Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / ...

09.01.2020 - 22:56:33

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / .... Landkreis Wesermarsch: Reisebus mit Schulklasse kommt kurz nach Fahrtbeginn in Jaderberg von Fahrbahn ab

Delmenhorst - Am heutigen Donnerstagabend, 09. Januar 2020, gegen 19:00 Uhr, ist ein Reisebus mit einer Schulklasse auf dem Weg nach Österreich kurz nach Antritt der Fahrt in der Raiffeisenstraße verunglückt.

Der Fahrer des Reisebusses befuhr die Raiffeisenstraße in Richtung Autobahnauffahrt, als er aufgrund von Unachtsamkeit mit dem Reisebus kurz vor Übergang in die Jaderberger Straße nach rechts auf den aufgeweichten Grünstreifen geriet. Es gelang ihm nicht, den Reisebus durch Gegenlenken zurück auf die Fahrbahn zu bringen. Der Reisebus kam in Schräglage auf dem Grünstreifen zum Stehen.

Zu diesem Zeitpunkt befanden sich 64 Schüler der neunten Klasse sowie drei Lehrer des Jade Gymnasiums als Fahrgäste im Bus.

Sie konnten alle aus dem Reisebus evakuiert werden. Ein Großaufgebot der Freiwilligen Feuerwehr Jaderberg kümmerte sich vor Ort um die Kinder und Lehrer und organisierte den Rücktransport zum Jade Gymnasium.

Nach ersten Erkenntnissen erlitten zwei Kinder einen Schock. Nach einer medizinischen Überprüfung und Versorgung durch den Rettungsdienst konnten auch sie zur Schule zurücktransportiert werden.

Der Fahrer des Reisebusses erlitt leichte Verletzungen und wurde vor Ort medizinisch versorgt. Eine weitere Behandlung in einem umliegenden Krankenhaus lehnte er allerdings ab.

Insgesamt entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Dieser wird als gering eingeschätzt.

Eltern werden gebeten, sich zum Gymnasium in die Schulstraße in Jaderberg zu begeben, um dort ihre Kinder in Empfang zu nehmen.

Für die Bergung des Reisebusses ist am Abend mit einer Sperrung der Raiffeisenstraße zu rechnen. Ein Abschleppunternehmen wurde bereits beauftragt.

Rückfragen bitte an:

Bitte am Freitag Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68438/4488061 Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Vorfall in Gelsenkirchen - Tödliche Polizeischüsse: Ermittlungen wegen Totschlags. Was wirklich passierte, ist noch immer nicht klar. Auch nicht, ob die Schüsse wirklich aus Notwehr fielen. Die tödlichen Schüsse eines Polizeianwärters auf einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Gelsenkirchen sorgten für Aufsehen. (Politik, 16.01.2020 - 08:08) weiterlesen...

Gefährlich, aber erlaubt - Schreckschusspistolen immer beliebter. Und hören sich auch fast so an. Darin dürfte der Reiz liegen, den Schreckschusspistolen vor allem auf manche Männer ausüben. Sie sehen genauso aus wie echte Waffen. (Politik, 15.01.2020 - 07:58) weiterlesen...

Silvester-Ausschreitungen in Leipzig: Staatsanwaltschaft prüft Videos. «Nur dann können wir umfangreich prüfen», sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz der dpa. Er bat darum, die Mitschnitte den Ermittlern vollständig und im Original zur Verfügung zu stellen. «Wir werden diese Aufnahmen prüfen.» Man werde dann auch versuchen, das Material mit technischen Hilfsmitteln aufzubereiten, um möglichst viel aus den Aufnahmen herauszubekommen. Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 19:48) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Videos werden geprüft. Zugleich appelliert sie an Geschädigte, Anzeige zu erstatten. Was geschah in der Silvesternacht in Connewitz? Die Leipziger Staatsanwaltschaft will neue Videos von den Ausschreitungen prüfen. (Politik, 12.01.2020 - 17:58) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Staatsanwalt prüft Videos Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 17:32) weiterlesen...