Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / ...

06.10.2017 - 08:44:42

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / .... Autobahnpolizei Ahlhorn: Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 unter Beteiligung von vier beteiligten Lastzügen mit anschließenden Verkehrsbehinderungen

Delmenhorst - Am Donnerstag, 05. Oktober 2017, gegen 16:06 Uhr, hat sich auf der Autobahn 1 in der Gemeinde Stuhr ein Verkehrsunfall unter Beteiligung von vier Lastzügen ereignet.

Dabei befuhr ein 41-jähriger Mann aus Bayern mit seinem Lastzug den Hauptfahrstreifen der Autobahn 1 in Richtung Hamburg. Aus Unachtsamkeit übersah er den staubedingt kurz vor der Anschlussstelle Brinkum stehenden Sattelzug eines 63-jährigen Mannes aus dem Kreis Stade und fuhr auf das Heck von dessen Anhänger auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser Sattelzug auf einen weiteren Sattelzug eines 25-Jährigen aus Polen aufgeschoben.

Das Zugfahrzeug des Polen ist dadurch ebenfalls auf das Heck des vor ihm stehenden Aufliegers eines 50-jährigen Mannes aus Münster geschoben worden.

Durch den Unfall wurden glücklicherweise nur zwei Männer leicht verletzt. Die Schäden an den beteiligten Fahrzeugen wurden auf 30.000 Euro geschätzt.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Groß Mackenstedt und Brinkum waren vor Ort eingesetzt. Ebenso zwei Rettungswagen und zwei Notärzte.

Der Unfallort, der sich im Bereich der Großbaustelle zwischen dem Dreieck Stuhr und Brinkum befunden hat, war in Fahrtrichtung Hamburg nicht mehr passierbar. Es wurde eine Vollsperrung eingerichtet, durch die der Verkehr auf der Autobahn 1 am Dreieck Stuhr bzw. auf der Autobahn 28 an der Anschlussstelle Groß Mackenstedt abgeleitet wurde.

Durch diese Vollsperrung kam es zu Staubildungen rund um das Dreieck Stuhr. Auf der Autobahn 1 betrug die Staulänge zeitweise 10 Kilometer, auf der Autobahn 28 bis zu 6 Kilometer.

Um 17:24 Uhr ereignete sich in der Staulage auf der Autobahn 28 im Bereich der Stadt Delmenhorst ein Folgeunfall.

Dabei befuhr ein 27-jähriger Mann aus Oldenburg mit seinem Kleintransporter den Hauptfahrstreifen der Autobahn 28 in Richtung Bremen. Zwischen der Anschlussstelle Delmenhorst-Hasport und dem Dreieck Delmenhorst übersah er den bereits staubedingt stehenden Sattelzug eines 49-Jährigen aus Zwickau.

Trotz einer eingeleiteten Vollbremsung und einem versuchten Ausweichmanöver kollidierte er mit dem linken Heck des Aufliegers. Das Führerhaus des Kleintransporters wurde durch den Aufprall nahezu komplett zerstört.

Der Unfallverursacher wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Der entstandene Schaden wurde auf 10.000 Euro geschätzt.

Hier waren 3 Fahrzeuge der Feuerwehr Delmenhorst, 2 Rettungswagen und ein Notarzt vor Ort.

Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten an beiden Unfallstellen dauerten bis in den späten Abend an. Die Vollsperrung im Bereich des Autobahndreiecks Stuhr wurde erst um 22:15 Uhr aufgehoben.

OTS: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68438 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68438.rss2

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!