Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / ...

28.07.2020 - 11:22:46

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / .... Landkreis Oldenburg: Voll besetzter Pkw in Huntlosen verunfallt +++ Insassen flüchten von der Unfallstelle +++ Pkw-Fahrer unter Betäubungsmitteleinfluss

Delmenhorst - Am Montag, 27. Juli 2020, verunfallte ein mit fünf Personen besetzter Pkw im Schützenhofweg in Huntlosen. Die Personen wurden zum Teil schwer verletzt.

Gegen 22:40 Uhr befuhr ein 18-Jähriger aus Hatten mit seinem schwarzen Mercedes den Schützenhofweg in Huntlosen.

Im Mercedes befanden sich noch sein 19-jähriger Beifahrer aus Großenkneten und drei junge Frauen im Alter zwischen 18 und 20 Jahren aus Hatten.

Nach derzeitigen Erkenntnissen kam er aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Am Fahrzeug entstanden starke Schäden und die vorderen Airbags lösten aus.

Anstatt den Notruf zu wählen, um den Rettungsdienst und die Polizei zu verständigen, entfernten sich die Personen fußläufig von dem Unfallort.

Erst zu einem späteren Zeitpunkt wurde durch die Mutter einer der jungen Frauen die Polizei verständigt. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und gilt als schwer verletzt.

Die Beamten der Polizei Wildeshausen und Wardenburg stellten im Rahmen ihrer ersten Ermittlungen fest, dass sich die anderen Personen bereits an ihrer Wohnanschrift befanden und leicht verletzt waren.

Der 18-jährige Fahrzeugführer wurde zudem für weitere Maßnahmen zur Dienststelle gebracht. Ein Drogenvortest ergab, dass er unter dem Einfluss berauschender Mittel stand, sodass ihm von einem Arzt Blut entnommen wurde.

Aufgrund der Tatsache ergibt sich der Verdacht, nicht als Kraftfahrzeugführer geeignet zu sein, weswegen sein Führerschein beschlagnahmt wurde.

Die Beamten leiteten Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Straßenverkehrsgefährdung und fahrlässiger Körperverletzung ein.

Rückfragen bitte an:

Lorena Lemke Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/68438/4663574 Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsc h

@ presseportal.de