Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Diepholz / +++ Diepholz / Eydelstedt - ...

11.06.2018 - 18:06:32

Polizeiinspektion Diepholz / +++ Diepholz/ Eydelstedt - .... +++ Diepholz/ Eydelstedt - Diebstahl an Milchtankstelle +++ Sulingen - Sachbeschädigung im Rathloser Wald ("Rathloser Gehege") +++ Syke - Schlägerei am Syker Bahnhof +++

Diepholz - +++ Diepholz/ Eydelstedt - Diebstahl an Milchtankstelle +++

Gleich zwei Milchtankstellen waren am Wochenende von Diebstählen betroffen. Am Sonntag, 10.06.18, gegen 2:14 Uhr manipulierte ein unbekannter Täter gewaltsam an einem Milchtankstellenautomaten in Sankt Hülfe, sodass dieser sich öffnete. Auf diesem Wege gelangte der Täter an das Bargeld in dem Automaten. Im Anschluss bediente er sich an der "Kartoffelkasse" und nahm das Bargeld an sich. Insgesamt wurde durch den Diebstahl ein Sachschaden von etwa 1 500 Euro verursacht. Die zweite Tat ereignete sich am in der Zeit von Samstag, 22 Uhr bis Sonntag, 7 Uhr in der Straße "Düste" in Eydelstedt. Hier verursachte der unbekannte Täter durch den Aufbruch des Milchtankstellenautomaten und des Diebstahls der Einnahmen einen geschätzten Sachschaden von etwa 1 000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Diepholz unter 05441/9710 entgegen.

+++ Diepholz - Einbruch in Wohnung ohne Diebesgut +++

Ein Einbruch in ein Wohnhaus in der Straße "Arnings Wiese" verlief für den unbekannten Täter ohne Diebesgut. In der Zeit von Mittwoch, 06.06.2018, 13 bis Sonntag, 10.06.2018, 22:30 Uhr verschaffte der Täter sich gewaltsam Zutritt zu dem Wohnhaus, verlies dieses jedoch über die Terrassentür ohne sich Diebesgut anzueignen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass der Täter bei dem Einbruch gestört wurde. Hinweise nimmt die Polizei in Diepholz unter 05441/9710 entgegen.

+++ Wetschen - Auto zerkratzt +++

Ein unbekannter Täter zerkratze in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Wetscher Bruchstraße einen VW Polo und verursachte dabei einen geschätzten Sachschaden von etwa 1 000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Diepholz unter 05441/9710 entgegen.

+++ Sulingen - Sachbeschädigung im Rathloser Wald ("Rathloser Gehege") +++

In der Zeit von Samstag, 09.06.2018, 20 Uhr bis Sonntag, 10.06.2018, 14 Uhr bauten sich derzeit unbekannte Personen im Rathloser Wald eine Crossstrecke und befuhren diese augenscheinlich mit Krädern. Dazu wurde in den Waldwegen Sand ausgehoben (evtl. mit kleinem Frontlader) und Sprungschanzen gebaut. Außerdem wurden Baumstämme mit einer Axt oder einem Beil beschädigt, einige kleinere Bäume abgesägt. Ein Waldpfad-Hinweisschild wurde umgeknickt. Aufgrund der Spuren und des zurückgelassenen Mülls ist davon auszugehen, dass sich die Täter längere Zeit dort im Wald aufgehalten haben. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Hinweise nimmt die Polizei Sulingen unter 04271-9490 entgegen.

+++ Staffhorst - Verkehrsunfall mit Verletzten +++

Am gestrigen Sonntagabend ereignete sich in Staffhorst auf der Asendorfer Straße ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Gegen 20:10 Uhr befuhr ein 41-jähriger Mann aus dem Raum Aurich mit seinem Mazda die Asendorfer Straße in Richtung Siedenburg. An der Kreuzung zur Dorfstraße missachtete ein 29-jähriger Mann aus Hoya die Vorfahrt und krachte mit seinem Opel in den Mazda. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 41-Jährige mit seinem Auto von der Fahrbahn geschleudert und kam erst in einem angrenzenden Maisfeld zum Stehen. Beide Fahrzeugführer wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Ein Rettungswagen war vor Ort und übernahm die ärztliche Versorgung, der 41-Jährige wurde in ein Krankenhaus verbracht. Die beiden Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zudem wurden mehrere Straßenschilder beschädigt. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf etwa 5 000 Euro.

+++ Syke - Schlägerei am Syker Bahnhof +++

Samstagmittag kam es aufgrund einer körperlichen Auseinandersetzung zu einem erhöhten Polizeiaufgebot am Syker Bahnhof. Die Polizei Syke hatte kurz zuvor Kenntnis von einer verabredeten Schlägerei zwischen zwei Familien erhalten. Noch vor Eintreffen der Beamten gerieten sechs männliche Personen aus den beiden Familien am Bahnhof verbal und körperlich aneinander. Die Beamten mussten Pfefferspray einsetzen, um die Parteien zu trennen. Da Ermittlungen darauf schließen ließen, dass noch weitere Personen zu der Schlägerei bestellt wurden, wurden die Syker Polizeibeamten durch Kollegen der Bundespolizei Bremen und anderer Polizeiinspektionen unterstützt. Insgesamt waren mehr als 30 Polizeikräfte im Einsatz. Drei männlicher Personen wurden vorübergehend in Gewahrsam genommen, am Abend bereits wieder entlassen. Eine Person wurde im Rahmen der Schlägerei verletzt. Derzeit wird gegen die Beteiligten wegen gefährlicher Körperverletzung und weiterer Delikte ermittelt.

Die Meldungen für den Bereich Weyhe folgen.

OTS: Polizeiinspektion Diepholz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68439 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68439.rss2

Rückfragen bitte an: Sandra Franke

Polizeiinspektion Diepholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104) Mobil: 0152/09480104 www.pi-dh.polizei-nds.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bahn-Kontrollen: Berliner Polizei registriert 91 Straftaten. Schwerpunkt laut Bundespolizei: Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Zudem wurde 24 Mal gegen das Verbot von Waffen und anderen gefährlichen Gegenständen verstoßen. Das Verbot galt zum ersten Mal an bestimmten Bahnhöfen in Berlin. Die Polizei hat durch die neue Regel mehr Befugnisse. Sie konnte Menschen durchsuchen ohne konkrete Verdachtsmomente. Insgesamt wurden 870 Menschen kontrolliert. Berlin - Bei verstärkten Kontrollen wegen hoher Gewaltkriminalität im Bahnverkehr von Berlin hat die Polizei am Wochenende 91 Straftaten festgestellt. (Politik, 24.06.2018 - 11:54) weiterlesen...

Wegen zunehmender Gewalt - Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen. Die Polizei versucht mit einem Verbot und verstärkten Kontrollen dagegen vorzugehen. An bestimmten Bahnhöfen in Berlin kommt es insbesondere am Wochenende immer wieder zu Gewalttaten. (Politik, 23.06.2018 - 14:08) weiterlesen...

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...