Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / ...

09.01.2020 - 12:01:26

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / .... Stadt Delmenhorst: Verkehrsunfall verursacht Stromausfall +++ Sachschaden von 50000 Euro +++ keine Verletzten

Delmenhorst - Zu einem Stromausfall ist es am 08. Januar 2020, in der Zeit von 20:10 Uhr bis etwa 23:00 Uhr, nach einem Verkehrsunfall in Delmenhorst gekommen. Betroffen waren die Stadtteile Bungerhof, Hasbergen und Dwoberg. Etwa zwei Stunden herrschte hier Dunkelheit.

Ursächlich dafür war die Fahrt eines 29-jährigen Delmenhorsters. Er befuhr mit seinem Pkw die Stedinger Straße in Richtung stadtauswärts. Im Bereich der Schönemoorer Straße geriet er mit seinem BMW ins Schleudern und verlor letztendlich die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der BMW wurde auf den angrenzenden Gehweg geschleudert und kollidierte mit einem Stromverteilerkasten, sowie einem Ampelschaltkasten. Durch die Wucht des Aufpralles wurden beide Kästen aus der Verankerung gerissen und etwa 10 Meter über das Tankstellengelände geschleudert.

Nach dem Zusammenstoß drehte sich der Pkw weiter um die eigene Achse und stieß mit dem Fahrzeugheck gegen einen Ampelmast. Dieser geriet dadurch in Schieflage und ist nicht mehr funktionstüchtig.

Die Reparatur der Ampelanlage wird voraussichtlich eineinhalb Wochen in Anspruch nehmen. Bis dahin kann, im Kreuzungsbereich der Schönemoorer Straße Ecke Stedinger Straße, mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Warum der Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht abschließend geklärt.

Der Sachschadenswert wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. (00031703)

Rückfragen bitte an:

Maria Gerbert Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68438/4487258 Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Vorfall in Gelsenkirchen - Tödliche Polizeischüsse: Ermittlungen wegen Totschlags. Was wirklich passierte, ist noch immer nicht klar. Auch nicht, ob die Schüsse wirklich aus Notwehr fielen. Die tödlichen Schüsse eines Polizeianwärters auf einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Gelsenkirchen sorgten für Aufsehen. (Politik, 16.01.2020 - 08:08) weiterlesen...

Gefährlich, aber erlaubt - Schreckschusspistolen immer beliebter. Und hören sich auch fast so an. Darin dürfte der Reiz liegen, den Schreckschusspistolen vor allem auf manche Männer ausüben. Sie sehen genauso aus wie echte Waffen. (Politik, 15.01.2020 - 07:58) weiterlesen...

Silvester-Ausschreitungen in Leipzig: Staatsanwaltschaft prüft Videos. «Nur dann können wir umfangreich prüfen», sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz der dpa. Er bat darum, die Mitschnitte den Ermittlern vollständig und im Original zur Verfügung zu stellen. «Wir werden diese Aufnahmen prüfen.» Man werde dann auch versuchen, das Material mit technischen Hilfsmitteln aufzubereiten, um möglichst viel aus den Aufnahmen herauszubekommen. Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 19:48) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Videos werden geprüft. Zugleich appelliert sie an Geschädigte, Anzeige zu erstatten. Was geschah in der Silvesternacht in Connewitz? Die Leipziger Staatsanwaltschaft will neue Videos von den Ausschreitungen prüfen. (Politik, 12.01.2020 - 17:58) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Staatsanwalt prüft Videos Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 17:32) weiterlesen...

NRW-Innenminister wirbt für bessere Fehlerkultur bei der Polizei Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) wirbt für eine bessere Fehlerkultur bei der Polizei. (Polizeimeldungen, 11.01.2020 - 08:54) weiterlesen...