagabend befuhr ein 82-jähriger Mann aus Goslar mit seinem Pedelec die Rammelsberger Straße. Hierbei übersah er einen am Straßenrand geparkten Pkw Renault auf den er auffuhr. Am Pkw und am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3800EUR. Der Fahrradfahrer musste leicht verletzt ins Krankenhaus nach Goslar transportiert werden.

Verkehrsunfallflucht vom 10.01.20

Goslar. Am vergangenen Freitag, kam es gegen 10.00 Uhr zu einer Unfallflucht auf einem Baumarktparkplatz in der Baßgeige. Hierbei wurde beim Ein- oder Ausparken ein Pkw Hyundai beschädigt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Goslar unter 05321-339-0 in Verbindung zu setzen.

Holzhausen, POK

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104 E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56518/4493913 Polizeiinspektion Goslar

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Vorfall in Gelsenkirchen - Tödliche Polizeischüsse: Ermittlungen wegen Totschlags. Was wirklich passierte, ist noch immer nicht klar. Auch nicht, ob die Schüsse wirklich aus Notwehr fielen. Die tödlichen Schüsse eines Polizeianwärters auf einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Gelsenkirchen sorgten für Aufsehen. (Politik, 16.01.2020 - 08:08) weiterlesen...

Gefährlich, aber erlaubt - Schreckschusspistolen immer beliebter. Und hören sich auch fast so an. Darin dürfte der Reiz liegen, den Schreckschusspistolen vor allem auf manche Männer ausüben. Sie sehen genauso aus wie echte Waffen. (Politik, 15.01.2020 - 07:58) weiterlesen...

Silvester-Ausschreitungen in Leipzig: Staatsanwaltschaft prüft Videos. «Nur dann können wir umfangreich prüfen», sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz der dpa. Er bat darum, die Mitschnitte den Ermittlern vollständig und im Original zur Verfügung zu stellen. «Wir werden diese Aufnahmen prüfen.» Man werde dann auch versuchen, das Material mit technischen Hilfsmitteln aufzubereiten, um möglichst viel aus den Aufnahmen herauszubekommen. Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 19:48) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Videos werden geprüft. Zugleich appelliert sie an Geschädigte, Anzeige zu erstatten. Was geschah in der Silvesternacht in Connewitz? Die Leipziger Staatsanwaltschaft will neue Videos von den Ausschreitungen prüfen. (Politik, 12.01.2020 - 17:58) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Staatsanwalt prüft Videos Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 17:32) weiterlesen...

NRW-Innenminister wirbt für bessere Fehlerkultur bei der Polizei Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) wirbt für eine bessere Fehlerkultur bei der Polizei. (Polizeimeldungen, 11.01.2020 - 08:54) weiterlesen...