Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / ...

16.01.2020 - 16:41:31

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / .... Stadt Delmenhorst: Polizei und Stadt weisen auf erhebliche Verkehrsbehinderungen im Stadtgebiet am Freitag, 17. Januar 2020, hin

Delmenhorst - Mit erheblichen Verkehrsbehinderungen wird am Freitag, 17. Januar 2020, in Verbindung mit der Kundgebung der Bewegung "Land schafft Verbindung" in Bremen gerechnet.

Insbesondere das Stadtgebiet Delmenhorst wird in der Zeit von 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr von Verkehrsbeeinträchtigungen betroffen sein, wenn die Landwirte mit ihren Traktoren im Konvoi das Stadtgebiet Delmenhorst durchqueren. In diesem Zusammenhang werden die Zufahrtsstraßen in Richtung Bremen durch die Stadt Delmenhorst alleinig für den Anreiseverkehr der Kundgebungsteilnehmer gesperrt werden.

Folgende Straßen werden hiervon betroffen sein:

- Holzkamper Damm - Adelheider Straße - Elbinger Straße - Berliner Straße - Lübecker Weg - Bremer Straße

Auch die Zufahrtsstraßen der genannten Straßen werden von Sperrungen betroffen sein.

Während der Durchfahrt durch das Stadtgebiet Delmenhorst wird der Konvoi sicher durch die Polizei Delmenhorst unter Ausschluss von Gefahren für unbeteiligte Verkehrsteilnehmer begleitet.

Die Stadt Delmenhorst und die Polizei Delmenhorst stehen hierbei in einem engen Dialog miteinander, um einen reibungslosen Verlauf der Traktordemo gewährleisten und die Sperrmaßnahmen schnellstmöglich aufheben zu können.

Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich auf starke Verkehrsbeeinträchtigungen einzustellen und die Bereiche großräumig zu umfahren. Ebenfalls werden Verkehrsteilnehmer gebeten, auf entsprechende Rundfunkdurchsagen zu achten.

Falls möglich, wird empfohlen, auf alternative Verkehrsmittel umzusteigen oder den kritischen Zeitraum gänzlich zu meiden. Auch im weiteren Bremer Umland ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Anlieger der betroffenen Straßenzüge sowie Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis gebeten.

Rückfragen bitte an:

Natalia Schubert Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68438/4494114 Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

@ presseportal.de