Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / ...

15.04.2021 - 18:22:20

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / .... Autobahnpolizei Ahlhorn: Klimaaktivisten verursachen auf der Autobahn 1 und 28 erhebliche Verkehrsbeeintr?chtigungen

Delmenhorst - Am Donnerstag, 15. April 2021, in der Zeit zwischen 9:00 und 10:00 Uhr, wurden auf der Autobahn 28 sowie Autobahn 1 Personen gemeldet, die sich von Schilderbr?cken abseilen und Plakate ausrollen sollen.

Bei Eintreffen der Einsatzkr?fte der Autobahnpolizei Ahlhorn sowie der Polizei Delmenhorst konnten zun?chst auf der Autobahn 28 in Fahrtrichtung Bremen, kurz vor der Anschlussstelle Hasport, Klimaaktivisten auf der dortigen Schilderbr?cke angetroffen werden, die mit Plakaten auf die Verkehrspolitik aufmerksam machen wollten.

Kurze Zeit sp?ter konnte das gleiche Bild auf der Autobahn 1 zwischen den Anschlussstellen Gro? Ippener und dem Autobahndreieck Stuhr in Fahrtrichtung Hamburg festgestellt werden. Auch hier seilten sich Klimaaktivisten von den Schilderbr?cken ab.

In beiden F?llen wurde eine Vollsperrung der betroffenen Richtungsfahrbahnen eingerichtet, um gemeinsam mit Einsatzkr?ften der zust?ndigen Feuerwehren Rettungsma?nahmen durchzuf?hren. Folglich bildeten sich auf beiden Autobahnen Staus von mehreren Kilometern L?nge.

Nachdem Kontakt zu den Klimaaktivisten hergestellt werden konnte, stimmten sie einer Rettung durch Einsatzkr?fte der Feuerwehr zu und beendeten ihre Aktion. Sie zeigten sich kooperativ und lie?en sich von Spezialkr?ften der Feuerwehr mittels Drehleiter aus dem Gefahrenbereich retten.

Neben zahlreichen Einsatzkr?ften der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Freiwilligen Feuerwehren Gro? Ippener und Colnrade war auch die zust?ndige Autobahnmeisterei eingebunden.

Zur Durchf?hrung weiterer polizeilicher Ma?nahmen wurden die insgesamt acht angetroffenen Personen zu einer Polizeidienststelle verbracht. Nach R?cksprache mit der zust?ndigen Staatsanwaltschaft wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gef?hrlichen Eingriffs in den Stra?enverkehr eingeleitet, da es insbesondere in einem Fall zur Gef?hrdung eines Verkehrsteilnehmers gekommen sein soll. Das zust?ndige Fachkommissariat der Polizei Delmenhorst hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die Angaben zu den Vorf?llen machen k?nnen oder als Verkehrsteilnehmer durch die Aktionen gef?hrdet worden sind, werden gebeten, sich bei der Polizei Delmenhorst unter der Telefonnummer 04221/1559-0 zu melden.

R?ckfragen bitte an:

Daniela Seeger Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/68438/4890218 Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsc h

@ presseportal.de