Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / ...

06.01.2021 - 15:02:25

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / .... Landkreis Wesermarsch: Warnung vor telefonischen Gewinnversprechen +++ Aktuelle Anrufe in Lemwerder, Elsfleth und Ovelg?nne

Delmenhorst - Aktuell verzeichnet die Polizei ein erh?htes Anrufaufkommen von Betr?gern in Lemwerder, Elsfleth und Ovelg?nne, die den B?rgerinnen und B?rgern telefonische Gewinnversprechungen machen - allerdings mit klarer Zahlungsanweisung.

Die Masche ist immer dieselbe: Eine Person meldet sich telefonisch und gibt bekannt, dass man bei einem Gewinnspiel eine hohe Geldsumme gewonnen hat - h?ufig eine Summe von mehreren tausend Euro.

Um diesen Gewinn zu bekommen soll man Google-Play-Karten, Playstation-Karten, Stream-Karten oder ?hnliches in einer H?he von mehreren hundert Euro kaufen.

Diese Karten gibt es als Gutscheine an vielen Tankstellen sowie in Einzelhandelsgesch?ften. Mit dem Kauf der Karten erh?lt der K?ufer eine Art Gutschein und somit auch eine individuelle Nummer (PIN). Diese Nummer ist quasi Bargeld, denn wer sie hat, kann damit im Internet einkaufen.

Zu einem bestimmten Zeitpunkt wird man dann wieder angerufen und muss die Gutschein-Nummer, die zu diesen erworbenen Karten geh?ren, telefonisch durchgeben. Danach w?rde dann ein Mitarbeiter der Bank vorbeikommen und den gewonnenen Geldbetrag ?bergeben.

Dem ist nat?rlich nicht so. Es wird kein Mitarbeiter einer Bank vorbeikommen und einen Geldbetrag auszahlen. Die Betr?ger werden stattdessen mit der Geldsumme im Internet auf Einkaufstour gehen.

Was Sie tun k?nnen, wenn Sie angeblich gewonnen haben -Machen Sie sich bewusst: Wenn Sie nicht an einer Lotterie teilgenommen haben, k?nnen Sie auch nichts gewonnen haben!

-Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern, zahlen Sie keine Geb?hren oder w?hlen geb?hrenpflichtige Sondernummern (geb?hrenpflichtige Sondernummern beginnen z.B. mit der Vorwahl: 0900..., 0180..., 0137...).

-Machen Sie keinerlei Zusagen am Telefon.

-Geben Sie niemals pers?nliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder ?hnliches.

-Fragen Sie den Anrufer nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt und was genau Sie gewonnen haben. Notieren sie sich seine Antworten.

-Weisen Sie unberechtigte Geldforderungen zur?ck.

-Sichern Sie sich ab, indem Sie einen angeblichen Vertragsabschluss widerrufen und wegen arglistiger T?uschung anfechten. Verbraucherzentralen bieten dazu Musterschreiben an. Diese gibt es in den Beratungsstellen der Verbraucherzentralen sowie im Internet (www.verbraucherzentrale.de).

-Kontrollieren Sie mindestens einmal im Monat Ihre Kontoausz?ge und Ihre Telefonrechnung.

-Lassen Sie unberechtigte Abbuchungen von Ihrer Bank oder Sparkasse r?ckg?ngig machen. Abbuchungen k?nnen Sie innerhalb einer bestimmten Frist problemlos widersprechen. Wenden Sie sich zudem unverz?glich an Ihren Bankberater.

-Teilen Sie Ihrem Telefonanbieter schnellstm?glich mit, welche Forderung unberechtigt ist. Dieser hat dann eventuell noch die M?glichkeit, nur den berechtigten Teil des Rechnungsbetrags einzuziehen. Ist bereits eine Abbuchung ?ber den gesamten Betrag erfolgt, sollten Sie dieser bei Ihrem Geldinstitut widersprechen und dann nur den berechtigten Teil der Telefonrechnung begleichen.

-Unberechtigte Lastschrifteinz?ge k?nnen den Tatbestand des Betrugs gem?? ? 263 Strafgesetzbuch erf?llen. Erstatten Sie im Zweifel Anzeige bei der Polizei.

- Informieren Sie Freunde, Familie und Bekannte!

(Quelle:https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/gewin nversprechen/)

R?ckfragen bitte an:

Lorena Lemke Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/68438/4805632 Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsc h

@ presseportal.de