Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / ...

02.10.2019 - 12:56:30

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / .... Landkreis Wesermarsch: Schwerer Verkehrsunfall auf der B212 in Brake +++ Fahrer tödlich verletzt

Delmenhorst - Tödliche Verletzungen erlitt ein 80-Jähriger Mann aus Friesoythe bei einem schweren Verkehrsunfall am Mittwochmorgen, 02. Oktober 2019, gegen 7:55 Uhr, auf der Bundesstraße 212 in Brake.

Der 80-Jährige war mit einem unbeladenen Sattelzug, bestehend aus Sattelzugmaschine sowie Tankauflieger, auf der B212 aus Golzwarden kommend in Richtung Brake unterwegs.

In Höhe der Weserstraße kam es aufgrund einer dortigen Ampelanlage sowie hohem Verkehrsaufkommen zu einem Rückstau. Ein 53-Jähriger aus Osnabrück, der sich vor dem 80-Jährigen in Richtung Brake befand, erkannte diesen Rückstau und bremste seinen Sattelzug ab.

Der 80-Jährige erkannte diesen Rückstau zu spät, versuchte noch zu bremsen und wich nach rechts aus. Hierbei kollidierte er mit seiner Sattelzugmaschine mit dem Sattelanhänger des 53-Jährigen, der Neufahrzeuge geladen hatte.

Durch das Auffahren auf den Autotransporter wurde der 80-Jährige in seinem Fahrerhaus eingeklemmt. Ein Rettungshubschrauber wurde sofort alarmiert. Der Fahrer konnte durch die Freiwilligen Feuerwehren Brake Hafenstraße sowie Golzwarden allerdings nur noch tot geborgen werden. Der 53-Jährige blieb unverletzt.

Für die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten wurde die B212 zwischen dem Golzwarder Kreuz und der Weserstraße voll gesperrt. Durch die Straßenmeisterei Brake wurde eine Umleitungsstrecke eingerichtet.

Insgesamt waren die Freiwilligen Feuerwehren mit 25 Mann vor Ort. Ebenfalls war neben einem Rettungswagen ein Notarztfahrzeug eingesetzt. Der angeforderte Rettungshubschrauber wurde wieder abbestellt.

Der Sachschaden an der auffahrenden Sattelzugmaschine, am Autotransporter sowie an den geladenen Fahrzeugen wurde auf etwa 220.000 Euro geschätzt.

Mit der Aufhebung der Vollsperrung ist erst in den frühen Nachmittagsstunden zu rechnen.

OTS: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68438 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68438.rss2

Rückfragen bitte an Daniela Seeger Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

@ presseportal.de