Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / ...

27.11.2019 - 13:06:33

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / .... Autobahnpolizei Ahlhorn: Drei verletzte Personen sowie hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall auf der Autobahn 29 im Bereich Wardenburg

Delmenhorst - Hoher Sachschaden sowie drei verletzte Personen sind die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag, 26. November 2019, gegen 17:20 Uhr, auf der Autobahn 29 im Bereich Wardenburg ereignete.

Ein 55-Jähriger aus Großenkneten befuhr mit einem VW Transporter die Autobahn 29 in Richtung Autobahndreieck Ahlhorner Heide und wollte diese über die Anschlussstelle Wardenburg verlassen.

Auf dem Verzögerungsstreifen erkannte er das Ende eines dortigen Rückstaus nicht. Am Ende dieses Rückstaus stand eine 53-Jährige aus Großenkneten mit ihrem Honda.

Der 55-Jährige fuhr mit seinem Transporter auf den Honda auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Honda auf den Mercedes eines 18-Jährigen aus Wardenburg aufgeschoben. Im Anschluss wurde der Honda nach links an dem Mercedes vorbei auf den Hauptfahrstreifen geschoben, so dass der Transporter ebenfalls mit dem Mercedes des 18-Jährigen kollidierte und hier zum Stillstand kam. Der Mercedes wurde wiederum auf einen vor ihm wartenden Mercedes Sprinter aufgeschoben.

Der Honda kollidierte, nachdem er auf den Hauptfahrstreifen geschoben wurde, seitlich mit einem Ford Focus, der weiter vorne in der Fahrzeugschlange auf dem Verzögerungsstreifen stand.

Der 55-Jährige sowie die 53-Jährige wurden schwer verletzt mit Rettungswagen in umliegende Kliniken zur weiteren Behandlung gefahren. Der 18-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Der Gesamtschaden der insgesamt fünf beteiligten Fahrzeuge wurde auf etwa 45.000 Euro geschätzt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der Hauptfahrstreifen gesperrt werden und der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Die Unfallaufnahme konnte gegen 19:10 Uhr beendet sowie die Sperrung des Hauptfahrstreifens aufgehoben werden.

Rückfragen bitte an Daniela Seeger Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68438/4451820 Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

@ presseportal.de