Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / ...

29.06.2020 - 17:11:42

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / .... Autobahnpolizei Ahlhorn: Verkehrsunfall auf der Autobahn 28 im Bereich der Gemeinde Stuhr

Delmenhorst - Am Vormittag von Montag, 29. Juni 2020, hat es auf der Autobahn 1 im Bereich der Anschlussstelle Bremen-Brinkum einen Verkehrsunfall gegeben, der zu erheblichen Verkehrsbehinderungen geführt hat. In Fahrtrichtung Hamburg reichte der Stau auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn 1 bis zur Anschlussstelle Groß Ippener zurück. Auch auf der Autobahn 28 staute sich der Verkehr.

Das Stauende auf der Autobahn 28 reichte bis zur Anschlussstelle Groß Mackenstedt. Ein 55-jähriger Mann aus Syke erkannte diesen Stau und verließ die Autobahn 28, vermutlich um den Stau zu uumfahren. Dazu wechselte er mit seinem Opel vom Überholfahrstreifen auf den Verzögerungsstreifen und zwang den nachfolgenden Verkehr auf dem rechten Fahrstreifen zu starken Bremsmanövern.

Ein 64-jähriger Mann aus Wolfsburg schaffte es noch, seinen Sattelzug zum Stehen zu bringen. Der dann folgende Fahrer eines 7,5-Tonners, ein 27-Jähriger aus Syke, fuhr auf das Heck vom Auflieger des Sattelzugs auf und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Die entstandenen Schäden am 7,5-Tonner und dem Auflieger wurden auf ungefähr 20.000 Euro beziffert.

Da Betriebsflüssigkeiten austraten und anfangs auch von schlimmeren Folgen ausgegangen werden musste, wurde außerdem die Freiwillige Feuerwehr aus Groß Mackenstedt alarmiert. Insgesamt waren drei Fahrzeuge der Feuerwehr vor Ort eingesetzt.

Rückfragen bitte an:

Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68438/4637808 Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsc h

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...