Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / ...

24.03.2021 - 18:42:31

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / .... Stadt Delmenhorst: Tatverd?chtiger in U-Haft +++ Brandanschlag auf das Rathaus in Delmenhorst

Delmenhorst - Im Rahmen der polizeilichen Vernehmung des 30-j?hrigen Tatverd?chtigen hat dieser den Brandanschlag auf das Rathaus gestanden.

Zudem hat das Amtsgericht Delmenhorst auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg die Untersuchungshaft des Tatverd?chtigen angeordnet.

Bezug zu:

Pressemitteilung vom 24.03.2021, 09:40 Uhr:

Stadt Delmenhorst: Brandanschlag auf Rathaus in Delmenhorst +++ Mutma?liche Motivlage bekannt +++ Ermittlungen dauern an

In Bezug auf die unten stehende Pressemitteilung vom 24.03.2021, 05:37 Uhr, kann erg?nzend mitgeteilt werden, dass sich aus der ersten Vernehmung des tatverd?chtigen, 30-j?hrigen Delmenhorsters, die Motivlage des Brandanschlages ergeben hat. Demnach ver?bte er den Brandanschlag, um seiner Unzufriedenheit ?ber die Corona-Regelungen Ausdruck zu verleihen.

Nach ersten Ermittlungen ist der Mann strafrechtlich noch nicht in Erscheinung getreten. Jedoch werden seitens der Stadt Delmenhorst diverse Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den 30-J?hrigen gef?hrt, da er gegen die Corona-Verordnung versto?en hatte.

Staatsschutz- und Brandermittler der Polizei Delmenhorst haben die Ermittlungen aufgenommen und pr?fen in diesem Zusammenhang auch weitere Motivlagen.

Zudem wird die Staatsanwaltschaft Oldenburg im Laufe des heutigen Tages ?ber die Untersuchungshaft des Tatverd?chtigen entscheiden.

Pressemitteilung vom 24.03.2021, 05:37 Uhr:

Brandanschlag auf das Rathaus in Delmenhorst

Am 23.03.2021, gegen 22.30 Uhr, wurden mehrere Zeugen nach Scheiben klirren auf eine m?nnliche Person aufmerksam, die durch ein zuvor eingeworfenes Fenster des Rathauses mehrere als Molotow-Cocktails pr?parierte Glasflaschen in das Geb?ude warf. Der Raum hinter dem Fenster geriet in Brand.

Einer der Zeugen, ein 43-j?hriger Mann aus Delmenhorst, sprach sich kurzentschlossen mit zwei m?nnlichen, 18 und 20 Jahre alten Passanten ab. Unter der Regie des 43-j?hrigen n?herten sie sich dem Mann am Fenster von zwei Seiten. Dadurch verhinderten sie die Flucht des Mannes, der sich dann widerstandslos von ihnen festhalten lie?. Gemeinsam gelang es den Zeugen, den T?ter bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

W?hrenddessen traf auch die Feuerwehr Delmenhorst mit 25 Kr?ften ein und l?schte den Brand. So konnte sie ein gr??eres Schadensfeuer verhindern und das Rathaus in seiner Funktion intakt halten. Das betroffene Zimmer der Tourist-Info ist jedoch durch das Feuer schwer besch?digt. Nach ersten Sch?tzungen ist ein Brandschaden von etwa 50.000 Euro entstanden.

Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 30-j?hrigen Mann aus Delmenhorst. Er wurde vorl?ufig festgenommen. Das Motiv des Beschuldigten ist noch nicht hinreichend gekl?rt. Die eingeleiteten Brandermittlungen sowie Ermittlungen zur Motivlage des Beschuldigten werden heute fortgesetzt.

R?ckfragen bitte an:

Lorena Lemke Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/68438/4872742 Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsc h

@ presseportal.de